News

Wichtiges Wochenende für die Oberwil Rebells


Fr, 17.02.2017

Am kommenden Wochenende stehen für die Oberwil Rebells gleich zwei Auswärtsspiele auf dem Plan. Am Samstag gegen die drittplatzierten Sierre Lions, am Sonntag gegen den Tabellenvierten, den SHC Belpa. Nach drei Niederlagen in Serie will der Tabellenführer wieder zum Siegen zurückfinden.

Erstmals in der Vereinsgeschichte haben die Oberwil Rebells drei Spiele in Folge verloren. Zuletzt am letzten Sonntag gegen die Sierre Lions mit 4:5 nach Penaltyschiessen. Nur sechs Tage nach der Heimpleite trifft man schon wieder auf die Walliser. Dies ist ein Vorteil, findet der Oberwiler Torhüter Stephan Sidler: «Am Samstag haben wir die Chance auf eine Revanche. Die Mannschaft ist heiss, keiner will nochmals gegen Siders verlieren.» Die Sierre Lions gehen mit breiter Brust an das Heimspiel heran: «Wir haben aus dem Sieg gegen die Rebells enorm viel Selbstvertrauen mitgenommen, denn wir wissen jetzt, dass wir auch Oberwil schlagen können, wenn alles passt.»

Viel Zeit zur Erholung haben die Zuger nach dem Match im Wallis nicht, denn am nächsten Tag ist man beim SHC Belpa zu Gast. Dieser hat zuletzt beim zweitplatzierten Grenchen-Limpachtal mit 7:4 gewonnen. «Die Partie gegen Grenchen hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und dass wir durch systemtreues und aufopferungsvolles Spielen auch gegen die besten Teams gewinnen können.» sagt Marc Müller, Stürmer des SHC Belpa. Trotz des Formtiefs der Rebells sieht der dreiundzwanzigjährige sein Team nicht in der Favoritenrolle: «Momentan sind wir in guter Form.  Es wäre aber weit hergeholt, uns als Favoriten zu handeln. Die Rebells werden ihre Negativtendenz um jeden Preis stoppen wollen. Wir erwarten ein offensives Oberwil, welches unsere Defensive sehr fordern wird. Um gewinnen zu können muss jeder 60 Minuten lang nach unserem System spielen und eine Topleistung abliefern.» Trotz der Formbaisse gehen die Zuger mit dem Selbstvertrauen eines Tabellenführers in die Begegnung: «Verlieren ist für uns kein Thema mehr.» bringt es Stephan Sidler auf den Punkt. Das Doppelwochenende kommt zum richtigen Zeitpunkt, meint Sidler weiter: «Nach der Schwächephase ist unser guter Teamgeist wichtig, um wieder auf Kurs zu kommen. Am Wochenende verbringen wir viel Zeit miteinander, weil wir alle in Bern übernachten. Das wird den Teamspirit noch mehr stärken.»

Das kommende Wochenende ist für die Oberwil Rebells von grosser Bedeutung. Nach dem verpatzten Start ins neue Jahr wollen die Rebells ein Zeichen setzen und der ganzen Streethockey-Schweiz zeigen, dass es nach wie vor sie sind, die in der Liga den Ton angeben. Es werden umkämpfte Spiele. Die Gegner glauben an einen Sieg. Die Oberwil Rebells müssen hart arbeiten, um «Niederlage» wieder aus ihrem Wortschatz zu entfernen.

NLA: Samstag, 18. Februar, Sierre Lions – Oberwil Rebells, 14:00 Uhr, Sierre VS
NLA: Sonntag, 19. Februar, SHC Belpa – Oberwil Rebells, 14:00 Uhr, Belp BE

Autor Silvan Keiser

Sponsors