News

NLB: Quali-Abschluss mit Heimspiel


Do, 01.03.2007

In der letzten Runde wird entschieden, welche komfortable Situation sich das Team von Daniel Rast erspielen wird. Eines ist jedenfalls sicher, die Rebells werden die Viertelfinal-Begegnung mit dem Heimrecht beginnen. Daran ändert die Partie gegen den SHC Diabla nichts mehr. Bei einem Sieg der Oberwiler können die Aufsteiger jedoch gar noch mit dem 2. Platz 2 liebäugeln, allerdings bedarf es hierfür grosszügige Schützenhilfe, unter anderem auch von direkten Konkurrenten um diese begehrte Platzierung.

Vorsicht geboten gegen den Tabellenletzten

Dass diese Partie gegen den Tabellenletzten Diabla nicht unterschätzt werden darf, zeigt doch das Hinspiel, in dem die Walliser den Oberwilern verdient einen Punkt abknöpften. Zwar mit einem arg dezimierten Kader auf dem grössten Spielfeld in der Schweiz, aber zweifellos auch mit einer dezenten Überheblichkeit im Hinterkopf, wenn auch nicht willentlich, vermochten die Zuger in Dor?naz auswärts nicht zu gewinnen.
Ein Warnschuss also seitens der Walliser Richtung Oberwil.

Auch die Tatsache, dass die Rebells im Cup-Heimspiel gegen den gleichen Gegner Wochen zuvor mit 21:3 zu gewinnen vermochte, soll keinen Anlass dazu geben, Diabla zu unterschätzen.
Dieser Einstellung sind sich die Rebellen bewusst, und Daniel Rast wird für die nötige Konzentration der Spieler am Sonntag besorgt sein.

Wunschgegner Cham?

Gibt es einen Wunschgegner für die Playoff-Viertelfinals?
?Sportlich gesehen nicht, denn in den Playoffs gibt es keinen Lieblingsgegner mehr, da herrschen eigene Gesetze. Die Resultate, welche man in der Quali gegen die jeweiligen Gegenr erzielt hat, haben ab diesem Moment keine Bedeutung mehr?, meint Rebells-Goalie Pascal Melliger.
Trotzdem macht er kein Geheimnis daraus, dass ein Spiel von besonderer Bedeutung wär. ?Bei einer Playoff-Begegnung gegen die Red Bears aus Cham würde mit Sicherheit mehr Emotionen aufkommen. So wie Derbys halt sind, umstrittene und heissblütige Spiele mit einer grösseren Zuschauerkulisse, aber auch mit einem offenen Ausgang. Der Einsatz der einzelnen Spieler erhöht sich automatisch, denn wer will schon ein Derby verlieren!?.

Pascal Melliger mag jedoch noch nicht zu früh an die Playoffs denken: ?Zuerst müssen wir nun die Hürde Diabla am kommenden Sonntag nehmen. Die volle Konzentration sollte diesem Spiel gewidmet werden. Erst wenn der Schlusspfiff ertönt, dürfen wir uns mit den Playoffs befassen?.

Die Partie:

Sonntag 4.03.2007 14:00
NLB Oberwil Rebells 2 vs. SHC Diabla

Schulhausplatz Oberwil
SR: SHC Seetal Admirals




Autor Marc Nömitz

Sponsors