News

Spitzenspiel im Wallis


Do, 10.10.2019

Am kommenden Wochenende (12.10.2019, 14:00) wird in Siders das Spitzenspiel der NLA stattfinden. Die Sierre Lions sind wie die Oberwil Rebells bisher ungeschlagen. In der vergangenen Saison konnten die Zuger gleich alle drei Duelle mit dem Torverhältnis von 27:11 für sich entscheiden. Doch dieses Verhältnis sagt nicht alles über diese Spiele aus. In Siders war das Spiel hart umkämpft und endete mit 6:5 zugunsten der Zuger. Im Wallis zu spielen bewies sich schon seit Jahren als eine schwierige Aufgabe und am Wochenende wird nichts Anderes erwartet.

 

Dass die Lions gefährlich sind haben die Oberwiler auch im Cuphalbfinal gemerkt, als die Rebells nach nur wenigen Minuten bereits mit zwei Toren in Rückstand lagen. Das was den Wallisern fehlte war Konstanz und ein breites Kader Dieses Problem scheinen sie nun mit einigen Toptransfers behoben zu haben. Durch die Transfers von Robert Filipek und Jakub Sibik konnten sie gleich zwei Nationalspieler ins Wallis holen. Des Weiteren konnten sie mit Dominik Frkan, Sascha Arni und Brian Jutzi ihr Team noch weiter verstärken. Dazu meint Yves Stucki, Flügel der Oberwil Rebells: „Sierre hat sich im Sommer sehr gut aufgerüstet und verfügen nun über ein sehr offensives und breites Kader. Dadurch werden sie sicher sehr aktiv und aggressiv spielen. Wir dürfen uns aber nicht provozieren lassen, da wir über ein eher schmales Kader verfügen. Des Weiteren müssen wir defensiv solide Spielen und die neutrale Zone dicht machen und dann bin ich zuversichtlich, dass wir im Wallis eine gute Leistung abrufen können.“

 

NLA Qualifikation:

Sierre Lions – Oberwil Rebells, Samstag 12. Oktober 2019, 14:00 Uhr Siders

 

Bericht von Matteo Bächeler

Autor Streuli Nicholas

Sponsors