News

Tomáš Kudela - Neuzugang


Di, 19.09.2017

Der Abgang des US-Amerikaner Andrew Hildreth reisst eine grosse Lücke in die Verteidigung der Oberwil Rebells. Diesen Verlust musste in irgendeiner Form kompensiert werden. Dabei richtete sich der Fokus bald einmal auf den bereits bekannten Tschechischen Weltmeister Tomáš Kudela. Der grossgewachsene Verteidiger, gab 2013 ein Gastspiel bei den Rebells. Am World Cup in Pardubice verstärkte er die Oberwiler Mannschaft.
 
Bei diversen Gesprächen und Treffen, kristallisierte sich schnell heraus, dass Kudela der richtige Spieler sein wird. Da er bereits bei seinem Stammverein eine Führungsrollen einnahm und auch als Förderer von Junioren Teamintern grosse Erfahrung hat, kam eine Vereinbarung mit den Rebells schliesslich zu Stande. Auch Tomáš Kudela suchte eine neue Herausforderung und auch für ihn war es kein schwieriger Entscheid zu wechseln.
 
Seit Anfangs September ist Tomáš Kudela mit seiner Freundin hier in der Schweiz und hat sich bereits sehr gut eingelebt. Am Eröffnungsspiel der Sika Rebells Arena konnten die anwesenden Zuschauer sich bereits von seinen spielerischen Qualitäten beeindrucken lassen. Wie ein Turm ragte er aus dem Kollektiv heraus und für gegnerische Spieler wird es schwer sein, ihn zu überwinden.
 
Die Vereinsführung heisst Tomáš Kudela und seine Freundin Adéla Rathová in der Schweiz und bei den Oberwil Rebells herzlich willkommen. 
 
 
Name: Tomáš Kudela Spielposition: Verteidiger
Geburtsdatum: 11. Oktober 1989 Trikotnummer: 12
Heimatort: Vsetín, Tschechien Stockseite: L
Grösse: 198 cm    
Gewicht: 97 kg    
       
Bisherige Vereine: Kladno 2010 - 2017  
Nationalmannschaft:

2011 – Gegenwart, 4 Teilnahmen an der ISBHF Weltmeisterschaft

 
Erfolge:

1. Platz WM 2011
2. Platz WM 2013
3. Platz WM 2015
3. Platz WM 2017

4 x Tschechischer Meister (Kladno)

 

 

Willkommen in der Schweiz Tomas, wie hast du dich eingelebt?

Danke, ich bin erst seit ein paar Tagen in der Schweiz, aber Zug und die Umgebung gefallen mir sehr. Auch die Personen und Spieler im Umfeld der Rebells sind alle sehr nett und freundlich. Ich bekommen jegliche Hilfe und Unterstützung von ihnen.
 
Warum wolltest du in die Schweiz kommen und zu den Oberwil Rebells
Die Oberwil Rebells gehören zu den besten Klubs, sie sind sehr erfolgreich und können jedes Jahr um die Titel spielen.
 
 
Du bist zusammen mit deiner Freundin Adéla in die Schweiz gekommen. Was hat sie dabei für eine Rolle gespielt? 
Ja wir sind zusammen hier her gezogen und möchten einen Neuanfang machen. Es ist ein neues, grosses Abenteuer von uns und zusammen ist alles immer ein wenig einfacher.
 
Was für einen Eindruck hast du bisher von dem Verein Oberwil Rebells?
Bisher habe ich einen sehr guten Eindruck bekommen. Der Verein ist erstklassig geführt und organisiert. 
 
Du hast bereits schon bei den Oberwil Rebells gespielt, am World Cup in Pardubice 2013. Welche Erinnerungen hast du an das Turnier?
Es war ein grossartiges Turnier. Wir haben zwar das Finale am Ende gegen Vlašim verloren, aber es war trotzdem ein erfolgreiches Turnier. Was mir zudem geblieben ist, war die tolle Atmosphäre in der Mannschaft.
 
Du wechselst vom Tschechischen Vize-Meister HBC Kladno nach Oberwil. Was möchtest du mit den Rebells erreichen. 
Mit HBS Kladno standen wir in den letzten acht Jahren sechs Mal im Finale. Mit den Rebells möchte ich auch um die Titel spielen und auch gewinnen.
 
Was weist du über das Schweizer Streethockey?
Ich kenne noch nicht sehr viel, aber ich weiss, dass erst vor ein paar Saisons begonnen wurde nach internationalen Regeln zu spielen. Auch das Niveau im Schweizer Streethockey wird von Jahr zu Jahr besser, diese Entwicklung zeigt sich auch an den internationalen Turnieren.
 
Tibor Kapanek wird dein neuer Trainer sein. Was erwartest du von ihm? 
Ich erwarte hochwertige Trainings mit viel Tempo, dies hat mich auch schon in den ersten Trainings überzeugt. Tibor hat viel Erfahrung als Spieler gesammelt und kann diese als Trainer nun weitergeben. Er hat sich mit vielen Erfolgen grossen Respekt im Streethockey-sport verschafft. 
 
Nach dem Abgang von Verteidiger Andrew Hildreth, musst du diese Lücke schliessen. Du kanntest ihn auch von internationalen Turnieren, denkst du das wird dir gelingen?  
„Hildo“ kannte ich auch schon länger. Er ist ein super Spieler und es wird schwer ihn zu ersetzen. Wir sind nicht genau die gleichen Spielertypen, aber meine Fähigkeiten als Spieler können dem Team sicherlich auch weiterhelfen.
 
Die Erwartungen an ausländische Spieler in der Schweiz sind sehr hoch. Bedeutet dies für dich mehr Druck und wie gehst du damit um? 
Natürlich nehme ich den Druck wahr, es ist verständlich, dass der Druck hoch ist. Aber ich habe schon viele Erfahrungen in diesem Bereich gemacht und weiss wie ich damit umgehen kann.
 
Die Oberwil Rebells stehen in den nächsten Jahren vor einem Umbruch. Du hast in Kladno auch die jungen Talente gefördert. Wir hoffen das du auch bei uns deine Arbeit fortsetzt mit den Jungen? 
Auch in Kladno habe ich einen Generationenwechsel mitgemacht, zuerst selber als Junior und gegen Ende als Ausbildner. Diese Erfahrung ist also nicht neu und ich werde sicherlich dazu beitragen die jungen Spieler zu fördern. 
 
 
Was sind deine Stärken im Spiel? 
Ich denke die Spielübersicht, einen ersten guten Pass und somit die Unterstützung der Angriffsauslösung.
 
Die Oberwil Rebells haben auf diese Saison eine neue Arena, wie gefällt sie dir? 
Die Arena ist wirklich schön geworden. Ich freue mich bereits darin zu spielen.
 
 
 
 

Autor Die Redaktion

Sponsors