News

WM in Kosice


Do, 13.06.2019

Vom 14. bis zum 22. Juni 2019 wird in Kosice (Slowakei) die Streethockey Weltmeisterschaft ausgetragen. Sie wird in der Steel Arena stattfinden, welche im Mai noch für die Weltmeisterschaft im Eishockey gebraucht wurde. Mit einer Kapazität von 8000 Zuschauern verspricht das Stadion eine gebührende Kulisse. Standesgemäss sind die Oberwil Rebells im Schweizer Kader von Trainer Tibor Kapanek sehr gut vertreten. Nicht weniger als 9 Spieler der Oberwiler werden in Kosice im Schweizer Nati-Dress auflaufen. Sie haben, zusammen mit der ganzen Mannschaft, eine intensive Vorbereitungszeit hinter sich. Dazu meint der 17-jährige Stürmer Raffaele Cioffo: «Wir haben seit Ende der Meisterschaft jedes Wochenende hart trainiert. Nebst der individuellen Fitness wurde viel an der Taktik und an den Special Teams (Power Play und Box Play) gearbeitet. Gegen Topteams wie Kanada oder Tschechien muss jeder Laufweg stimmen und die Special Teams müssen perfekt funktionieren, darum waren diese Trainings auch sehr wichtig.» Raffaele Cioffo ist ein perfektes Beispiel dafür, wie das Team aufgebaut ist. Nebst routinierten Spielern wie Yves Stucki oder Raphael Melliger, setzt Kapanek auch auf junge und hungrige Spieler wie ihn. Es ist zu erwähnen, dass Raffaele Cioffo der jüngste Schweizer Nationalspieler sein wird, welcher an einer Weltmeisterschaft aufläuft. 

Die besten 10 Länder werden in 2 Gruppen um die Viertelfinalqualifikation kämpfen. In einer 3. Gruppe spielen fünf Nationen um den Aufstieg in die A-WM.

Die Schweiz wird der Gruppe B auf Kanada, Griechenland, Italien und Haiti treffen. Das Team von Tibor Kapanek wird dabei das erste Spiel dieser WM austragen. Am 14. Juni duellieren sich die Schweizer mit Griechenland, danach folgen die Vorrundenspiele gegen Kanada, Italien und zum Abschluss kommt es zum ersten Spiel der Geschichte gegen Haiti.

In der Gruppe A trifft der Weltmeister aus der Slowakei vor heimischem Publikum auf Tschechien, die USA, Finnland und Grossbritannien.

Die Favoriten für die Weltmeisterschaft sind die Slowaken, Tschechen und Kanadier, welche seit der Einführung der Streethockey Weltmeisterschaft alle Titel gewinnen konnten. An den vergangenen drei Weltmeisterschaften holten jeweils die Slowaken den Titel. Die Tschechen, mit dem Zuger Söldner Tomas Kudela, sind nach der enttäuschenden Heim-WM in Pardubice (2017) sicherlich motiviert das Turnier heuer zu gewinnen. Aber auch die 2. Platzierten von Pardubice, die Kanadier, welche mit dem NHL Spieler Danick Martel antreten werden, sind hungrig auf den 1. Titel seit 2007. Das diese Teams schwierig zu besiegen sind, weiss auch der erfahrene Oberwiler Center Raphael Melliger, welcher vermutlich seine letzte Weltmeisterschaft bestreiten wird. «Unser Team hat sich in den letzten Jahren stetig verbessert und wir haben langsam zu den grösseren Teams aufschliessen können. Daher ist das Ziel klar. Wir wollen endlich ein Viertelfinale überstehen. Dafür braucht es von jedem Spieler die beste Leistung und natürlich auch das nötige Glück», sagt Melliger.

Das Turnier in Kosice ist die 13. Weltmeisterschaft seit der Gründung von ISBHF (International Street- and Ball Hockey Federation). Die bisherige beste Platzierung der Schweiz ist der 4. Rang im Jahre 1998.

Parallel zur Herren-WM findet in Kosice auch die Weltmeisterschaft der Damen statt. Die Schweizer Damen sind jedoch nicht an der WM vertreten. 

Weitere Infos zum Turnier und Livestreams aller Spiele findet man unter http://www.kosice2019.com/eng.

 

 

Kader Schweiz:

Torhüter:

Brodard Dean, SHC Grenchen-Limpachtal

Pont Alexandre, Sierre Lions

Ziörjen Kylian, SHC La Chaux-de-Fonds

Stürmer:

Cioffo Raffaele, Oberwil Rebells

Döbeli Patrick, Oberwil Rebells

Enzler Raphael, Oberwil Rebells

Faina Alessio, SHC Belpa

Filipek Robert, SHC Belpa

Kummer Steve, Sierre Lions

Melliger Raphael, Oberwil Rebells

Müller Tim, Oberwil Rebells

Paulik Mario, Sierre Lions

Rhodewald Tobias, Oberwil Rebells

Schildknecht Mathieu, Sierre Lions

Sterchi Yannick, SHC Grenchen-Limpachtal

Stucki Yves, Oberwil Rebells

Verteidiger:

Aegerter Marc, SHC Grenchen-Limpachtal

Grandjean Antoine, SHC La Chaux-de-Fonds

Heynen Sandro, Sierre Lions

Hohl Thomas, Oberwil Rebells

Kohler Pascal, SHC Belpa

Mermoud Alexander, Sierre Lions

Müller Yannick, Oberwil Rebells

Sibik Jakub, SHC Bonstetten Wettswil

Sonzogni Gregory, Sierre Lions

 

 

 

Vorrundenspiele Schweiz:

Freitag, 14.06.2019, 10:30 Uhr: Schweiz– Griechenland

Samstag, 15.06.2019, 12:15 Uhr: Kanada - Schweiz

Sonntag, 16.06.2019, 10:00 Uhr: Italien – Schweiz

Montag, 17.06.2019, 17:00 Uhr: Schweiz– Haiti

 

Bericht von Matteo Bächler

 

 

Autor Silvan Keiser


Generalversammlung 2019


Di, 28.05.2019

Die Generalversammlung findet am 24. Juni 2019 um 19:00 Uhr im Seniorenzentrum Mülimatt in Oberwil statt. Die Teilmnahme ist für alle Vereinsmitglieder obligatorisch. Abmeldungen erfolgen direkt beim Präsidenten Maurus Schönenberger. 

Autor Silvan Keiser


Wir sind Schweizermeister!


Sa, 11.05.2019

Die Oberwil Rebells krönen eine nahezu perfekte Saison mit einem nahezu perfekten Spiel und werden zum 13. Mal Schweizer Meister.

Nach dem 0:9 Auswärtssieg im Finale gegen den SHC Grenchen Limpachtal überschlagen sich die Emotionen.

«Einfach Wahnsinn!» sagt Raphael Enzler. Der Zürcher ist Anfang Saison neu zu den Rebells gestossen und feiert heute seinen ersten Meistertitel in der NLA: «Es ist eine riesen Freude und eine grosse Ehre mit dieser Mannschaft spielen zu dürfen.» 

«Absolut geil!» jauchzt Ken Müller. Der Stürmer war der beste Oberwiler Skorer in den Playoffs. «Was wir mit diesem Team erreicht haben in dieser Saison ist unbeschreiblich. Topskorer zu sein ist für mich nebensächlich. Wichtig ist der Erfolg der Mannschaft.»

Während die jungen Spieler noch ausgelassen jubeln startet der Routinier Raphael Melliger bereits zu analysieren: «Dieser Meistertitel ist eine Bestätigung für die ganze Saison. Wir sind noch einmal ein Stück besser geworden.» Auch nach dem 13. Meistertitel ist die Freude bei Melliger immer noch gross: «Der Meistertitel ist immer etwas Besonderes. Er schweisst die Mannschaft näher zusammen und belohnt uns für unsere harte Arbeit.»

«Schlussendlich spielt es keine Rolle ob du drei, vier oder kein Tor kassierst. Der Sieg ist alles was zählt.» sagt Stephan Sidler, welcher heute mit einem Shutout seine Kariere beendet. «Wir hatten eine unglaublich gute Mannschaft in dieser Saison. Besonders die Jungen haben extrem hart an sich gearbeitet, hatten keine Angst und sind super in die Mannschaft aufgenommen worden. Sie sind unsere Basis für die Zukunft. Einige Spieler von der älteren Garde treten zurück und unsere Jungen werden nächste Saison noch mehr gefordert sein.»

Doch diese Gedanken machen wir uns morgen. Heute wird gefeiert. 

 

Autor Silvan Keiser

Live Ticker

Momentan keine Live-Spiele

Facebook

General Sponsor

Webspace Sponsor

Im Moment sind 4 Besucher online auf rebells.ch

Rebells APP

Sponsors