News

Fokus auf die Meisterschaft


Do, 12.04.2012

Nach der Cup Final Niederlage gilt es für die Oberwil Rebells sich zu rehabilitieren und in den Playoff Viertelfinals eine Reaktion zu zeigen. Schlecht gespielt haben die Oberwiler im Final nicht, es ist trotzdem eine Steigerung gefragt, wollen die Rebells in den Playoff Halbfinal einziehen. Denn mit dem SHC Martigny wartet ein unangenehmer Gegner, der bereits im ersten Spiel in dieser Serie gezeigt hat, dass sie den Rebells ein Bein stellen können. 

Mit 10:7 ging diese Partie vor dem Osterwochenende knapp an die Oberwiler, vielleicht zu knapp, denn Chancen das Spiel frühzeitig zu entscheiden hatten die Rebells zuhauf. Für das Auswärtsspiel sollte das Fanionteam also gewarnt sein. Vorallem der schnelle und Torgefährliche Tschechische Stürmer Adam Rousal, in den Reihen der Walliser gilt es unter Kontrolle zu bringen. Die Chancenauswertung vor dem gegnerischen Tor ist bei den Rebells momentan Mangelhaft, die Stürmer treffen mehrheitlich mit ihren Schüssen die Torumrandung als den Ball im Gehäuse unterzubringen. Doch jedes Spiel bringt für die Spieler eine neue Chance sich in der Torausbeute zu verbessern. Glücklicherweise kann sich die Mannschaft momentan auf zwei starke Torhüter verlassen, Stephan Sidler ist in Hochform und Pascal Melliger hat gegen Belp im Cup gezeigt, dass er in den entscheidenden Momenten eine Wand ist. Beide halten ihre Vorderleute im Spiel und lassen die anstürmenden Gegenspieler ein ums andere Mal im Regen stehen.

Für Spannung am Sonntag in Martigny ist also gesorgt. Spielbeginn ist wie gewohnt um 14:00 Uhr.

Neuauflage des letztjährigen NLB Finals

Nachdem die zweite Mannschaft in der ersten Playoff Runde ein Freilos hatte, treffen die Spieler um NLB Topscorer und Spielertrainer Patrick Trütsch auf die Seetal Admirals. Dabei kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Playoff Finals, Spiele die die Oberwiler Edelreservisten bekanntlich mit überragender Teamleistung gewannen. Die Admirals schalteten im diesjährigen Viertelfinal die Phönixe aus Hägendorf aus, mussten dabei aber über drei Spiele gehen und gewannen das Entscheidende Spiel mit einer Haaresbreite Vorsprung mit 11:10.

Junioren nach 2007 wieder im Final

Das A-Junioren Coaching Trio Daniel Rast, Raphael Melliger und Stephan Sidler, war sichtlich erleichtert, als ihre junge Mannschaft im dritten Spiel den SHC Bonstetten-Wettswil bodigte. Gleich mit einer 12:2 Packung schickten sie die Zürcher in die Ferien und stehen damit nach 2007 verdientermassen wieder im A-Junioren Final.

Im Final wartet nun der Meisterschaftsfavorit aus Bettlach. Die Solothurner stellen seit Jahren eine äusserst erfolgreiche A-Junioren Mannschaft, in dieser Saison stehen sie bereits zum vierten Mal in Serie im Finale der obersten Junioren Kategorie. Dabei reichte es ihnen nie für den totalen Triumph, jedes Mal mussten sie im Finale die Segel streichen! Nun im vierten Anlauf gelten sie als klarer Favorit auf den Titel und wollen den Finalfluch endlich besiegen, dabei haben die Oberwiler aber ein Wörtchen mitzureden. Sie haben in der Meisterschaft schon gezeigt, dass sie die Bettlacher besiegen können und werden sicherlich alles daran setzen ihrem Gegner es so schwer wie möglich zu machen.

NLA PLAYOFF ¼-FINAL:
SHC Martigny - Oberwil Rebells (So 14:00 Stade de Octodure, Martigny)

NLB PLAYOFF ½-FINAL:
Oberwil Rebells - SHC Seetal Admirals (Sa 14:00 Streethockeyanlage Herti Allmend, Zug)

A-JUNIOREN PLAYOFF FINAL:
SHC Bettlach - Oberwil Rebells (Sa 14:00 Ischlag, Bettlach)

Autor Die Redaktion

Sponsors