News

Rebells spielen im Wallis um den Finaleinzug


So, 09.04.2017

Die Oberwil Rebells werden am kommenden Samstag von den Sierre Lions zum zweiten Spiel der Halbfinalserie der Schweizermeisterschaft empfangen. Nach dem Heimsieg am vergangenen Sonntag hat der Titelverteidiger die Chance in den Meisterschaftsfinal einzuziehen.

Die Oberwiler können mit breiter Brust ins Wallis fahren. Beim 5:1 Sieg im ersten Spiel der Serie haben sie gezeigt, dass ihre Favoritenrolle nicht aus der Luft gegriffen ist. Trotzdem wird die Partie am Samstag kein Selbstläufer für die Zuger. Sierre wird alles versuchen, um ein drittes Spiel zu erzwingen, ausserdem haben dieses Mal die Walliser den Heimvorteil auf ihrer Seite. Dieser ist besonders bei den Sierre Lions nicht zu unterschätzen. Sie haben ein treues Publikum, welches gerade in solch wichtigen Spielen viel Stimmung zu machen vermag.  «Natürlich ist es schwieriger wenn man auswärts spielt. Dazu kommt noch, dass die Rebells von den kleinsten Junioren bis rauf zur erstem Mannschaft immer etwas Mühe haben in Sierre.» sagt der Oberwiler Verteidiger Janique Steiger. «Nichtsdestotrotz werden wir in Siders nicht anders spielen als zu Hause. Unser Ziel wird es sein, das Spiel zu kontrollieren und den Gegner unter Druck zu setzen. Wir werden aggressiv und hartnäckig spielen, in der Offensive, wie auch in der Defensive.» Es gäbe auch noch Verbesserungspotenzial gegenüber dem letzten Spiel, betont Steiger: «Das Powerplay beispielsweise hat zwar besser funktioniert als zuvor, wir brauchen aber mehr Abschlüsse um noch gefährlicher zu werden.»

Das Powerplay wird eine wichtige Rolle spielen
«Entscheidend wird sein, dass wir diszipliniert spielen und unsere Emotionen im Griff haben. Wir dürfen uns nicht provozieren lassen und müssen unnötige Strafen vermeiden.» sagt Steiger. Ausserdem werde man den Gegner durch hohes Tempo und viel Druck zu Fehlern und zu Strafen zwingen versuchen.
Wie entscheidend das Überzahlspiel sein kann, zeigt sich, wenn man einen Blick auf das Matchblatt vom vergangenen Sonntag wirft. Drei von ihren fünf Toren konnten die Rebells im Powerplay erzielen, und auch Sierre kam in Überzahl zum Torerfolg.

Löwen kämpfen bis zum Schluss
Für Sierre ist klar, dass man sich noch nicht geschlagen gibt: «Am Samstag haben wir noch eine letzte Chance. Wir werden 60 Minuten lang kämpfen und alles in dieses Spiel werfen, was wir haben. Zu Hause haben wir schon viele Überraschungen geschafft, auch gegen Oberwil.» meint Mathieu Schildknecht. Der Verteidiger der Sierre Lions weiss, was sein Team am Wochenende besser machen muss: «Wir müssen kaltblütiger sein, sprich unsere Chancen besser nutzen. Das Power- und das Boxplay muss auch besser funktionieren. Wir haben in den Trainings in dieser Woche deshalb auch den Fokus auf das Spiel in den Specialteams gelegt.»

Die Zuschauer können sich auf eine attraktive Partie zwischen zwei entschlossenen Mannschaften freuen.

NLA Playoff-Halbfinal, Spiel 2: Sierre Lions – Oberwil Rebells, Samstag, 8. April 2017, 14:30 Uhr, Sierre

Autor Silvan Keiser

Sponsors