News

NLA-Spitzenkampf und 1. Liga-Derby gegen Cham


Do, 27.10.2005

NLA (So, 14:00):
Sierre Lions vs. Oberwil Rebells
Vier Siege in vier Spielen, die Oberwil Rebells sind sehr erfolgreich in die Saison gestartet. Wie viel die hohen Siege und die gezeigten Leistungen wert sind, können sie nun am amtierenden Meister messen. Das Spitzenspiel vom nächsten Sonntag in Sierre wird Auskunft über den wirklichen Formstand und die Stärke der Oberwiler Mannschaft geben. Wie verhält sich die bisher makellose Defensive in Bedrängnis? Und wie reagieren die Rebells auf einen allfälligen Rückstand? Mögliche Situationen, die viel mehr über die Fähigkeiten einer Mannschaft aussagen, als Kantersiege gegen komplett überforderte Widersacher. Spielertrainer Patrick Wismer sieht es genauso: ?Bin gespannt, wie sich unsere Mannschaft verhält und ich hoffe, dass wir mit der neuen Situation nicht überfordert sind. Das Sierre-Spiel ist der erste wirkliche Prüfstein für uns?. Wismer ist auf jeden Ausgang gefasst und sagt weiter, dass ?es keine Schande wäre, in Sierre zu verlieren?.

Sierre im Rückstand
Zwar weisen die Walliser den gleichen Punktestand auf wie die Rebells, sie sind aber nach der 8:9 Niederlage in Grenchen nicht mehr ungeschlagen und daher bereits im Rückstand. Das Jahr Eins nach dem Rücktritt des erfolgreichen Meistertrainers Sebastien Pico wird die Mannschaft fordern, muss sie doch erst noch die Harmonie mit dem neuen Boss an der Bande, Xavier Pillet, finden. In meisterlicher Form sind die Sierre Lions noch nicht, ein günstiger Moment für den ersten Oberwiler NLA-Sieg auf Walliser Boden. Die Lions zu unterschätzen, dürfen sich die Rebells aber auf keinen Fall leisten, dies hätte mit Bestimmtheit Konsequenzen, wahrscheinlich in Form der ersten Saisonniederlage. Die Rebells tun gut daran, an den disziplinarischen Leistungen der ersten Spiele anzuschliessen, das Powerplay der Walliser ist äusserst Effizient.

1. Liga (Sa, 14:00):
Oberwil Rebells vs. Red Bears Cham
Nach dem in der NLA und bei den A-Junioren findet am Samstag nun auch das Zuger-Derby in der 1.Liga-Ausgabe statt. Potential und Talent um auch das dritte Derby innert kürzester Zeit zu realisieren, ist in der 2. Mannschaft Oberwils mit Sicherheit vorhanden. Bis auf den miserablen Auftritt zuhause gegen Bonstetten konnten die Rebells alles gewinnen und sind zweiter hinter Tabellenleader Bettlach. Mit einem Sieg über Cham bleiben die Rebells an der Spitze dran und umgekehrt holen die Red Bears Oberwil ein, Pfeffer für ein würziges Derby.

Damenturnier in Martigny
SHC Martigny vs. Oberwil Rebells (So, 14:15)
Sierre Lions vs. Oberwil Rebells (So, 15:45)
Die ersten Vorstellungen des neuen Oberwiler Damenteam brachten zwar keine Punkte und Tore ein, aber die Resultate (0:1 und 0:2) sind verkraftbar und darauf können die Oberwilerinnen bauen. Inzwischen ist das Team um Trainer Christoph Terraz um einige Spielerinnen gewachsen, was sicherlich mehr Ausgeglichenheit ins Team bringt. Am Sonntag treten die Rebells-Damen in Martigny zum zweiten Turnier an, sie treffen auf die Gastgeberinnen und die Sierre Lions. Nach guter Vorbereitung sind die ersten Punkte in greifbare Nähe gerückt, es wäre die Belohnung für den Boom im Frauenhockey in Oberwil.


A-Junioren (So, 10:00):
Sierre Lions vs. Oberwil Rebells
Ähnlich der Situation in der NLA sind die A-Junioren der Rebells auf Rang zwei klassiert, vor den punktgleichen Sierre Lions, die bereits zwei Spiele mehr ausgetragen hatten. Ohne Verlustpunkt sind auch die Junioren gut in die neue Saison gestartet. Um diese Bilanz aber beizubehalten, ist am Sonntag in Sierre eine konzentrierte Oberwiler Leistung von Beginn gefordert. Eine Aufholjagd in den Schlussminuten wie zuletzt gegen Cham, wird nicht immer gelingen und dürfte vor allem auswärts bei den Lions äusserst schwer sein.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors