News

Oberwil verteidigt Spitzenposition mühelos


Mi, 04.03.2020

Gegen den Tabellenletzten aus Bern gibt sich Oberwil keine Blösse. Dem Tabellenführer gelingt auswärts gegen den SHC Belpa eine 2:19 Machtdemonstration.

Die Rollen für dieses Spiel waren schon vor dem Match klar verteilt. Auf der einen Seite steht der Favorit aus Oberwil, welcher bis anhin 10 von 11 Spielen in dieser Saison zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Und auf der anderen der Gastgeber aus Belp, welcher erst einmal in dieser Spielzeit einen Sieg einfahren konnte. Obwohl die Rebells die erste Partie in dieser Saison gegen den SHC Belpa «nur» mit 5:0 gewinnen konnten, verlief dieses Spiel einseitig. Die Zuger spielten von Anfang an offensiv und konnten sich in der gegnerischen Zone spielerisch festsetzen. Auf Seiten der Berner sah man sich in vielen Situation vom Tempo und von der spielerischen Klasse der Rebells überfordert und man wurde in der eigene defensive Zone regelrecht eingeschnürt. Bereits nach zehn Minuten lagen die Rebells dank Toren von Tim Müller, Andrew Hildreth und Tobias Rohdewald mit 0:4 in Front und die Partie war bereits entschieden. Zwei weitere Tore besiegelten das erste Drittel und die Zuger verliessen den Platz mit einer überzeugenden Vorstellung im ersten Spielabschnitt. «Es kam heute nur wenig Gegenwehr der Berner – wir haben sie zu Beginn schlicht überrannt. So konnten wir offensiv unsere Spielzüge und Laufwege festigen und unsere Kreativität walten lassen» kommentiert Rebells Stürmer Raffaele Cioffo, welcher sich 5 Punkte gutschreiben lassen konnten.

Ebenso überzeugend spielten die Rebells in Überzahl. Was vor einigen Wochen noch ein Problemherd war, funktionierte gegen Belp exzellent. Aus sechs Powerplaymöglichkeiten nutzten die Zuger deren fünf für ein Tor aus. Damit kann man aus Oberwiler Sicht sehr zufrieden sein – auch in Hinsicht auf die Playoffs, wo die Special Teams vielfach den Ausschlag über Sieg und Niederlage geben können.

Die Rebells schalteten gegen Spielmitte sichtlich einen Gang zurück und liessen die Berner zu vereinzelten Chancen kommen. Die Gastgeber zeigten Moral und konnten im zweiten Drittel die Oberwiler Defensive gleich zwei Mal bezwingen. Mehr als Resultatkosmetik war dies jedoch nicht. In der Folge befand sich das Spielgeschehen wieder ausschliesslich vor dem Belper Torhüter, welcher sich über mangelnde Arbeit sicherlich nicht beklagen konnte. Auch Gregory Blätter, welcher letzte Saison noch für die Rebells stürmte und nun für den Gegner aufläuft, vermochte dies nicht zu ändern. Das Schlussdrittel gewannen die Zuger gleich mit 0:9 und somit konnten die wichtigen drei Punkte nach Hause gefahren werden.

Den Schlussspurt in der Qualifikation dürfen die Oberwil Rebells vor heimischem Publikum austragen. Es sind nur noch zwei Qualifikationsrunden zu absolvieren und momentan liegen die Zuger mit drei Punkten Vorsprung auf die Sierre Lions auf Platz eins der NLA. Das zweitletzte Quali-Spiel wird nächsten Sonntag (08.03.) um 14:00 in der SIKA Rebells Arena gegen den SV Gals ausgetragen.

Autor Tim Müller

Sponsors