News

Matchbericht Damenturnier in Sierre


Do, 12.10.2006

Es war noch dunkel und regnete, als die Damentruppe am Samstag Richtung Sierre an das erste Turnier der Saison fuhr. Im Vorfeld konnten die Frauen schon ein paar Erfahrungen in einigen Testspielen gegen Junioren und auch Damen sammeln, dennoch sah man dem Saisonauftakt mit ein bisschen Nervosität entgegen. Im Vergleich zur vergangenen Saison haben sich in der Damenabteilung nämlich einige Wechsel zugetragen. So spielt Sierre neu nur noch mit einer Mannschaft und Visp darf nicht mehr antreten, da dieses Team aktiv Eishockey spielt und sich so Engpässe im Turnierplan ergeben. Zudem sind zwei Teams aus der Deutschschweiz hinzugekommen. Mit Erlinsbach und Langenthal besteht die Damenliga nun wieder aus sechs Mannschaften.
Am vergangenen Samstag hatten die Rebellinnen mit fast vollzähligem Kader in Sierre zwei Spiele ? je zwei mal 13 Minuten in strahlender Sonne zu bestreiten. Das erste Spiel gegen La-Chaux-de-Fonds fing gut an, die Oberwilerinnen dominierten klar und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Das Hauptproblem war, wie schon zu früheren Zeiten, die Chancenauswertung. Völlig unerwartet nach einem misslungenen Bully, katapultierte eine Neuenburgerin den Ball so neben das Tor, dass er ihre Mitspielerin Risse genau am Schaft streifte und hinter die Torlinie gelenkt wurde. Das ?Glückstor? brachte die Damen eindeutig aus dem Spielrhythmus, dennoch vermochte Elvira Rütimann in der zweiten Hälfte nach unzähligen Abschlussversuchen von Irene Käppeli zuvor, den langersehnten Ausgleich zu erzielen. Gemäss Trainer Oli Marty wäre mehr drin gelegen und dieses Versäumnis wollte man auch im nächsten Spiel gegen Langenthal wieder gut machen.

Die Langenthalerinnen wurden von den Oberwiler Frauen in einem der Testspiele schon dominiert. Daran konnte man jedoch nicht anknüpfen. Total unkonzentriert betraten die Rebellas das Spielfeld und kassierten deswegen schon früh zwei Tore. Die Verteidigung hatte Goalie Melanie Spieler total im Stich gelassen. Die Unsicherheit, welche die Spielerinnen nach diesem Doppelschlag aufwies, zwang Headcoach Marty zum Torhüterwechsel. Die Bernerinnen hielten ihren unglaublichen Drive jedoch durch die ganze Partie hindurch, so dass es den Oberwilerinnen nicht mehr gelang den Anschluss zu finden. Sie siegten verdient mit 3:0.
Trotz den nicht ganz zufriedenstellenden Resultaten war der Spass am Spiel bei allen spürbar und mit viel Motivation werden die Frauen ihr nächstes Turnier in Erlinsbach am kommenden Samstag antreten.

Matchtelegramm:

1.Spiel
SHC La Chaux-de-Fonds : Oberwil Rebells 1 : 1 (1:0 ; 0:1)
Tore : Risse (Dollat) 1:0
Rütimann (Käppeli) 0:1
Strafen : keine

2.Spiel
Langenthal Devils : Oberwil Rebells 3 : 0 (2:0 ; 1:0)
Tore : Salm (Gaensslen) 1:0
Salm (Gaensslen) 2:0
Pinuzzo (Jäggi) 3:0
Strafen : Polli; Übertriebene Härte; 2min
Jäggi; Stockschlag; 2min
Besonderes: Torhüterwechsel Oberwil 11.23 ( Neu: Locatelli)

Kader:
Locatelli, Spieler, Kurmann, Hess (A), Frei, Polli, Sticher, Melliger, Rütimann, Käppeli,
Wetter (C), Helfenstein, Keiser, Blarer (A)

Autor: Stefanie Hess

Autor Marc Nömitz

Sponsors