News

WC Nitra: Rebells bezahlen Lehrgeld


Do, 28.08.2014


Am ersten Spiel in Nitra rennen die Rebells ihrer Form hinterher. In einem Spiel, das von vielen Zuger Strafen geprägt war, verliert Oberwil deutlich mit 6:1.

Kladno machte von Beginn weg Druck dank einem enorm hohen Tempo in der Angriffszone. Die Rebells kamen stets einen Schritt zu spät und brachten ihrerseits harmlos wenige Schüsse auf das Tschechische Gehäuse. Bereits früh setzte sich Kladno in der Zone der Rebells fest. Mit der hohen Geschwindigkeit überfordert, nahmen die Schweizer bereits erste Strafen. Das Powerplay des Tschechischen Meister kannte keine Gnade. Ihr Verteidiger verteilten die Bälle geschickt und brachten gefährliche Schüsse auf das Tor. Von den sechs Toren erzielte Kladno deren vier in Überzahl. Dabei waren ehemalige Schweizer Söldner wie Tomas Kudela oder Jan Pospíšil erfolgreiche Torschützen.

Mit einem 0:4-Rückstand der Rebells verabschiedeten sich die beiden Team in die Garderobe. Im zweiten Abschnitt kamen die Zuger besser ins Spiel. Trotzdem gelang ihnen erst kurz vor Schluss das erste Lebenszeichen. Andrew Hildreth versenkt den Ball von der blauen Linie mit einem satten Handgelenkschuss ins hohe Eck. „So ein Tor hätten wir zu Beginn der Partie gebraucht“, kommentiert Verteidiger Jozef Minarik Hildreths Treffer. Kladno war an diesem Tag in allen Belangen die bessere Mannschaft. Die Tschechen haben ihre Favoritenrolle nochmals deutlich unterstrichen. Für die Rebells ist das Turnier mit dieser Niederlage noch nicht vorbei. Mit guten Spielen will Tibor Kapanek den Tritt ins Turnier finden und sich eine gute Ausgangslage für die Achtelfinals verschaffen. „Wir nehmen Spiel für Spiel“, so Kapanek. Um 17:00 Uhr erhalten die Rebells die Gelegenheit, ihren Fehlstart wieder zu korrigieren. Sie treffen auf den Slowakischen Verein Skalica.


HBC Alpic Kladno : Oberwil Rebells 6:1 (4:0/2:1)

2. Pražák (Pospíšil), 6. Kúdela (Hnízdil), 9. Pospíšil (Š?astný), 13. Št?paník (Spa?ek), 22. Pražák (Št?paník), 27. Pospíšil (P?íhoda) – 30. Hildreth (Bossard)

Autor Oli Marty

Sponsors