News

Cupfieber


Fr, 04.11.2005

Die Streethockey-Meisterschaft setzt zu Gunsten des Cup-Wettbewerbes eine Pause ein. Cupsieger Oberwil spielt wie im Vorjahr auswärts beim B-Ligist SHC Bettlach (So, 14.00) und die Red Bears Cham treffen ebenfalls auswärts auf die letztjährige Cup-Überraschung Worblaufen-Ostermundigen (So, 14.00). Bern 99 und Kernenried-Zauggenried, die beiden Aufsteiger, stehen sich im einzigen NLA-Derby der 1/16-Finals gegenüber. Eine Überraschung ist am ehesten in der Partie zwischen den Seetal Admirals aus der NLB gegen den NLA-Vertreter SHC Martigny zu erwarten, die Admirals aus Lenzburg gelten als möglichen Aufstiegskandidat.

Wiedersehen mit Bettlach
Nach mehrjähriger Pause wurde der CH-Cup letzte Saison neu lanciert, und schon beginnen sich gewisse Paarungen zu Wiederholen: Die Rebells treten erneut in Bettlach an. Die 1/8-Final-Station auf dem Weg zum Cupsieg. Für die Solothurner, die sich bereits in der gemeinsamen NLB-Zeit mit den Rebells mitreissende Duelle lieferten, bietet das Cupspiel gegen Oberwil die Gelegenheit, sich an einem NLA-Spitzenteam zu messen. Verlieren können eigentlich nur die Zuger, denn wenn auch Bettlach die NLB ungeschlagen anführt, ist der Titelverteidiger der grosse Favorit. Alles andere als ein Weiterkommen von Kapanek & Co wäre eine faustdicke Überraschung und auf die Niederlage in Sierre eine weitere herbe Enttäuschung für Oberwil. Dieses Szenario ist in Oberwil allerdings undenkbar, stellvertretend Rebells-Spielertrainer Patrick Wismer: ?Wir müssen das Tempo stets hoch halten und Bettlach wird nicht mithalten könne. Wir wollen das Spiel früh entscheiden?. Die Situation, David gegen Goliath, war beim letzten Aufeinandertreffen nicht anders und die Goliath aus der Zentralschweiz meisterte damals die Aufgabe in Form eines 14:2 Kantersieges mit Bravur.

Chams Chance zur Rehabilitation
Für die Red Bears kommt die Meisterschaftspause gelegen. Die Aussichten, das wegen dem verpatzten Saisonstart stark angeschlagene Selbstvertrauen wieder etwas aufzurichten., sind gut. Allerdings ist für das Team um Trainer Daniel Rast Vorsicht geboten, der Gegner aus der 1. Liga ist die letzte grosse Cup-Überraschung. Damals noch in der zweiten Liga, die unterste in der Meisterschaft, ist der HC Worblaufen-Ostermundingen Alligators bis in die ?-Finals vorgestossen. Dabei warfen sie unter anderen dien NLA-Klub SHC Martigny mit 8:7 aus dem Rennen.

Auch 2. Mannschaften noch im Rennen
Ebenfalls noch im Cup-Einsatz stehen die 1. Liga Mannschaften Oberwils und Chams. Die Rebells spielen zu Hause (Sa, 14.00). gegen den aus der höchsten Spielklasse abgestiegenen SHC Berner Oberland Oberland machte bisher auch in der NLB keine gute Figur und liegt auf einem Playout-Platz unter dem Strich zurück. Favorit sind trotzdem die Berner, die im letzten Wettbewerb erst in den Halbfinals an Belpa 1107 scheiterten. Die zweite Garnitur der Chamer Bären spielt ebenfalls zu Hause (14.00) gegen den Ligakonkurrenten SHC Bettlach 2.

Die 1/16-Finalpaarungen in der Übersicht:

NLA ? NLA:
SHC Kernenried-Zauggenried vs. SHC Bern 99
NLB ? NLA:
SHC Seetal Admirals vs. SHC Martigny
SHC Bettlach vs. Oberwil Rebells
SHC Aegerten-Biel II vs. SHC Aegerten-Biel
SHC Alchenflüh-Burgdorf vs. SHC Grenchen-Limpachtal
1. Liga ? NLA:
SHC Seetal Admirals II vs. SIerre Lions
SHC Alchenflüh-Burgdorf II vs. SHC Bonstetten-Wettswil
HC Worblaufen-Ostermundigen Alligators vs. Red Bears Cham
SHC Sion vs. SHC Belpa 1107
NLB ? NLB:
Mad Dogs Dulliken vs. SHC La Chaux-de-Fonds
1. Liga ? NLB :
Oberwil Rebells II vs. SHC Berner Oberland
2. Liga ? NLB:
SHC Langenthal Devils II vs. SHC Langenthal Devils
1. Liga ? 1. Liga:
Red Bears Cham II vs. SHC Bettlach II
SHC Belpa 1107 II vs. SHC Ins
2. Liga ? 1. Liga:
Züri Sharks vs. Lengnau-Pieterlen Eagles
2. Liga ? 2. Liga:
Sierre Lions II vs. SHC La Chaux-de-Fonds II

Autor Olivier Stemmle

Sponsors