News

Erste Rebells Niederlage


Mo, 27.01.2020

Oberwil patzt

Am vergangenen Sonntag bewiesen des Bulldozers aus Kernenried, dass auch die vermeintlich übermächtigen Oberwil Rebells zu schlagen sind. Der Zuger Topfavorit verliert in einem engen Spiel auswärts mit 5:4

Obwohl das Heimteam aus Bern in dieser Saison noch nicht wirklich den Tritt gefunden hat und sich auf dem zweitletzten Tabellenplatz wiederfindet, starteten sie gegen den Leader fulminant. Die Oberwiler zeigten sich von der Aufsässigkeit, der ungeheuren Laufbereitschaft und vom grossen Willen von Kernenried überrascht und zeigten eine schlechte Anfangsphase. In den ersten 13 Minuten konnte das Heimteam bereits eine 3:0 Führung erspielen, dies nicht auf Grund eines eindeutigen Chancenplus, sondern dank vorbildlicher Effizienz. «Ein schwieriges Spiel für mich. Bei den Torchancen, die sich Kernenried erspielt hatte, arbeiteten sie mustergültig vor dem Tor und ich sah die Bälle nur sehr spät kommen» kommentierte Rebells Torhüter Andrea Pagano das Spiel. Der Spielstand schien eindeutig, doch auf dem Platz sah man Gegenteiliges. In der Folge spielte die Oberwi Rebells zu Hauf in der gegnerischen Zone und versuchten zu reagieren. Die Zuger, welche enorme Spielanteile hatten, taten sich jedoch ungewohnt schwer den stark aufspielenden Kernenried Goalie zu bezwingen. 

Oberwiler zog das Tempo im zweiten und dritten Drittel weiter an - viele Chancen, wenig Tore. Die Rebells kamen zwischenzeitlich mehrmals auf ein Tor heran, doch konnten sie das Spiel nie entscheidend wenden. Neben einem nicht genutzten Penalty kam auch noch hinzu, dass das Zuger Powerplay überhaupt nicht funktionierte. So blieb Kernenried bis kurz vor Spielende mit einem Tor in Führung. Oberwil Trainer Kapanek ersetzte zum Schluss den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler, jedoch erfolgslos. Die erste Oberwiler Niederlage in dieser Saison ist Tatsache. Doch die Zuger Spieler ziehen auch Positives aus dieser Situation. «Wir haben wieder gemerkt, dass nie alles von selbst läuft. Wir müssen definitiv weiter hart trainieren und uns verbessern, damit wir im Hinblick auf die Playoffs wieder unser bestes Hockey zeigen können» fasst Rebells Stürmer Raphael Enzler zusammen.

Nun ist die Meisterschaft so spannend wie noch nie. Nach Verlustpunkten sind die Sierre Lions nun wieder gleichauf an der Spitze mit den Rebells. Es kommt demzufolge nächsten Samstag, 01.02.2020 zu einem vorentscheidenden Spiel in Zug: Oberwil Rebells vs Sierre Lions (14:00; SIKA Rebells Arena).

Autor Tim Müller

Sponsors