News

Damen: Erfolg am Heimturnier


Mo, 23.10.2006

Gelungene Heimpremiere

Beim ersten Turnier in Oberwil konnten auch die Damen der Oberwil Rebells zum ersten Mal ihr Können vor heimischem Publikum demonstrieren.
Das angenehme Herbstwetter, eine tolle Kulisse und attraktive Spiele mit der einen oder anderen Überraschung rundeten einen perfekten Streethockey-Tag ab.
Die Damen der Oberwil Rebells zeigten sich von ihrer besten Seite, und begeisterten ihr Publikum mit einer nahezu perfekten Leistung.

Erster Punktgewinn gegen Sierre

Gleich im ersten Spiel trafen die Rebells-Ladys auf den hohen Favorit Sierre-Lions.
Das Team um Oli Marty wusste um die offensive Stärke des Gäste-Teams, und war gleich von der ersten Minute an bestrebt, dem Gegner keinen Freiraum zu gewähren.
Mit einer kompakten Mannschaftsleistung, und einer soliden defensiven Strategie, liessen die Rebells den Walliserinnen nur wenige Torchancen zu.
Und kamen die Gäste in eine gute Abschlussmöglichkeit, verhinderte Pascale Locatelli mit einigen tollen Reflexen ein Torerfolg der Gelb-Roten.

Zwar waren die Walliserinnen wie erwartet leicht Feldüberlegen, aber auch die Oberwilerinnen kamen zu einigen guten Chancen, und in der 20. Minute konnte der Torhüter der Walliserinnen mit zwei spektakulären Paraden innert 2 Sekunden die Führung des Lokalmatadors verhindern.

Auch die aus Oberwiler Sicht heikle Schlussphase, verbunden mit einer wahren Druckperiode der Gäste, konnte schadlos und mit etwas Glück über die Zeit gerettet werden.
So kam es, dass die Rebells einen Punkt gegen die Sierre-Lions gewann, und diese im gleichen Zug ihren ersten Punkt in der laufenden Meisterschaft abgeben mussten.
Die Partie endete mit 0:0.

Schützenfestival gegen Erlinsbach

Die Damen aus Erlinsbach waren nicht zu beneiden. Mit einem arg dezimierten Kader, und mit dem Handicap, als Neuling in die Saison gestartet und mit dem damit noch verbundenen Manko im spielerischen Bereich, wehrten sie sich zwar tapfer und beherzt gegen den andauernden Angriffsturm der Rebells, doch vermochten sie die entfesselten Oberwilerinnen nicht auf Distanz zu halten.
Mit einer wahren Chancenflut, und den daraus resultierendem 11:0, überrollten die Rebells die zu keiner Reaktion fähigen Aargauerinnen.
Jennifer Blarer, Leandra Portmann und Nicole Suter gelangen dabei je 2 Tore, und Silvia Keiser, Stefanie Hess und Eliane Frei waren mit je 3 Skorerpunkte die eifrigsten Punktesammler.
Rebells-Goalie Melanie Spieler erlebte an diesem Tag ein eher ruhiges Spiel, meisterte aber die wenigen heiklen Phasen souverän.

Nicole Schulers Abschiedsturnier

Aus beruflichen Gründen musste Nicole Schuler nach dem Turnier ihren Rücktritt geben.
Unregelmässige Arbeitszeiten und die Ungewissheit, am Wochenende spielen zu können, erschweren ihr den Trainings- und Spielbetrieb, und das allgemeine Vereinsleben.
?Leider kann ich Beruf und Sport nicht mehr unter einen Hut bringen. Es tut weh, das Team als Spielerin zu verlassen, wir hatten wirklich einen tollen Spirit, und es hat grossen Spass gemacht. Mein Herz wird immer in diesem Team sein, und die Zeit wird für mich unvergessen bleiben? so die 23 jährige angehende Polizistin.
Sie wird aber den Rebells weiterhin, wenn auch in einer eher passiveren Rolle, erhalten bleiben.

Meisterschaft bleibt offen

Das Unentschieden der Sierre-Lions blieb an diesem Wochenende aber nicht der einzige Punktverlust der bis anhin souveränen Walliserinnen.
Ihr zweites Spiel gegen La Chaux de Fonds ging trotz klaren Dominanz mit 0:1 verloren.
Diese Niederlage liess die Teams aus Langenthal, Martigny und Oberwil wieder zur Spitze aufschliessen, und lässt wieder Spannung aufkommen um den Meistertitel.
Martigny ist gar neuer Tabellenführer, die Rebells belegen Platz 3.

Die Resultate:

Oberwil Rebells vs. Sierre Lions 0:0
La Chaux de Fonds vs. Martigny 0:2
Langenthal-Devils vs. Erlinsbach 5:0
La Chaux de Fonds vs. Sierre 1:0
Langenthal Devils vs. Martigny 0:3
Oberwil Rebells vs. Erlinsbach 11:0

Tore
Oberwil Rebells vs. Erlinsbach:

1:0 J. Blarer (S. Hess, I. Käppeli)
2:0 L. Portmann (G. Wetter)
3:0 N. Suter (K. Rutschmann, V. Melliger)
4:0 S. Hess (I. Käppeli)
5:0 E. Frei (N. Polli)
6:0 P. Helfenstein (S. Keiser, L. Sticher)
7:0 S. Keiser (N. Schuler, L. Sticher)
8:0 L. Portmann (G. Wetter, E. Frei)
9:0 N. Schuler (S. Keiser, E. Frei)
10:0 J. Blarer (S. Hess, C. Kurmann)
11:0 N. Suter (K. Rutschmann, V. Melliger)

19:18 Time-Out Erlinsbach

Kader:
G Pascale Locatelli
G Melanie Spieler
V Stefanie Hess A
V Chantal Kurmann
V Eliane Frei
V Nadja Polli
V Lucienne Sticher
V Nicole Schuler
V Sybille Risi
V Vanessa Melliger
S Irene Käppeli
S Jenny Blarer
S Gabi Wetter C
S Leandra Portmann
S Silvia Keiser
S Petra Helfenstein
S Karin Rutschmann
S Nicole Suter

SR des Turniers:

Mats Beiersdörfer
Patric Beiersdörfer
Patrick Merz
Daniel Amrhein
Daniel Esmail
Pascal Weingartner
Patrick Döbeli

Zeitnehmer:
Dardan Osmani

Protokollführer:
Ilir Osmani

Zuschauer am Turnier: 150




Autor Marc Nömitz

Sponsors