News

WC Nitra: Im Halbfinal ausgeschieden


So, 31.08.2014


Nach einer gute Leistung und einer langen Führung geben die Rebells das Halbfinal gegen Kladno aus der Hand. In den letzten beiden Minuten drehen die Tschechen die Partie 1:2.

Für das Halbfinal haben sich die Rebells viel vorgenommen. Tibor Kapanek und sein Assistent Fabian Hofstetter wollten nahtlos an die letzte Leistung gegen Nitra anküpfen. Nach vorne dürfen wir, nach hinten müssen wir – lautete die defensiv ausgerichtete Devise. Das Konzept ging bis kurz vor Schluss auf. In der achten Minute legte Raphael Melliger seinem Teamkollegen Andrew Hildreth den Ball auf, dass dieser von der blauen Linie sein siebtes Tor an diesem Turnier erzielen konnte. Die 1:0-Führung änderte nichts am Spielgeschehen. Oberwil verfügte über mehr Spielanteile und die besseren Chancen. Kladno war vorwiegend nach Bullys in der offensiven Zone gefährlich, da die Zuger Akteure zu schöne Vorlagen aus dem Bully zuliessen. Die Taktik der Rebells schien bis kurz vor Schluss aufzugeben. Einige verpasste Möglichkeiten vertagten die frühzeitige Entscheidung zu Gunsten der Rebells. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff erhöhte der Tschechische Meister die Kadenz. Sie taten mehr fürs Spiel und kamen vermehrt zu gefährlichen Chancen, da die Zuger nicht mehr mit der nötigen Konsequenz verteidigten. In der 29. Minute war der Ausgleich durch Št?paník Tatsache. Nur weniger Sekunden später kam P?íhoda alleine vor Sidler zum Abschluss und erwischte ihn zwischen den Beinen. Obwohl die Rebells nochmals alles versuchten, reichten diese beiden kurzzeitigen Aussetzer der Abwehr für die brutale Ernüchterung. Leider schaffte es der Schweizer Meister nicht zum vierten Mal in Serie in den World-Cup-Final einzuziehen. Stattdessen winkt um 18:00 Uhr das Spiel um Platz 3 gegen SK 98 Pruske.


Oberwil Rebells – HBC ALPIQ Kladno 1:2 (1:0)
8. Hildreth (Melliger) – 29. Št?paník (Hnízdil), 30. P?íhoda (Hnízdil)

Autor Oli Marty

Sponsors