News

Samstag im Zeichen der Finalspiele


Mi, 14.04.2004

Gleich drei Teams der Oberwil Rebells treten diesen Samstag zu Finalspielen an, unterschiedlich ist aber die Ausgangslage. Zuhause spielen die A-Junioren am Morgen, während die 2. Mannschaft am Nachmittag ebenfalls in Oberwil auftritt, ist die 1. Mannschaft Gast beim amtierenden NLB-Meister SHC Bettlach.


A-Junioren Playoff-Final (Samstag, 9 Uhr):

Oberwil Rebells vs. Red Bears Cham (1. Spiel)

Als wäre es eine Selbstverständlichkeit erreichen die Rebellsjunioren im vierten Anlauf bereits zum dritten mal den Playoff-Final um die Meisterkrone bei den ?Elite-Junioren?. Nachdem der Titel vor zwei Jahren schon einmal nach Oberwil geholt werden konnte scheiterten die Rebells in der vergangenen Saison im Halbfinal am späteren Meister Sierre, welchen sie dieses Jahr im Halbfinal eliminierten. Mit den Red Bears Cham, sie konnten sich überraschend und erstmals für den Final qualifizieren, steht der Kantonsrivale gegenüber. Dass die Chamer Bären den schwierigen Weg bis zum Finale schafften, ist der beste Beweis, dass in Playoffspielen eben doch alles möglich ist. Viel Kredit erhielten sie jedenfalls nicht als sie sich über Umwegen doch noch in die Playoffs kämpften, doch mit phantastischen Teamleistungen warfen sie Favoriten wie Grenchen und Bonstetten aus dem Rennen. Die Rebells sollten dadurch genügend gewarnt sein, auch wenn sie auf einige der wohl talentiertesten Spielern auf Schweizer Strassen zählen dürfen, müssen sie die kämpferischen Ennetseeer erst zweimal bezwingen, um der ihnen klar zugeteilten Favoritenrolle gerecht zu werden. Damit der Glücksfall, das grosse Kantonsderby im Juniorenfinal, nicht zur Schlappe verkommt, müssen die Oberwiler nochmals alle Möglichkeiten mobilisieren. Wohl geht es in diesem Derby um mehr, als ?nur? dem Titel!


NLB Playoff-Final (Samstag 14 Uhr):

SHC Bettlach vs. Oberwil Rebells (Stand 0:1)

Mit dem grossen Ziel vor Augen schritten die Cracks der 1. Mannschaft zum ersten Playoffspiel gegen den Meister Bettlach, dominierten die Partie über weite Strecken und mussten aber doch erheblich um den Sieg zittern, gewannen aber am Schluss verdient mit 11:8. Dass die Teams in dieser Serie einander nichts schenken war beim ersten Spiel deutlich zu sehen, puncto Spannung und Dramatik ist diese Partie kaum zu überbieten, ein wahres ?Hitchcock-Finale?! Dass das Treffen am Samstag ähnlich spannend wird, ist zu erwarten. Auch wenn die Rebells vor allem im läuferischen und spielerischen Bereich die besseren Karten besitzen, sind sie trotz der deutlichen Dominanz der Qualifikation längst nicht mehr die haushohen Favoriten um den B-Meistertitel. Denn wenn es in der NLB eine Mannschaft gibt, die den Rebells Paroli bieten kann, heisst diese SHC Bettlach, vor allem im taktischen Verhalten ist sie fähig den Rebells den Rang abzunehmen. Mit einem Sieg machen die Rebells alles klar und dürfen gegen den NLA-Zehnten um den letzten Platz in der obersten Liga spielen. Gewinnt Bettlach, kommt es tags darauf zum alles entscheidenden dritten Spiel (Sonntag 14 Uhr) wieder in Oberwil.


2. Liga Playoff-Final (Samstag 14 Uhr):

Oberwil Rebells vs. SHC Grenchen-Limpachtal (Stand 0:1)

Anders als bei den Junioren und der 1. Mannschaft stehen die Vorzeichen im Spiel um den 2. Liga-Meister. Nachdem sich die Rebells den Wiederaufstieg in die 1. Liga sicherten, mussten sie mit einem sehr ersatzgeschwächten Team beim ersten Spiel in Grenchen arg unten durch (3:16). Auch wenn die Rebells diesmal zuhause antreten dürfen, wäre ein Erfolg eine grosse Überraschung, für solche die Spieler um Coach Probst diese Saison allerdings schon einige male besorgt waren. Ob sie den 2. Liga-Final nochmals drehen können, wird vor allem auch von der Besetzung der Grenchner Mannschaft abhängig sein. Ein Erfolg ist die langsam zu Ende gehende Saison für die Rebells so oder so, sollten sie die Finalserie doch noch gewinnen, würde das mit dem Aufstieg gezeichnete kleine Pünktchen auf dem I, zum grossen Tupfer werden.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors