News

Zweites Aufeinandertreffen mit Grenchen


Mi, 16.10.2019

Am kommenden Samstag (19. Oktober 2019, 14:00) werden die Oberwil Rebells, wie schon im ersten Spiel in dieser Saison, gegen den SHC Grenchen Limpachtal antreten. Die Zuger waren in diesem Spiel dominierend, konnten sich aber aufgrund vielen Fehlern und dem starken Grenchner Torhüter Dean Brodard nur knapp mit 4:3 durchsetzen. Seit diesem Spiel konnten sich die Rebells stetig verbessern, was der 6:1 Sieg gegen die Sierre Lions bewies. Während sie momentan die maximale Punktzahl haben, haben die Solothurner bereits ihr zweites Spiel verloren, am vergangenen Wochenende mussten sie sich gegen den SHC La-Chaux-de-Fonds gleich mit 4:0 geschlagen geben.

„Da Grenchen einen kleineren Platz besitzt als wir, muss das Umschaltspiel von der Defensive in die Offensive und umgekehrt sehr gut gelingen. Des Weiteren brauchen wir viele Abschlüsse, da sie wohl einer der besten Torhüter der Liga haben. In der Defensive werden wir viele Schüsse blocken und in der Zone vor dem Tor alles wegräumen müssen. Wenn uns dies gelingt bin ich mir sicher, dass wir an der guten Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen und die drei Punkte nach Hause nehmen können“, meint der 18 jährige Flügel Raffaele Cioffo.

 

NLA Qualifikation:

SHC Grenchen Limpachtal – Oberwil Rebells, Samstag 19. Oktober 2019, 14:00 Uhr Grenchen

 

Bericht von Matteo Bächler

Autor Streuli Nicholas


Sieg im Spitzenspiel


Mo, 14.10.2019

Im zweiten Auswärtsspiel dieser Saison mussten die Oberwil Rebells ins Wallis zu den Sierre Lions fahren. Dieses Spiel bedeutete gleichzeitig auch ein Aufeinandertreffen der bisher einzigen ungeschlagenen Mannschaften der NLA. Das Team aus dem Wallis konnte diesen Sommer ihr Kader mit einigen starken Spielern ergänzen und gehört zu den Titelfavoriten dieser Saison. Es deutete alles auf ein sehr intensives Spiel hin. So war man auch auf Seiten der Rebells gespannt darauf, wie man mit dem jungen und relativ schmalen Kader gegen eine erfahrene und starke Mannschaft abschneiden würde.

Die Zuger starteten gut in das erste Drittel. Yves Stucki, der aufgrund einer Sperre die ersten zwei Spiele verpasste, konnte mit einem satten Schuss die Rebells nach fünf Minuten in Führung schiessen. Nach überstandener Unterzahl konnten die Oberwil Rebells in der Mitte des ersten Drittel selbst das erste Mal in Überzahl agieren und nutzten diese Chance sogleich. Ken Müller bediente mit einem schönen Pass Yanick Müller vor dem Tor, der zum 2:0 einschieben konnte. Auch für Müller war es das erste Spiel dieser Saison. «Es war sicherlich wichtig, dass wir einen guten Start in dieses Spiel erwischen konnten. So war es uns möglich, das Spiel ein wenig zu beruhigen und mit einem guten Gefühl in die erste Pause zu gehen.» meinte Yanick Müller nach dem Spiel.

Nachdem Stucki kurz vor der ersten Drittelspause in Unterzahl den Sierre Lions entwischen konnte und unsanft vor dem Tor gebremst wurde, entschieden die Schiedsrichter auf Penalty zugunsten der Rebells. Andrew Hildreth lief an und verwertete eiskalt zwischen den Beinen des Torhüters. Nach einem starken ersten Drittel konnten die Zuger mit einer komfortablen drei zu null Führung in die Pause gehen.

Im zweiten Drittel fanden die Walliser aber besser ins Spiel und wurden stärker. Mehrmals wurde es heiss vor dem Tor der Rebells. Aber dank einem stark aufspielenden Sandro Iten im Tor der Zuger, konnte der erste Gegentreffer der Partie lange verhindert werden. Erst in der 37 Minute gelang dem Topscorer der Lions, Richard Mraz, in Überzahl das zwischenzeitliche 1:4. In den letzten Minuten des zweiten Drittels änderte sich nichts mehr an diesem Resultat und die Rebells konnten somit das letzte Drittel mit einem drei Tore Vorsprung in Angriff nehmen.

Im Schlussabschnitt versuchten die Sierre Lions mit geänderten Formationen den Rückstand aufzuholen. Jedoch spielten die Rebells clever und standen gut, sodass es den Walliser nicht gelang, gut in die Zone der Zuger und somit in gefährliche Abschlusspositionen zu kommen. Mit einem Doppelschlag in der 49 Minute durch Raffaele Cioffo und Raphael Melliger konnten die Zuger 6:1 in Führung gehen und das Spiel schon frühzeitig entscheiden. Die Lions konnten an diesem Resultat in den Schlussminuten nichts mehr ändern und somit bedeute dies gleichzeitig auch der Schlusstand der Partie.

Die Oberwil Rebells konnten somit den Spitzenkampf der noch jungen Saison für sich entscheiden und stehen weiterhin ohne Niederlage an der Tabellenspitze der NLA.

 

 

Bericht von Moritz Hausherr

Autor Streuli Nicholas


Spitzenspiel im Wallis


Do, 10.10.2019

Am kommenden Wochenende (12.10.2019, 14:00) wird in Siders das Spitzenspiel der NLA stattfinden. Die Sierre Lions sind wie die Oberwil Rebells bisher ungeschlagen. In der vergangenen Saison konnten die Zuger gleich alle drei Duelle mit dem Torverhältnis von 27:11 für sich entscheiden. Doch dieses Verhältnis sagt nicht alles über diese Spiele aus. In Siders war das Spiel hart umkämpft und endete mit 6:5 zugunsten der Zuger. Im Wallis zu spielen bewies sich schon seit Jahren als eine schwierige Aufgabe und am Wochenende wird nichts Anderes erwartet.

 

Dass die Lions gefährlich sind haben die Oberwiler auch im Cuphalbfinal gemerkt, als die Rebells nach nur wenigen Minuten bereits mit zwei Toren in Rückstand lagen. Das was den Wallisern fehlte war Konstanz und ein breites Kader Dieses Problem scheinen sie nun mit einigen Toptransfers behoben zu haben. Durch die Transfers von Robert Filipek und Jakub Sibik konnten sie gleich zwei Nationalspieler ins Wallis holen. Des Weiteren konnten sie mit Dominik Frkan, Sascha Arni und Brian Jutzi ihr Team noch weiter verstärken. Dazu meint Yves Stucki, Flügel der Oberwil Rebells: „Sierre hat sich im Sommer sehr gut aufgerüstet und verfügen nun über ein sehr offensives und breites Kader. Dadurch werden sie sicher sehr aktiv und aggressiv spielen. Wir dürfen uns aber nicht provozieren lassen, da wir über ein eher schmales Kader verfügen. Des Weiteren müssen wir defensiv solide Spielen und die neutrale Zone dicht machen und dann bin ich zuversichtlich, dass wir im Wallis eine gute Leistung abrufen können.“

 

NLA Qualifikation:

Sierre Lions – Oberwil Rebells, Samstag 12. Oktober 2019, 14:00 Uhr Siders

 

Bericht von Matteo Bächeler

Autor Streuli Nicholas

Live Ticker

  • NLB 2019-10-20 14:00:00
       5 - SHC Grenchen-Limpachtal 2
       2 - Oberwil Rebells 2
  • Junioren B 2019-10-20 14:00:00
       1 - SHC Bonstetten-Wettswil JB
       6 - Oberwil Rebells Schwarz JB
  • Junioren B 2019-10-20 15:00:00
       14 - Oberwil Rebells Weiss JB
       0 - Horgenberg Hammers JB
  • Junioren B 2019-10-20 16:00:00
       1 - Oberwil Rebells Schwarz JB
       3 - SHC Bettlach JB

Facebook

General Sponsor

Webspace Sponsor

Im Moment sind 1 Besucher online auf rebells.ch

Rebells APP

Sponsors