News

Final-Qualifikation im Visier


Do, 30.03.2006


Nach zwei souveränen Siegen gegen den SHC Bonstetten-Wettswil konnte sich die 1. Mannschaft der Rebells frühzeitig die Halbfinal-Qualifikation sichern, und kommt somit in den Genuss eines spielfreien Wochenendes.

Während sich das Fanion-Team in aller Ruhe auf die Halbfinal vorbereiten, geht es bei den weiteren Rebells-Teams bereits um die Final-Qualifikation.


Erster Matchball für die 2. Mannschaft

Alles andere als überzeugend verlief die erste Partie der Halbfinalserie gegen Sion aus Oberwiler Sicht. Nach einem überzeugenden Start und einer schnellen 3:0 Führung mussten die Schnorf/Melliger-Boys am Ende noch um den Sieg zittern. Nur mit grosser Mühe konnte man den 5:4-Sieg in die Schlussirene retten, nachdem man zuvor vom Gegner in den Schlussminuten nochmals arg unter Druck gesetzt wurde.
Mit einer erneut solch mässigen Leistung ist beim Auswärtsspiel in der Fortsetzung dieser Halbfinal-Serie kein Blumentopf zu gewinnen. Dies weiss auch Spielertrainer Kap Schnorf, der mit einem Sieg in Sion diese Serie unbedingt beenden möchte, und sich nicht auf das mögliche Entscheidungsspiel einlassen will, welches unmittelbar am darauffolgenden Sonntag stattfinden würde. ?Aus einer gesicherten Defensive wollen wir unsere Chancen in den Konter suchen. Dafür braucht es die 100%ige Konzentration in der eigenen Defensivzone, wo die Fehlerquote möglichst tief gehalten werden muss. Gleichzeitig müssen wir unsere eigenen Torchancen effizient ausnutzen?.

Ins gleiche Horn bläst Zoran Gligorevic, der die Stärken von Sion auch im Kombinationsspiel sieht: ?Wir müssen die Walliser bereits sehr früh stören, und ihnen keine Möglichkeit geben, ihr imposantes Kombinationsspiel aufziehen zu können. Vor allem dürfen wir ihnen nicht unnötig die Möglichkeit geben, ihr starkes Powerplay-Spiel forcieren zu können? nennt der 19-jährige Stürmer das Erfolgsrezept, um gegen die Tourbillon-Jungs bestehen zu können.


Alles oder nichts

Nach der deutlichen 0:5 Packung im ersten Halbfinalspiel gegen die Sierre-Lions, stehen die A Junioren bereits mit dem Rücken zur Wand.
Eine erneute Niederlage am Samstag würde das eher überraschende Aus der Oberwiler bedeuten, und wohl eine grosse Enttäuschung nach sich ziehen.
?Vieles sprach am letzten Samstag gegen uns. Zum einen mussten wir wegen der Grippewelle auf 3 wichtige Stammspieler verzichten, und zum anderen hatten wir zuvor längere Zeit keinen Ernstkampf mehr. Kommt noch dazu, dass die Sierre-Lions eine tolle Partie spielten, und ihr Torhüter einfach überragend hielt. Ausserdem offenbarten die Walliser einen ungeheuren Siegeswillen?, analysierte der temperamentvolle Trainer Mike Häusler die vergangene Partie.
Genau diesen Siegeswillen fordert er nun von seinen Spielern, und dass sie fest an einen Sieg im Wallis glauben: ?Der Siegeszwang und das grössere Spielfeld in Sierre zwingen uns zu gewissen taktischen Umstellungen. Aber die Tatsache, dass wir diesmal mit dem kompletten Kader antreten können, stimmt mich sehr zuversichtlich?.

So sieht es auch Teamleader und Mannschafts-Käptain Ilyas Demiriz, der zum Abschluss seiner Karriere als Rebells-Junior gerne nochmals den Meisterpokal in die Höhe stemmen möchte: ?Eine tadellose Teamleistung, Disziplin und die Kampfbereitschaft bis zur letzten Sekunde sind die Basis, um in Sierre bestehen zu können?.

Dass dies kein einfaches Spiel wird, zeigt auch das Resultat in der Qualifikation, wo man sich nach einem spannenden und intensiven Spiel mit einem Unentschieden trennte.

Sollten die Oberwiler den Ausgleich in dieser Serie schaffen, käme es am darauffolgenden Wochenende zu alles entscheidenden dritten Spiel. Diesmal aber wiederum im Zugerland.

Keine Blösse geben

Ebenfalls im Halbfinal-Turnier stehen die B-Junioren um das Trainer-Duo Wismer/Kapanek, welches in Murten ausgetragen wird. Das starke Konkurrenz-Feld mit den Teams aus Grenchen, Alchenflüh, Bettlach, Cham und dem Gastgeber Murten komplettieren dieses Halbfinal-Tableau.
Dass dabei die Rebells lediglich einmal in dieser Saison nach einer unkonzentrierten Leistung gegen die nicht qualifizierten Belper als Verlierer vom Feld mussten, zählt ab Samstag Nachmittag nicht mehr. Will man sich für das Finalturnier, für das sich Oberwil als Ausrichter ebenfalls beworben hat, qualifizieren, dürfen sich solche Aussetzer nicht mehr wiederholen.
Umso wichtiger ist es für die Trainer, die an Siegen gewöhnten Vorstadt-Zuger für die wichtigen Spiele wieder richtig anzuspornen, denn die Erfolge werden ihnen ab dieser Halbfinalrunde mit Sicherheit nicht mehr so leicht in den Schoss fallen.
Trotzdem wollen sich die B Junioren keine Blösse geben, und erneut wie in den vergangenen Jahren ins Finalturnier einziehen.


C Junioren auf Torjagd

Nach langem hin und her kann nun das Heimturnier unserer C Junioren doch noch durchgeführt werden.
Somit blickt Oberwil am Samstag gespannt auf das Auftreten der kleinsten Rebellen.

Noch wollte es nicht fallen, das erste Tor. Aber gegen das Team aus Bettlach war man zumindest nahe dran.
So kehrten unsere Jüngsten nach dem ersten Turnier in Sierre ohne Punkte und Tore wieder nach Oberwil zurück.
Dies will das äusserst junge C-Junioren-Team im Heimturnier natürlich ändern. Auch wenn der erste Sieg in dieser Saison noch in weiter Ferne liegt, kann mit dem nötigen Glück durchaus mit dem ersten Punkt geliebäugelt werden. Zumindest will man vor eigenem Publikum der Torflaute ein Ende setzen.
Erfreulicherweise nehmen an diesem Turnier nebst Sierre und Bettlach auch die C Junioren von Martigny teil.


Die Spiele vom Wochenende:

Samstag 1.4.2006 1. Liga (Best of three, Stand 0:1)
SHC Sion vs. Oberwil Rebells 2
14:00 Coll?ge de Crevsets

Junioren A (Best of three, Stand 1:0)
Sierre-Lions vs. Oberwil Rebells
14:00 Ecossia, Pont-Chalais / Sierre

Junioren B
Halbfinalturnier in Murten
ab 09:00 Sportanlage Prehl, Murten

Junioren C
Turnier in Oberwil
ab 10:00 Schulhausplatz Oberwil

Sonntag 2.4.2006 1. Liga (Best of three, falls nötig)
Oberwil Rebells 2 vs. SHC Sion
14:00 Schulhausplatz Oberwil



Autor Marc Nömitz

Sponsors