News

Vizemeister vs. Meister


Mi, 01.11.2006

Der Meister Oberwil trifft auf Grenchen, den Gegner des vergangenen Playoff-Finals, und ist dabei einmal mehr der haushohe Favorit.

Nach einer Verjüngungskur hat der erfolgreiche Traditionsklub SHC Grenchen-Limpachtal hohen Substanzverlust erlitten und musste sich nach der Startphase der Meisterschaft in der hinteren Tabellenregion ansiedeln. Die prekäre Lage am Trennstrich zwischen Playoff und Playout verlangt nach Punkten und Siegen, nur stet den Solothurnern am Samstag mit Oberwil der amtierende Meister und zweifache Cupsieger gegenüber.

?Spiele gegen Grenchen sind immer speziell?
Die Rollen sind somit einmal mehr klar verteilt und im Vorfeld der Partie würde kaum jemand auf den Vicemeister setzen. ?Spiele gegen Grenchen sind immer speziell,? relativiert Rebells-Coach Daniel Speck, ist sich aber bewusst, dass ein Gelingen in den Händen der eigenen Reihen liegt: ?Wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren und uns nicht wie gegen Aegerten dem Niveau des Gegners anpassen?. Speck werden auch in Grenchen nicht alle Spieler zur Verfügung stehen. Wie wichtig Dean Stuppans Rückkehr ins Team ist, unterstrich der Nationalstürmer mit je vier Toren und Assists bei seinem Comeback gleich selbst. Spielertrainer Patrick Wismer wird für längere Zeit ausfallen, wie auch der talentierte Junioreninternationale Raphael Melliger, der im letzten Spiel eine schwere Verletzung am Fuss erleiden musste. Darüber hinaus sind die Einsätze einiger angeschlagenen Spieler weiterhin fraglich.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors