News

NLB: Oberwil bittet zum Spitzenkampf


Fr, 09.02.2007

Nach dem sehr enttäuschenden Abschneiden am letzten Wochenende, wo man gegen den Tabellen-Vorletzten sang und klanglos unterging, ist Wiedergutmachung angesagt.
Dafür soll am Sonntag kein geringerer herhalten, als der unangefochtene Leader der NLB, der Liga-Dominator La-Chaux-de-Fonds.

Bereits zwei Mal (Meisterschaft und Cup) standen sich die beiden Teams in dieser Saison gegenüber, und beide Male mussten die Zuger als Verlieren vom Platz.
Auch gab es jeweils vom Spielverlauf gewisse Parallelen in diesen Spielen. So konnten sich die Oberwiler jeweils wohl eine 3-Tore-Führung erspielen, mussten aber in Schlussphase sich dem kompakt auftretenden Gegner doch noch beugen.

Die Stärke der Neuenburger liegt vor allem darin, dass sie ihr Spiel konstant über 60 Minuten durchziehen, und dies vor allem dann zum tragen kommt, wenn der Gegner auch nur ein klein wenig nachlässt. Dann schlagen die Westschweizer mit einer kaum überbietenden Effizienz zu.
Auch ist die Mannschaft aus La-Chaux-de-Fonds sehr ausgeglichen besetzt, eine Schwäche ist kaum auszumachen. Schnelle Vorstösse und gepflegte Kombinationen prägen ihr attraktives Spiel, und auch die Defensive wird dabei kaum vernachlässigt.

Dass aber auch dieses Team schlagbar ist, hat der SHC Aegerten-Biel vergangenes Wochenende auf eindrückliche Art demonstriert. Die aufstrebenden und mittlerweile zu einem Geheimfavorit avancierten Berner, vermochten den Neuenburgen ihre erste Saison-Niederlage beizufügen.

Kampf gegen Technik

Taktisch und spielerisch werden die Oberwiler mit den Neuenburgern kaum mithalten können. Der Erfolg muss wohl über den Kampf gesucht werden, wo die Rebells ihren Vorteil in der körperlichen Überlegenheit zwingend ausspielen werden müssen. Auch darf die Defensive auf keine Art und Weise vernachlässigt werden. Zu effizient nützen die Neuenburger die Fehler des Gegners jeweils aus.
?Auf keinen Fall dürfen wir uns wieder solche Fehler in der defensiven Zone erlauben, wie wir diese in den letzten Spielen praktizierten? mahnt Team-Leader Patrick Trütsch seine Mannschaft. ?Auch müssen wir wieder unser Zusammenspiel optimieren, und unser Kaltblütigkeit wiedererlangen, welche uns in den letzten Runden etwas abhanden gekommen ist. Im Slot müssen wir ebenfalls wieder kompromissloser zur Sache gehen? so der 25 jährige Stürmer.

Wieder mit Michael Mosimann und Emir Mehmedovic

Verletzungshalber muss Coach Daniel Rast weiterhin auf Philipp Hermann und Mike Häusler verzichten, und zudem ist Kevin Schnüriger wegen Rückenproblemen fraglich. Auch fehlen infolge Trainigsrückstand weiterhin Dejan Iten, Roland Iten und Manuel Meienberg.
Mit Michael Mosimann und Emir kehren nach langer Abwesenheit wieder 2 Verteidiger zum Team zurück.

Die Partie:

Sonntag 11.02.2007

NLB: Oberwil Rebells 2 vs. SHC La Chaix-de-Fonds

Schulhausplatz Oberwil

SR: Rey / Burren (SSHA)

Autor Marc Nömitz

Sponsors