News

NLA-Playoffstart.


Do, 10.03.2005

NLA-Playoff ?-Final (Sa, 14:00):
Oberwil Rebells vs. SHC Aegerten-Biel
Die Spiele gegen Aegerten liegen den Rebells offensichtlich. Dreimal trafen die beiden Mannschaften in dieser Saison aufeinander und jeweils siegte Oberwil, zweimal in der Qualifikation und im Cup 1/16-Final. Statistisch liegen die Vorteile auf Seiten des Qualifikationsdritten, doch bekanntlich besitzen die Playoff-Spiele ihre eigenen Gesetze, Tagesform, Glück und Siegeswillen spielen eine entscheidende Rolle. Für die Seeländer spricht vor allem die Erfahrung, sind sie doch nicht nur seit geraumer Zeit Bestandteil der höchsten Liga, sie schicken auch die im Durchschnitt um einige Jahre ältere Mannschaft an den Start. Und nebst Marco Bütler fällt mit Roger Sidler ein weiterer sicherer Wert der Oberwiler Verteidigung verletzt aus, dazu ist Thomas Bossard wegen einer Verletzung am Oberschenkel fraglich. Doch Oberwils Spielertrainer Patrick Wismer sieht der anstehenden Aufgabe mit Zuversicht entgegen: ?Wir spielten eine gute Qualifikation und in den Playoffs werden wir noch zulegen. Die Mannschaft rückte wieder näher zusammen und alle verfolgen ein gemeinsames Ziel.?

Die restlichen 1/4-Finalserien:
Grenchen vs. Red Bears Cham
Sierre Lions vs. Belpa 1107
Bonstetten vs. Martigny

1.Liga (Sa, 14:00):
SHC Langenthal Devils vs. Oberwil Rebells
Ein schwerer Gang steh am Samstagnachmittag für die 2.Mannschaft auf dem Programm, auswärts werden sie vom Tabellenleader Langenthal in Empfang genommen. Das Heimspiel gegen die Devils verloren die Rebells deutlich mit 3:7. Langenthal ist der grosse Favorit für den Aufstieg und dominiert die 1. Liga, für die Rebells wird es schwierig in Langenthal zu punkten.

A-Junioren-Playoff ?-Final (Sa, 10:00):
Oberwil Rebells vs. SHC Kernenried-Zauggenried
Die A-Junioren nehmen bereits die Playoff-Halbfinals in Angriff. Oberwil trifft auf Kernenried, der Zweite der Qualifikation gegen den Dritten. Die beiden Aufeinandertreffen dieser Saison gewannen beide die Rebells, zuhause gar mit 20:5. Auswärts setzten sich die Zuger aber nur knapp mit 6:4 durch. Und beide Siege sind nichts wert, wenn sie sich im Kampf um den Finaleinzug und der damit verbundenen Chance zur Titelverteidigung nicht auch durchsetzen. Mit Sicherheit werden die Rebells von den Bernern stark gefordert sein, die Möglichkeiten zum Erfolg sind aber vorhanden, sofern sie auch wirklich ausgeschöpft werden.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors