News

Zweite Qualitätsprüfung


Sa, 06.10.2012



Am Sonntag sind die Sierre Lions zu Gast in Zug. Die Walliser treten wiederum mit ihrem Weltmeister-Torhüter gegen die Rebells an.

Der Saisonauftakt verlief für die Oberwil Rebells bisher sehr zufriedenstellend. Gegen Grenchen und gegen Martigny holte die Mannschaft um Trainer Tibor Kapanek alle möglichen Punkte und zeigte Charakter – vor allem gegen die Solothurner. Am Sonntag wird das Fanionteam erstmals zu hause auf den Prüfstand gesetzt. Die Sierre Lions gelten in diesem Jahr wieder als Mitfavorit um beide Titel und überzeugen mit breitem Kader.

Rückkehrer
Christoph Stocker freut sich auf das Spiel am Sonntag. Der routinierte Verteidiger, welcher letzte Saison noch in der zweiten Mannschaft spielte, entschied sich dieses Jahr wieder für die erste Mannschaft zu agieren: „Es hat mich nochmals gepackt!“ Der Polymechaniker überzeugte mit seiner Spielweise schon seit geraumer Zeit. Für diesen Einsatz wurde er dieses Jahr mit einem Nationalmannschaftsaufgebot belohnt. Von dort kennt er auch die beiden gefährlichsten Walliser Sturmtalente: „Métroz und Schildknecht gehören zu den schnellsten Stürmern der Liga. Vor allem Métroz spielt momentan in beneidenswerter Form. Das war in der Nati nicht zu übersehen.“ Stocker will mit einer disziplinierten Leistung an die bisherige Siegesserie anknüpfen und dem Walliser Sturm das Leben schwer machen.

Ehrgeiziger Gegner
Die Lions aus der Schweizer Sonnenstube waren in den ersten beiden Spielen ebenfalls erfolgreich. Gegen Bettlach und Kernenried resultierten klare Siege für die Löwen. Steve Kummer, ein junger Walliser Verteidiger mit U18-Nationalmannschaftserfahrung ist der Überzeugung, dass ihn gegen die Rebells kein einfaches Spiel erwartet: „Mit Oberwil steht eine erste schwere Aufgabe auf unserem Programm“, so Kummer. Der Bodenleger kennt die Stärken seiner Mannschaft: „Unsere Abwehr ist dank dem tschechischen Torhüter Heczko kompakter geworden. Zudem sind wir konditionell in guter Form und auch in dieser Saison wie gewohnt heimstark.“ Der 17-jährige spielt bereits die zweite Saison in der höchsten Liga und setzt sich schon ehrgeizige Ziele: „Ich will in meiner Karriere unbedingt noch Cupsieger oder Meister werden – am besten beides.“ Den ersten Schritt in diese Richtig kann er am Sonntag machen.

Weltmeisterleistung
Ob Sierre den Rebells Paroli bieten können, hängt sicherlich zu einem grossen Teil von der Tagesform von Lukas Heczko, dem tschechischen Nationaltorhüter ab. Der amtierende Weltmeister ist nicht nur ein überragender Torhüter, sondern auch ein gefährlicher Passgeber. „ Auf seine offensiven Vorstösse müssen wir uns gefasst machen“, meint Stocker, „der Typ kam pfeilgenaue Auslösungen spielen.“
In jeden Fall dürfen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auf ein spannendes Duell mit vielen schnellen Aktionen freuen. Davon sind Steve Kummer und Christoph Stocker überzeugt.

NLB: Samstag, 6. Oktober, 14:00 Uhr, Oberwil Rebells II – SHC Bonstetten-Wettswil II, Herti Nord.
NLA: Sonntag, 7. Oktober, 14:00 Uhr, Oberwil Rebells – Sierre Lions, Herti Nord.

Autor Oli Marty

Sponsors