News

An der Spitze dran bleiben


Do, 01.12.2005

Zuhause gegen Aegerten-Biel zählt für die Oberwil Rebells nur der Sieg. Ebenfalls zuhause spielen die A-Junioren gegen den SHC Belpa 1107.

NLA (Sa, 14:00):
Oberwil Rebells vs. SHC Aegerten-Biel
Kaum haben die Rebells erstmals die Spitze der NLA erklommen, mussten sie ihre Leaderposition bereits wieder abgeben. Schuld daran ist nicht eine Niederlage, sondern die Partie in Belp fiel dem Wintereinbruch von letzter Woche zum Opfer. Mit zwei Spielen im Rückstand sind die Oberwiler zumindest nach Verlustpunkten allerdings immer noch vorne. Sierre und Grenchen sind wieder auf den Plätzen eins und zwei, sie nutzten die unfreiwillige Pause der Zuger, überzeugten aber mit knappen Siegen über Bonstetten (5:4 für Sierre) und Aegerten (7:6 für Grenchen) nicht sonderlich. Aegerten, eine solide Mannschaft ohne Ecken und Kannten, ist nun am Samstag (14.00) zu Gast in Oberwil. Auf dem Papier die klaren Aussenseiter, treten die Seeländer mit einer schlechten direkten Bilanz an. In der Qualifikation, im CH-Cup, in den Playoffs, insgesamt fünfmal besiegten die Rebells den SHC Aegerten-Biel in der letzten Saison. Und beim derzeitigen Formstand von Kapanek und Co sollte sich die Frage über den Ausgang des Spiels erübrigen. Und um den ersten Platz in Aussicht zu behalten, kann gegen Aegerten nur ein weiterer Sieg zählen.

A-Junioren (So, 10.00):
Am Samstagmorgen spielen die Rebellsjunioren gegen den SHC Belpa 1107. Die Berner stellen mit Alessio Faina (55 Punkte in 7 Spielen!) den Topscorer und konnten die letzten drei Spiele allesamt gewinnen. Ein ernst zu nehmender Gegner, doch Oberwils Trainer Mike Häusler kann auf eine ausgeglichene Mannschaft zählen, die dieser Aufgabe gewachsen sein sollte. Und obwohl die Rebells ein Spiel weniger bestritten, liegen sie mit drei Punkten Vorsprung einen Platz vor Belpa 1107.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors