News

NLA: Showdown in der letzten Runde


Fr, 25.02.2005

Wie kürzlich im Eishockey, entscheidet auch im Streethockey die letzte Runde den Kampf am Strich. Noch keine Playoffpaarung steht fest, erst vier Playoffplätze sind vergeben. Der Qualifikationsieg geht an Grenchen und Sierre hat den zweiten Platz praktisch auf sicher, dahinter aber beginnt das grosse Gerangel. Im Fernduell macht Bonstetten den Rebells den dritten Tabellenrang streitig. Und mit Aegerten, Oberland, Cham, Belp und Martigny kämpfen gleich fünf Mannschaften um die vier verbleibenden Playoffplätze.

NLA (Sa, 14:00):
Oberwil Rebells vs. SHC Aegerten-Biel
Oberwil. wird am Samstag zuhause Aegerten-Biel empfangen. Mit einem Sieg wäre der dritte Platz verteidigt. Im Moment sind die Oberwiler aber nicht vom Glück verfolgt, zwei knappe Niederlagen nagten stark am Selbstvertrauen. Von den Seeländer sind keine Geschenke zu erwarten, denn sie sind für die Playoffs noch nicht qualifiziert. Überdies hat Aegerten nach den Heimniederlagen im Hinspiel und im Cup ohnehin noch eine Rechnung offen mit den Rebells. Genau dieselbe Situation wie zuletzt gegen Bonstetten, die bekanntlich zur Niederlage Oberwils und Qualifikation der Zürcher führte. Bis auf den Langzeitverletzten Marco Bütler steht Spielertrainer Patrick Wismer die komplette Mannschaft für die Playoffhauptprobe zur Verfügung.

A-Junioren Playoff ?-Final (Best-of-three):
SHC Bonstetten-Wettswil vs. Oberwil Rebells (Stand 0:1)
Mit einem diskussionslosen 15:5 Sieg sind die Rebells gut in die Serie gestartet. Beim Auswärtsspiel in Bonstetten können sich die Spieler vom Trainerduo Schnorf/ Melliger bereits für die Halbfinals qualifizieren.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors