News

Damen: Tore als Schlüssel zum Erfolg


Do, 16.11.2006

0:2 und 0:5 lauten die Resultate des letzten Damen-Turnier des vergangenen Wochenendes in Erlinsbach.
Zwar war man sich der schwierigen Gegner bewusst, spielte man doch gegen die beiden Erstplatzierten, aber insgeheim hatte man halt doch mit einer besseren Ausbeute geliebäugelt.

Martigny und Sierre bestätigten ihre Favoritenrolle, und schickten die Oberwilerinnen diskussionslos und ohne Punkte, ja gar ohne Torerfolg wieder ins Zugerland zurück.
Nach diesen Niederlagen rutschte das Marty-Team gar hinter La-Chaux-de-Fons und Langenthal auf den 5. Platz in der Tabelle zurück.

Einmal mehr wurde ihnen die mangelhafte Torausbeute zum Verhängnis. Das gegnerische Tor scheint wie zugemauert, und stellt für die Rebells ein schier unüberwindbares Hindernis.

Es scheint so, als wäre eine optimale Chancenauswertung der einzige (fehlende) Schlüssel zum Erfolg.

In La-Chaux-de-Fonds auf dem Weg zur Besserung?

Gelegenheit zur Besserung bietet den Oberwilerinnen gleich das Turnier in La-Chaux-de-Fonds, wo sie auf die Gasgeberinnen und auf Langenthal treffen.
Ausgerechnet die beiden Team, welche jüngst in der Tabelle an den Oberwilerinnen vorbeizogen, aber die durchaus in der Reichweite Rebells liegen.

Beim ersten Aufeinandertreffen mit den Damen aus Langenthal setzte es zwar eine 0:3 Niederlage ab, aber man war in diesem Spiel nicht wesentlich schlechter als der Gegner, ausser?? einmal mehr bei der Chancenauswertung!!

Von Frustration über die verpassten Tormöglichkeiten in den vergangenen Spielen will Silvia Keiser aber nichts wissen: ?Klar wäre die Situation einfacher, wenn wir ein paar Tore mehr erzielen würden, und zweifellos beschäftigt uns dieses Manko auch in den Köpfen, aber wir sind zuversichtlich, dass sich auch bei uns der Knoten lösen wird. Es wäre eher frustrierend, wenn wir uns keine Tormöglichkeiten erarbeiten würden.?

Um dieses Manko wett zu machen, trainierten die Damen diese Woche vor allem das Toreschiessen. Dazu die bald 24 jährige Stürmerin: ?In der eigenen Defensivzone können wir keine Tore schiessen. Und da wir momentan zu viele Chancen für einen Torerfolg auslassen, müssen wir halt weiterhin viele Möglichkeiten kreieren. Somit werden wir wohl wieder mit einer sehr offensiven Spielweise ausgerichtet sein?.

Sowohl Langenthal wie auch La-Chaux-de-Fonds glänzten jüngst mit Erfolgen in der Meisterschaft. Wenn auch im letzten Turnier die Langenthalerinnen im Direktduell die Neuenburger gar mit einer 3:0-Packung nach Hause schickten, darf man diese beiden Teams als etwa gleichwertig einstufen.
?Zu dieser Kategorie dürfen wir uns mit Sicherheit auch zählen. Spielerisch können wir mit beiden Teams problemlos mithalten. Und sollte sich das Glück einmal auf unsere Seite schlagen, werden wir auch vor dem gegnerischen Tor reüssieren?, so Silvia Keiser weiter.

Weiter ohne Elvira Rüttimann

Nach wie vor steht Damentrainer Oli Marty die rekonvaleszente Elvira Rüttimann nicht zur Verfügung. Auch muss das Team dieses Wochenende auf Elaine Frei (Schule) und Jennifer Blarer verzichten.


Sonntag 19.11.2006

Coll?ge de Bellevue
La Chaux-de-Fonds

Die Partien:

10:00 La Cahux-de-Fonds vs. Erlinsbach
11:00 Oberwil Rebells vs. Langenthal-Devils
12:00 Sierre-Lions vs. Martigny
13:00 Oberwil Rebells vs. La Chaux-de-Fonds
14:00 Sierre-Lions vs. Langenthal-Devils
15:00 Martigny vs. Erlinsbach


Autor Marc Nömitz

Sponsors