News

Doppelwochenende


Fr, 23.02.2018

Am Wochenende duellieren sich die Oberwil Rebells gleich mit zwei Spitzenteams. Am Samstag treffen die Rebells auswärts auf den SHC Grenchen-Limpachtal. Am Sonntag empfängt man die Sierre Lions. Vor dem dritt- beziehungsweise zweitletzten Spiel der Qualifikation liegen die Zuger mit vier Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz und wollen den nächsten Schritt in Richtung Qualifikationssieg machen. "Die Spiele am Wochenende sind eine wichtige Standortbestimmung vor den Playoffs und dem Cupfinal", sagt Raphael Melliger, Stürmer der Oberwil Rebells.

Der SHC Grenchen-Limpachtal liegt aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. In der Schlussphase der Qualifikation zählt jeder Punkt, um sich eine möglichst gute Ausgangslage für die Playoffs zu verschaffen. Dass sie Oberwil schlagen können haben die Solothurner in dieser Saison bereits bewiesen: Im Oktober gewann man in Zug mit 5:3. Die Rebells wissen, was sie dieses Mal besser machen müssen: "Gegen Grenchen wird die Beinarbeit sehr wichtig sein. Wir müssen viel laufen und spritzig sein. Wir wollen unser Spiel spielen und Druck machen" sagt Melliger. 
 
Die Sierre Lions sind aktuell die Drittplatzierten der Liga, mit drei Punkten Vorsprung auf Grenchen und nur einem Zähler Rückstand auf Belp. Es kann also noch sowohl auf- wie auch abwärts gehen. Somit wäre es auch für die Walliser wichtig gegen Oberwil zu punkten. Die Bilanz sieht aber düster aus für Sierre: Von den letzten vier Spielen gegen Oberwil konnte man nur einmal gewinnen, hat zwar 14 Tore erzielt, jedoch 35 erhalten. Zuletzt gab es zu Hause eine 0:7 Niederlage. 
 
Oberwil erwarten am Wochenende also zwei motivierte und starke Gegner, welche es aber zu schlagen gibt und als Qualifikationssieger und mit einem guten Gefühl in die Endphase der Saison zu starten. Raphael Melliger freut sich auf die beiden Partien: "Es ist immer ein grosser Kampf gegen diese beiden Teams und es besteht eine gesunde Rivalität."
 

Autor Silvan Keiser

Sponsors