News

Erste Hauptprobe für die Playoffs


Do, 22.02.2007

Die Oberwil Rebells spielen am Sonntag auswärts beim SHC Martigny. Wie immer ist die Reise in die Romandie mit einem schweren Spiel verbunden.

Martigny ist mitten in den Kampf um die Vergabe der Playoffplätze verstrickt, um nicht in die Playouts verbannt zu werden, sind die Martinacher auf jeden Punkt angewiesen. Dazu sind Spiele im Wallis ohnehin immer eine Bewährungsprobe. Die lange Anreise ist nicht gerade dienlich, um die heimstarken Walliser zu bezwingen. Wenn auch die Oberwiler zuletzt in Sierre und in Martigny erfolgreich waren, die Partie vom kommenden Sonntag bietet sich als herausfordernde Hauptprobe für die Playoffs.

Kap?neks Zuversicht
Wirklich gut gespielt haben die Rebells in den letzten Spielen nur selten, gewonnen haben sie trotzdem immer. ?Es ist schon eine spezielle Phase, wir haben den Quali-Sieg auf sicher, müssen daher nicht mehr 100 Prozent geben und gewinnen jeweils trotzdem?, analysiert Tibor Kap?nek die momentane Situation. Er ist sich des Unterschieds zu den anderen Teams bewusst, ebenso wie er weiss, dass ?die Playoffs in einer anderen Liga stattfinden.? Mit Zuversicht freut er sich auf die ersehnten Playoff-Spiele. ?Wir werden rechtzeitig wieder bereit sein?.

Zwangspause für Häni
Drei Qualifikationsspiele verbleiben den Rebells, um die Formationen auf die finale Saison einzustellen. Diverse verletzungsbedingte Absenzen werden auch in Martigny für Umstellungen sorgen. Auf längere Zeit müssen die Oberwiler auf Mathias Häni verzichten, er wird wohl erst gegen Ende der Playoffs wieder genesen sein. Es ist aber zu erwarten, dass der Rebells-Captain noch diese Saison zum Einsatz kommt, im einen oder anderen Wettbewerb dürften die Zuger noch eine zeitlang verweilen.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors