News

Damen: Erster Sieg im Visier


Do, 12.10.2006

Verhaltener Saisonstart

Bereits eine Woche nach dem Turnier in Sierre, stehen auch die Rebells-Ladys am Samstag wieder im Einsatz.
In Langenthal treffen sie dabei auf die Damen von Erlinsbach und Martigny.
Mit mittelmässigem Erfolg kehrte man vergangenen Samstag aus Sierre zurück.
Nach einem guten 1:1 gegen La Chaux de Fonds verlor man gegen den Meisterschafts-Neuling aus Langenthal mit 0:3.
Einmal mehr wurde den Rebells die mangelhafte Chancenauswertung, welche das Damen-Team bereits letzte Saison handicapierte, zum Verhängnis.

Gegen Neuling Erlinsbach

Diese Niederlage gilt es zu korrigieren, und mit den Damen von Erlinsbach als ersten Gegner, bietet sich hierfür eine gute Gelegenheit.

Erlinsbach ist wie Langenthal erst diese Saison in die Meisterschaft eingestiegen. Mit einem noch eher schmalen Kader, mit eher noch wenig Spielkultur und praktisch ohne Spielpraxis in der Meisterschaft wird es für die Erlinbacherinnen sicher ein schwieriges Unterfangen, in der Anfangsphase der Saison zu Punkte zu kommen.

Diesbezüglich erwartet Rebells-Trainer Oli Marty ein eher körperbetontes Spiel gegen die Aargauerinnen, ohne diese aber spielerisch zu unterschätzen. ?Wir sind gespannt, was auf uns zukommt. Sicher werden wir alles daran setzen, die ersten beiden Punkte einzufahren?.
In der Vorbereitungsphase mussten sich die Damen aus Erlinsbach gegen Langenthal mit 0:6 geschlagen geben. Eine Niederlage, welche für die Rebells schwer einzustufen ist, verlor man vor Wochenfrist ebenfalls gegen Langenthal mit 0:3.

?Die Verteidigung spielt einen sicheren Part in der Defensive. Doch leider brauchen unsere Stürmerinnen immer noch zu viele Chancen für den Torerfolg. Sie sollen in Zukunft von den Verteidigerinnen offensiv mehr Unterstützung erhalten?, weiss Oli Marty ein mögliches Rezept gegen die anhaltende Torflaute. Oftmals fehle einfach nur der letzte Biss oder das letzte Quentchen Glück beim Abschluss.

?Aber wir haben letzte Woche gut trainiert. Man kann Tore oder Siege nicht vorprogrammieren, aber man kann hart dafür arbeiten. Und das haben wir gemacht?, so der 20 jährige Damen-Chef.

Unbeschwert gegen Martigny

Ein wohl eher schwieriger Gang wird das Spiel gegen Martigny, dem zweiten Gegner von Samstag. Setzte es letzte Saison vorwiegend Niederlagen gegen die Walliserinnen ab, werden die Rebells sicherlich bemüht sein, diese negative Bilanz aufzubessern.
Kein Honigschlecken, weiss auch Jennifer Blarer um die Schwere dieser Aufgabe: ?Einfach wird es mit Sicherheit nicht, denn egal ob gegen Erlinsbach oder Martigny, wenn man keine Tore schiesst, gewinnt man keine Spiele. Und an den Wallisern haben wir uns letzte Saison die Zähne ausgebissen, und trotzdem stets verloren. Aber wir haben eine tolle Stimmung im Team, und viel Spass am Hockeyspielen. Dies und die guten und harten Trainings sowie die Motivation sind für uns die wichtigste Basis, Erfolge in Zukunft auch auf dem Spielfeld feiern zu können?, so die Stürmerin der Oberwiler.

Unabhängig davon, gegen welchen Gegner ein Erfolgserlebnis erzielt werden kann, ein Sieg würde die Moral im Damenteam noch weiter steigen lassen. Auch in diesem Punkt sind sich Oli Marty und Jennifer Blarer einig, und sehen dem Turnier in Langenthal optimistisch entgegen.

Die Spiele:

11:00 Erlinsbach vs. Oberwil Rebells
15:00 Martigny vs. Oberwil Rebells

Rollhockeyplatz Hard
Langenthal

Autor Marc Nömitz

Sponsors