News

Halbfinale gegen Martigny


Mi, 03.04.2019

Nachdem die Hürde "Viertelfinal" mühelos hinter sich gebracht wurde,  werden die Oberwil Rebells am kommenden Sonntag (07.04.2019, 14:00 Uhr, Rebells SIKA Arena) ihr erstes Halbfinalspiel gegen den SHC Martigny bestreiten. Nachdem die Walliser die Qualifikation auf dem 4. Rang beendeten, konnten sie sich in zwei Spielen gegen La-Chaux-de-Fonds durchsetzen. Die bisherigen zwei Direktduelle konnten die Zuger mit dem Torverhältnis von 17:6 für sich entscheiden.

Nachdem die Oberwiler am vergangenen Freitag, aufgrund vieler verletzungsbedingten Absenzen, mit nur elf Feldspieler antreten konnten, wird Coach Tibor Kapanek mit Spielern, wie Topscorer Raphael Enzler, wieder auf ein grösseres Kader zählen können. Ausserdem wird ihm der Nationalspieler Yves Stucki, nach einer sieben Monatigen Verletzungspause, wieder zur Verfügung stehen.

Trotz all dem darf man die Walliser nicht unterschätzen, da sie in dieser Saison, mit Siegen gegen den SHC Belpa und die Sierre Lions, durchaus gezeigt haben, dass sie mit der Spitze mithalten können. Des Weiteren werden sie nach der letztjährigen Cup-Halbfinal Niederlage gegen die Zuger alles daransetzen, dass ihnen in den Playoffs nicht dasselbe wiederfährt. Dazu meint Tim Müller, Stürmer der Oberwil Rebells: «Martigny wird von Anfang an sehr hart spielen, darauf müssen wir gefasst sein, und wie in der vergangenen Partie sehr diszipliniert sein. Wenn wir dies umsetzen können, bin ich davon überzeugt, dass wir endlich unser ganzes Potential ausschöpfen können.»

 

Oberwil Rebells – SHC Martigny, Sonntag 7. April 2019, 14:00 Uhr, Rebells SIKA Arena

 

Bericht von Matteo Bächler

Autor Silvan Keiser


Oberwil vor dem Halbfinaleinzug


Do, 28.03.2019

Nach einem erfolgreichen Auftakt in die NLA-Playoffs 2019 steht für die Oberwil Rebells nun Spiel 2 in der Serie gegen den SHC Bonstetten-Wettswil an. Das Spiel wird diesen Freitag um 19:30 Uhr in Bonstetten ausgetragen.

Nach einem überzeugenden Sieg mit 14:1 im ersten Spiel wollen die Rebells die Best-Of-Three Serie bereits nach zwei Spielen für sich entscheiden. Die Gastgeber jedoch werden den Zugern dieses Unterfangen auf dem heimischen Platz sicherlich nicht einfach machen. Auf diesem Platz konnten die Bonstetter nämlich auch ihr  bestes Resultat gegen die Zuger in dieser Saison einfahren, als der Endstand 1:4 zu Gunsten von Oberwil lautete. Aus Leistungen wie diesen wollen die Bonstetter gelernt haben und ihren Heimvorteil bestmöglich ausnützen. Trotz deutlicher Favoritenrolle können die Rebells also nicht mit einem Selbstläufer rechnen am Freitag.

Rebells Stürmer Ramon Meier meint: „Der Gegner hat sicherlich noch Luft nach oben im Vergleich zum ersten Spiel. Wenn wir allerdings da weitermachen, wo wir im letzten Spiel aufgehört haben, dann werden wir auch am Freitag wieder als Sieger vom Platz gehen.“

 

 

NLA Playoff:

SHC Bonstetten-Wettswil – Oberwil Rebells, Freitag, 29. März 2019, 19:30 Uhr, Bonstetten

 

Bericht von Max Müller

Autor Silvan Keiser


Oberwil in Playoff-Form


Mo, 25.03.2019

Streethockey: Oberwil in Playoff-Form

In der Playoff-Stadt Zug wurde am vergangenen Wochenende auch im Streethockey die aufregendste Hockeyzeit des Jahres eingeläutet. Die Oberwil Rebells starteten im ersten Viertelfinalspiel stark und entschieden die Partie gegen den SHC Bonstetten-Wettswil mit einem eindeutigen 14:1 für sich.

Unter besten Frühlingsbedingungen präsentierte sich die Zuger Heimmannschaft am vergangenen Samstag in äusserst grosser Spiellaune. Trotz einiger verletzten Stürmer in den Reihen der Rebells brauchte die Offensivabteilung der Gastgeber keine Zeit um warm zu laufen. Nicht einmal zehn Minuten waren gespielt so hiess es bereits 4:0 für den Favoriten aus Zug. In der SIKA Rebells Arena bekamen die über 100 Zuschauer mehrheitlich Einbahnhockey zu sehen, da der Gast aus Bonstetten dem Niveau der Rebells nicht gewachsen war. Die Zuger konnten ihre Gegner beinahe dauerhaft in ihrer Zone einkesseln und im Angriff schalten und walten wie man nur wollte. Die Zuger zeigten, dass sie auf physischer und taktischer Ebene bereit sind für die Playoffs. Eine beeindruckende Machtdemonstration der Rebells endete mit 14:1.

Die herausragenden Akteure auf Zuger Seite waren Captain Thomas Hohl und Raffaele Cioffo, die beide mit einem Hattrick massgeblich zum Offensivspektakel beigetragen haben. Hohl warnt jedoch, sich nicht zu sehr zu entspannen: „Wir sind sehr zufrieden, dass wir die Partie klar für uns entscheiden konnten. Dennoch müssen wir weiter arbeiten. Unsere Effizienz sowie auch das Powerplay müssen wir in den nächsten Trainings verbessern“.

Somit führen die Oberwil Rebells mit 1:0 in der Best-of-Three Serie. Weiter geht es mit einem Abendspiel nächsten Freitag um 19:30 in Bonstetten.

Nebst der ersten Mannschaft der Rebells konnte sich auch die zweite Mannschaft aus der NLB im ersten Playoffspiel durchsetzen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte zum klaren und verdienten 11:3 Sieg über Hägendorf.

Autor Tim Müller

Live Ticker

Momentan keine Live-Spiele

Facebook

General Sponsor

Webspace Sponsor

Im Moment sind 1 Besucher online auf rebells.ch

Rebells APP

Sponsors