News

Siegreiche Reise nach Neuenburg


Do, 03.10.2019

Im ersten Auswärtsspiel der Saison 19/20 mussten die Oberwil Rebells nach Neuenburg zum SHC La Chaux-des-Fonds fahren. Auf Grund vieler Absenzen, standen dem Trainer der Rebells, Tibor Kapanek, nur 12 Feldspieler und zwei Goalies zur Verfügung. Das sonst schon sehr knappe und junge Kader war dieses Wochenende noch dezimierter und jünger als sonst. So fehlte dem Team z.B. mit Patrick Döbeli einer der dienstältesten Spieler. “Sowohl die jüngeren als auch die älteren Spieler können von der momentanen Situation profitieren. Die älteren müssen lernen, noch mehr Verantwortung zu übernehmen als vielleicht noch letzte Saison und die jüngeren kommen so zu viel mehr Spielzeit und können sich an das Niveau in der Liga gewöhnen” meint der Stürmer Raphael Enzler. Wegen des schmalen Kaders war es in diesem Spiel vor allem auch wichtig für die Rebells, dass man komplett spielen konnte und so wenig Strafen wie möglich nahm.

 

Das Spiel begann aber nicht optimal für die Rebells. Bereits nach 21 Sekunden musste Thomas Hohl auf die Strafbank. Diese Chance nutzten die Neuenburger sogleich und gingen mit 1:0 in Führung. Diese Führung währte aber nicht lange. Nur gerade 30 Sekunden später konnte der Captain der Oberwiler, seinen Fehler wieder gut machen und traf mit einem schönen Handegelenkschuss zum 1:1. Der Ausgleich war der Startschuss für die Offensive der Rebells. Bis zur ersten Drittelspause erhöhten die Zuger auf 7:2.

 

Im zweiten Drittel brauchten die Oberwiler einige Minuten, bis sie wieder ins Spiel fanden. Bis zur 31. Minute änderte sich resultatsmässig nichts. Dann kam David Kapanek in guter Abschlussposition zum Ball und konnte sein erstes Tor in der NLA erzielen. Der junge Stürmer kommt aus dem eigenen Nachwuchs der Rebells und ist der Sohn des jetzigen Trainers und langjährigen Verteidigers der Zuger Tibor Kapanek. Acht Jahre, nach dem sein Vater das letzte Mal für die Oberwiler traf, konnte nun mit David ein weiterer Kapanek in die Torschützenliste der NLA eingetragen werden.

 

Trotz einem frühen Tor im dritten Drittel und einem weiteren gut sechs Minuten später, konnten die Gastgeber aus La Chaux-de-Fonds den Rückstand nicht mehr aufholen. Zu gross war die Hypothek aus dem ersten Drittel. In der 55.Minute erzielte Raphael Enzler das letzte Tor des Spiels zum Schlusstand 11:4. Der Stürmer hatte mit drei Toren und zwei Assists grossen Anteil am Erfolg der Rebells in diesem Spiel. Auch im zweiten Spiel der Saison konnten die Rebells trotz dezimiertem Kader weitere drei Punkte einfahren.

 

Bericht von Moritz Hausherr

Autor Streuli Nicholas


Erstes Auswärtsspiel der Saison


Mi, 25.09.2019

Nachdem die Oberwil Rebells am vergangenen Wochenende erfolgreich in die neue Saison gestartet sind, werden die Oberwil Rebells am kommenden Samstag (28.09., 14:00) in La Chaux-de-Fonds ihr zweites Saisonspiel bestreiten. In der letzten Spielzeit konnten die Oberwiler gegen die Neuenburger beide Spiele, mit dem Torverhältnis von 14:4, für sich entscheiden. Doch dieses Jahr ist die Situation eine Andere. Wie der erste Match gezeigt hat, sind die Automatismen noch nicht ganz verinnerlicht und die diversen Absenzen von Stammspielern liessen sich nicht kaschieren.

Das Kader der Neuenburger ist praktisch gleich geblieben. Sie haben nur einen, dafür einen gewichtigen Abgang zu notieren. Mit Brian Jutzi hat ein Schlüsselspieler La Chaux-de-Fonds in Richtung Sierre verlassen. In ihrem ersten Spiel mussten sie sich auswärts dem SHC Martigny, mit 8:4, geschlagen geben. Sie gerieten schon früh klar in Rückstand und konnten sich erst spät im 2. Drittel fangen, doch das war zu spät, da das Spiel mit dem Zwischenstand von 7:0 bereits gelaufen war. Das werden die Neuenburger am Samstag sicher vermeiden wollen. Dazu meint Tobias Rhodewald, Flügel der Oberwil Rebells: „Sie werden alles dafür machen, dass sie ihren ersten Saisonsieg einfahren können. Auch wenn am vergangenen Wochenende noch nicht alles perfekt war, müssen wir an den guten Ansätzen anschliessen. Wenn dies der Fall ist bin ich zuversichtlich, dass wir den Sieg einfahren können.“

 

NLA Qualifikation:

SHC La Chaux-de-Fonds – Oberwil Rebells, Samstag, 28. September 2019, 14:00 La Chaux-de-Fonds

 

 

Bericht von Matteo Bächler

 

Autor Streuli Nicholas


Die Oberwil Rebells starten in die neue Saison


Mo, 23.09.2019

Zum Auftakt der Saison 2019/20, haben die Oberwil Rebells den letztjährigen Finalgegner, SHC Grenchen-Limpachtal, bei sonnigem Wetter in der Sika Rebells Arena willkommen geheissen. Die Oberwiler legten einen tollen Start hin und durften nach gut fünf Minuten zum ersten Mal jubeln. Der junge Stürmer Tobias Rohdewald musste den Ball, nach einer herrlichen Vorlage von Moritz Hausherr, nur noch ins leere Tor einschieben. Die Antwort des Vizemeisters folgte aber nur einige Minuten später. Der Neuzugang aus der Tschechischen Republik Jaroslav Pauer, bezwang Sandro Iten im Oberwiler Tor mit einem platzierten Schuss aus dem Handgelenk. Das Spiel gestaltet sich weiterhin ausgeglichen. Motiviert zu einer Revanche des Play Off Finales der abgelaufenen Saison, kämpften die Solothurner aufopfernd und lauerten immer wieder auf gefährliche Konterangriffe.

 

Bei der Heimmannschaft stimmte die Chemie allerdings noch nicht ganz perfekt. Der Generationenwechsel und die Absenzen einiger Leistungsträger sind für die Mannschaft ganz klar spürbar. «Es ist eine ganz neue Situation, aber meiner Meinung nach, können wir Jungen davon nichts als profitieren.» Sagt der 17-jährige Flügel, Matteo Bächler. Im Mitteldrittel war es den Gastgebern möglich, in einem dominanten Powerplay, bei welchem mehrere Schüsse an die Torumrandung gingen, zum zweiten Mal in Führung zu gehen. Dies war das einzige Tor im hart umstrittenen zweiten Abschnitt. Im letzten Drittel gelang den Gästen abermals der Ausgleich. «Uns fehlt in vielen entscheidenden Momenten noch die nötige Konsequenz.», äußert sich der neue Assistenztrainer, Patrick Wismer.

 

Eine weitere Bestätigung, dass bei den Zugern noch nicht alles perfekt harmoniert, lieferte die Schlussphase. Obwohl Matteo Bächler gut sechseinhalb Minuten vor der Sirene zum Ende des Spieles das Zuspiel von Ken Müller zur zwischenzeitlichen drei zu zwei Führung verwerten konnte,  die Gäste für kurze Zeit in doppelter und danach in einfacher Unterzahl agieren mussten,  sah alles danach aus, als könnten die Rebells den Vorsprung über die Zeit bringen. Es kam jedoch anders als von den Zuschauern erwartet.

Grenchen glaubte weiterhin optimistisch an den Ausgleich. 49 Sekunden vor dem Schlusspfiff konnte Yannick Sterchi eine Unachtsamkeit des Heimteams ausnutzen. Es schien, als bekomme dieses Spiel, was es verdient: eine Overtime.

 

Doch der Zuger Kapitän Thomas Hohl hatte andere Pläne. Er startete einen letzten Angriff für sein Team und konnte mit einem wunderschönen Volley zum 4:3 abschliessen. Die Grenchner hatten keine weitere Möglichkeit, in den letzten 16 Sekunden, ein weiteres Tor zu erzielen.

 

Die Zuger gewinnen das erste Spiel in dieser Saison und bringen somit die ersten drei Punkte auf ihr Konto.

 

Bericht von Moritz Hausherr

Autor Streuli Nicholas

Live Ticker

  • NLB 2019-10-20 14:00:00
       5 - SHC Grenchen-Limpachtal 2
       2 - Oberwil Rebells 2
  • Junioren B 2019-10-20 14:00:00
       1 - SHC Bonstetten-Wettswil JB
       6 - Oberwil Rebells Schwarz JB
  • Junioren B 2019-10-20 15:00:00
       14 - Oberwil Rebells Weiss JB
       0 - Horgenberg Hammers JB
  • Junioren B 2019-10-20 16:00:00
       1 - Oberwil Rebells Schwarz JB
       3 - SHC Bettlach JB

Facebook

General Sponsor

Webspace Sponsor

Im Moment sind 1 Besucher online auf rebells.ch

Rebells APP

Sponsors