News

Wir sind World Cupsieger!


Fr, 12.08.2016

World-Cup-Pokal überzeugend verteidigt

Die Rebells reisen mit einer weissen Weste von Heilbronn nach Hause. Oberwil verteidigt den Titel als World Cup Sieger erfolgreich.

Als Titelverteidiger reisten die Rebells mit einem klaren Ziel nach Heilbronn. Die Mannschaft um Tibor Kapanek wollte das wichtigste Turnier auf Klubebene unbedingt gewinnen. Dementsprechend früh startete die intensive Vorbereitung. Die Spieler hatten kaum zwei Wochen Ferien, mussteten sie schon wieder für das Abenteuer World Cup schwitzen. Der Aufwand habe sich gelohnt, schwärmt ein glücklicher Yves Stucki nach dem Final: „Ich fühle mich grossartig. Wir haben hart dafür gearbeitet und wurden nun belohnt. Unser Verstärkungsspieler haben überzeugt, wir waren ein super Team, das den Pokal am Ende klar verdient hat.“

Insgesamt reisten sieben Teams nach Deutschland. Neben dem Gastgeber Heilbronn waren Vereine aus Finnland, Kanada, Tschechien und der Schweiz anwesend. In der Vorrunde spielte jede Mannschaft gegeneinander. Dabei gingen die Oberwiler stets als Sieger vom Platz. Einzig im Spiel gegen die HC Kings aus Finnland resultierte ein knapper 3:4-Sieg. Die restlichen Aufeinandertreffen entschieden die Zentralschweizer jeweils mit drei oder mehr Toren Differenz. Somit qualifizierte sich Oberwil überzeugend für die Halbfinals am Sonntagmorgen. Dort standen sie ein zweites Mal Newfoundland gegenüber. Das kanadische Team wurde zu Beginn vom Tempo der Rebells überrannt. Obwohl die Kanadier in der zweiten Spielhälfte nochmals an die Zuger herankamen, endete das Spiel letztlich deutlich mit 5:2. Im Final kam es zum Duell gegen Peräpohjolan Poropojat. Die Finnen waren nach der Auftaktniederlage deutlich defensiver eingestellt. Ein frühes Powerplay bescherte den Nordländern gar eine frühe Führung. Der überragende US-Verstärkungsspieler Jordan Senecal auf Seiten der Rebells war ein weiteres Mal für die Wende verantwortlich. Der dribbelstarke Stürmer zeigte insgesamt ein überzeugendes Turnier und wurde gleichzeitig als Topskorer und als bester Stürmer ausgezeichnet. Daraufhin machten sich die Finnen mit vielen Strafen selber das Leben schwer. Oberwil bedankte sich und zogen mit vier Toren davon. Der Wille von Poropojat war gebrochen. Im letzten Abschnitt veränderte sich die Anzeigetafel nicht mehr und die Oberwiler durften ihren vierten internationalen Titel feiern.

Die Überlegenheit des Schweizer Meisters hatte verschiedene Ursachen. Einerseits blieben dem Turnier gewichtige Mannschaften fern. Für viele Teams war der Termin anfangs August in der Saisonplanung äusserst unpassend. Deswegen reisten keine Vereine aus der höchsten tschechischen und slowakischen Liga an. Ausserdem verstärkten sich die Rebells auch in diesem Jahr gezielt auf allen Positionen. Neben drei Amerikanern wurde das Team von Minarik und Slanec ergänzt. Beide Spieler übernehmen in ihren Stammverein eine Leaderfunktion.

Die Resultate:

VORRUNDENSPIELE OBERWIL REBELLS:
DO, 04.08.16 (12:00) Newfoundland Canada vs. Oberwil Rebells 0:7 (0:0, 0:3, 0:4)
DO, 04.08.16 (19:30) Oberwil Rebells vs. HBC Highlanders Prachatice 4:1 (1:1, 1:0, 2:0)
FR, 05.08.16 (12:00) HC Kings vs. Oberwil Rebells 3:4 (1:0, 0:4, 2:0)
FR, 05.08.16 (18:00) Oberwil Rebells vs. Heilbronn Hornets 6:2 (2:2, 2:0, 2:0)
SA, 06.08.16 (10:30) Oberwil Rebells vs. Pelikassit 8:0 (1:0, 4:0, 3:0)
SA, 06.08.16 (18:00) Peräpohjolan Poropojat vs. Oberwil Rebells 1:4 (0:2, 0:1, 1:1)

HALBFINAL
SO, 07.08.16 (09:30) Oberwil Rebells vs. Newfoundland Canada 5:2 (2:0, 1:0, 2:2)?

FINAL
SO, 07.08.16 (16:30) Oberwil Rebells vs. Peräpohjolan Poropojat 5:1 (2:1, 3:0, 0:0)

SCHLUSSRANGLISTE
1. Oberwil Rebells (SUI)
2. Peräpohjolan Poropojat (FIN)
3. HBC Highlanders Prachatice (CZE)
4. Newfoundland Canada (CAN)
5. Pelikassit (FIN)
6. HC Kings (FIN)
7. Heilbronn Hornets (GER)

Autor dem Vorstand

Sponsors