News

Zuger Derby in Hagendorn


Do, 08.12.2005

Die Geschichte des innerkantonalen Derbys zwischen den Red Bears Cham und den Oberwil Rebells findet am Sonntag seine Fortsetzung. Oberwil geht in Hagendorn als Favorit ins Spiel. Eingeläutet wird der Derbysonntag bereits am Morgen mit dem Aufeinandertreffen der beiden A-Juniorenteams. Die 2. Mannschaft spielt am Samstag in Bonstetten.

NLA (So, 14:00):
Red Bears Cham vs. Oberwil Rebells
Während die Begegnungen zwischen den Zuger Vereinen Cham und Oberwil in der letzten Saison noch ausgeglichen, 5:5 und 7:4 für die Rebells hiessen die Resultate, über die Bühne gingen, kanterten die Rebells beim diesjährigen Saisonauftakt in Oberwil Cham mit 11:1 nieder. Und die Vorzeichen für das nächste Derby verheissen nichts Gutes für Cham. Zwar haben die Red Bears ihre Sieglosigkeit mit dem 7:5 Erfolg über Bern 99 abgeworfen, die Bestätigung eines Aufwärtstrend blieb im letzten Spiel gegen Martigny aber aus und es folgte eine weitere Niederlage. Die Rebells hingegen sind in Fahrt, gleich mit 18:2 haben sie zuletzt das viertplatzierte Aegerten deklassiert und stehen nach Verlustpunkten weiterhin ganz vorne in der Tabelle.

Rollen sind verteilt
Dass nun den Chamer Bären die Überraschung gelingen sollte, scheint unter den genannten Umständen undenkbar. So sieht auch Oberwils Spielertrainer Patrick Wismer dem Derby entgegen: ?Derzeit ist es sehr schwer uns zu bezwingen. Es läuft, die Stimmung ist gut und die Mannschaft eine Einheit. Und mit unserem neuen Coach an der Bande wird das Team zusätzlich verstärkt?. Die Rollen sind verteilt, Oberwil ist der Favorit und Cham der Aussenseiter. Ein Derby mit seiner oftmals unberechenbaren Eigendynamik bleibt das Spiel vom Sonntag trotzdem.

Oberwil erstmals mit Daniel Speck an der Bande
Daniel Speck gibt als neuen Coach an der Bande gegen Cham seinen Einstand. Er wird Spielertrainer Wismer assistieren und das Coaching führen. In seiner Aktivzeit gehörte der 30 jährige Speck auch der Nationalmannschaft an und er bringt viel Fachwissen mit. Er ist ein Kenner des Hockeysports und eine grosse Persönlichkeit. Speck ist die ideale Ergänzung zur starken Oberwiler Mannschaft, er wird die manchmal etwas vermisste Ruhe an der Bande bewahren und dem Team den Takt vorgeben. Im Hinblick auf sein Debüt gibt er Auskunft über seine Erwartungen: ?Natürlich will kein Coach mit einer Niederlage starten, es geht aber nicht um mich, sondern um die Mannschaft, und die wird für eine Derby ohnehin nicht speziell zu motivieren sein?. Dass es mit dem neuen Coach im Spiel der Rebells grundlegende Änderungen gibt, ist nicht zu erwarten. Speck schaut nochmals auf das letzte Spiel zurück: ?Nach einem 18:2 Erfolg gibt es nichts zu ändern. Allerdings verlief der Start gegen Aegerten ziemlich harzig und gegen Cham fängt die Partie erneut bei null an?.

1. Liga (Sa, 14:00):
SHC Bonstetten-Wettswil vs. Oberwil Rebells
Mit den Zürchern haben die Rebells noch eine Rechnung offen! Die bisher einzige Niederlage steckte die 1. Liga-Mannschaft Oberwils zuhause gegen Bonstetten ein. Trotzdem reist Oberwil als Leader ins Säuliamt und will die Hauptprobe vor dem Cupfight in Belp erfolgreich gestalten.

A-Junioren (So, 10:00):
Red Bears Cham vs. Oberwil Rebells
Zur Einstimmung in den Derbysonntag treffen die A-Junioren von Cham und Oberwil morgens um 10:00 aufeinander. Wie bei den ?Grossen? sind die Rebells zu favorisieren. Das Hinspiel in Oberwil verlief aber weitaus weniger einseitig, als dasjenige in der NLA. Cham führte lange, musste aber in den Schlussminuten die Tore zu einer 5:11 Kanterniederlage einstecken.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors