News

Damen: Punktejagd in Martigny


Mi, 24.01.2007

Nach einer mehr Weihnachtspause von über zwei Monaten, bestreiten die Damen am Sonntag ihr erstes Turnier im neuen Jahr in Martigny.
Momentan liegt das Team von Trainer Oli Marty mit 9 Punkten aus 10 Spielen auf dem 4. Rang.

Mit den angesetzten Partien am Sonntag darf durchaus mit weiteren Punkten geliebäugelt werden, stehen mit Erlinsbach und La Chaux-de-Fonds den Oberwiler Damen zwei Teams gegenüber, welche man bereits mindestens einmal bezwingen konnte in der laufenden Saison.

Klarer Favorit gegen Erlinsbach

Die Oberwilerinnen sind sich ihrer Favoritenrolle gegen die Damen des SHC Erlinsbach durchaus bewusst. Von unterschätzen kann aber keine Rede sein, meint Nadja Polli: ?Das wäre Respektlos und überheblich. Wir gehen gegen die Erlinsbacherinnen mit der gleichen Einstellung ins Spiel, wie bei allen anderen gegnerischen Teams.?

Die 23 jährige Verteidigerinnen sieht die Erlinsbacherinnen in der Rolle, welche die Rebellas vergangene Saison intus hatten: ?So wie Erlinsbach mussten auch wir letzte Saison viel Lehrgeld bezahlen, und mussten praktisch in allen Spielen als Verliererinnen vom Platz.
Da sind Durchhalte-Parolen gefragt, man darf den Spass trotz den Niederlagen nicht verlieren.
Das Training wird sich mit der Zeit bemerkbar machen, und die Punkte werden kommen. Kämpfen und niemals aufgeben muss die Devise für die Erlinsbacherinnen heissen?.

Trotz aller Sympathie zu den Aargauerinnen sind die Punkte aus diesem Spiel budgetiert.
?Wir wollen natürlich auch dieses Spiel unbedingt gewinnen? so Nadja Polli weiter.

Positive Bilanz gegen La Chaux-de-Fonds

Gesehen von den Resultaten aus den beiden Spielen gegen die Neuenburgerinnen, darf man auch optimistisch ans Spiel gegen La Chaux-de-Fonds gehen. In den ersten beiden Aufeinandertreffen reüssierten 3 Punkte. Einem 1:1 in Sierre folgte ein 2:1 Sieg im Heimturnier der Neuenburgerinnen.
Trotzdem, beide Spiel waren sehr ausgeglichen und sehr eng: ?Die Chance auf Punkte liegen in diesem Spiel bei 50%, beide Teams sind in etwa gleich stark? relativiert Nadja Polli die Punkteeerfolge der beiden vorangegangenen Spiele.

Nadja Polli ist froh, dass es wider losgeht: ?Wir hatten immer gute Trainings. Oli Marty und Pascal Melliger verstehen es gut, das Training intensiv und abwechslungsreich zu gestalten. Sie bilden ein ideales Trainerteam. Und mit Dave Meier haben wir einen tollen Betreuer während den Spielen, der auch unsere kleineren Blessuren sofort zu behandeln weiss.
So kann man doch nur Spass haben am Streethockey?.

Wieder mit Elvira Rütimann

Nach langer Verletzungspause konnte Elvira Rütimann wieder mit dem Team mittrainieren, und wird am Wochenende wieder einsatzbereit sein.
Neu zum Team gestossen ist Sabrina Patscheider. Die Schwester von A Junior Yannick Patscheider fand via dem Damenteam des EVZ zu den Oberwil Rebells, und wird am Turnier in Martigny ihren Einstand im Streethockey geben.
Mit Sicherheit wird Oli Marty auf Vanessa Melliger verzichten müssen. Das jüngste Mitglied der Streethockey-Familie wird aus gesundheitlichen Gründen die Reise ins Wallis nicht antreten.

Die Partien:

10:00 Martigny vs. Erlinsbach
11:00 Langenthal-Devils vs. Sierre Lions
12:00 La Chaux-de-Fonds vs. Oberwil Rebells
13:00 Martigny vs. Langenthal-Devils
14:00 Erlinsbach vs. Oberwil Rebells
15:00 Sierre Lions vs. La Chaux-de-Fonds









Autor Marc Nömitz

Sponsors