News

Halbfinalstart gegen Sierre


Do, 26.04.2012

Diesen Sonntag beginnen für die Oberwil Rebells die Playoff Halbfinals. Dabei treffen sie auf den alt bekannten Rivalen Sierre Lions. Dabei stehen die Oberwiler unter Druck. Will man die Niederlage im Cupfinal ausmerzen, muss zuerst dieser unangenehme Gegner ausgeschaltet werden um den Finaleinzug zu erreichen. Die Sierre Lions stellen eine Mannschaft mit einer guten Spielermischung. So finden sich im Kader der Walliser Kämpfer, Techniker und brandschnelle Läufer. Ein starker Gegner den es nicht zu unterschätzen gilt, meint auch Andrew Hildreth: "Sierre besitzt gefährliche Spieler, die jederzeit für ein Tor gut sind. Mit ihrer Schnelligkeit müssen wir höllisch gut aufpassen und konzentriert spielen".

Grosser Anteil am Weiterkommen der Walliser hatte einmal mehr der Weltklasse Torhüter Lukas Heczko. Im ersten Spiel gegen Aegerten mussten die Lions noch als Verlierer vom Feld, Heczko musste in dieser Partie passen. Für die beiden anderen Spiele stand er dann aber wieder zwischen den Pfosten und sicherte mit seinen Paraden den Sieg für sein Team.

"Wir müssen bei Vier gegen Vier den Unterschied ausmachen", sagt Hildreth. "Wenn wir das Tempo hochhalten und keine Strafen nehmen, werden wir diese Serie für uns entscheiden". In der Tat werden die Special Teams wieder für die Entscheidung sorgen. Denn die Rebells wie auch die Lions besitzen gefährliche Powerplay Linien. Das dort Tore fallen, hängt auch von Hildreth ab, der sich zwar gegen Martigny viele Chance erarbeitet, aber ungewohnte Schwächen im Abschluss zeigte. "Das liegt am Stock, nicht an mir", sagt Hildreth mit einem Augenzwinker, "aber nein ernsthaft, solange wir als Team auftreten und als Team gewinnen, bin ich zufrieden. Jeder muss seinen Teil dazu beitragen".

Reservespieler noch nicht im Kader

Thomas Bossard ist nach seinem Check im letzten Spiel gegen Martigny vorerst gesperrt für dieses Spiel. Über Verstärkungen aus der zweiten Mannschaft muss sich Coach Kapànek aber noch gedulden. Das vorzeitige Aus im NLB Halbfinal gegen die Seetal Admirals konnten die Edelreservisten in Extremis abwenden, Spiel zwei und drei konnten doch noch gewonnen werden. Mit einer geschlossenen Teamleistung gewann die Mannschaft von Patrick Trütsch auswärts in Lenzburg 4:3 und sicherte sich zuhause, auch dank den starken A-Junioren, mit dem Sieg den erneuten Einzug ins Finale. Dort treffen sie am Samstag in Zug auf den SHC Berner Oberland.

C-Junioren am Finalturnier in Belp

Für die Vereinsjüngsten geht es am Samstag um Titelehren. Die Juniorenmannschaft von Patrick Speck zeigte eine sehr gute Saison und qualifizierte sich mit nur drei Punkten Rückstand auf Kernenried auf Platz. Die Chancen auf einen Titelgewinn stehen sehr gut, und es wird wohl auf das spannende Duell zwischen den Oberwil Rebells und den Kernenrieder Bulldozers hinauslaufen.

NLA PLAYOFF ½-FINAL:
Oberwil Rebells - Sierre Lions (So 14:00 Streethockeyanlage Herti Allmend, Zug)

NLB PLAYOFF FINAL:
Oberwil Rebells - SHC Berner Oberland (Sa 14:00 Streethockeyanlage Herti Allmend, Zug)

C-JUNIOREN FINALTURNIER IN BELP:
09:30 - Spiel 1 - SHC Aegerten vs. SHC Belpa
10:30 - Spiel 2 - SHC Bonstetten vs. SHC Grenchen
11:30 - Spiel 3 - Oberwil Rebells vs. Sieger Spiel 1
12:30 - Spiel 4 - SHC Bulldozers vs. Sieger Spiel 2
13:30 - Spiel 5 - Verlierer Spiel 1 vs. Verlierer Spiel 2
14:30 - Spiel 6 - Verlierer Spiel 3 vs. Verlierer Spiel 4
15:30 - Spiel 7 - Sieger Spiel 3 vs. Sieger Spiel 4

Autor Die Redaktion

Sponsors