News

NLA: Martigny vs. Oberwil


Do, 27.09.2007

Oberwil spielt am Sonntag gegen Martigny, nach dem leichten Startsieg eine erste
Bewährungsprobe für den erneuten Titelanwärter.

Überzeugend sind die Oberwiler mit einem 10:2 Erfolg in die neue Saison gestartet. Ein bescheidener SHC Bettlach war aber für den zweifachen Meister kein Gradmesser, das Spiel gab relativ wenig Auskunft über den wahren Formstand der Rebells. Am Sonntag steht eine weitaus schwierigere Partie auf dem Programm. Auswärts trifft Oberwil auf den SHC Martigny, Gegner im letzten Cupfinal und in den Playoff-Halbfinals. Während die Zuger im
Cupfinal doch recht gefordert wurden, konnten die Martinacher in Playoffs nicht mehr Schritt halten. Die Rebells gewannen in der letzten Saison sämtliche fünf Aufeinandertreffen.

Stimmungsmannschaft Martigny
An den Stärkeverhältnissen hat sich auf die neue Spielzeit noch nichts nennenswertes verändert. Martigny ist mit einer Niederlage gestartet und geht auch zuhause gegen Oberwil nicht mit der Favoritenrolle ins Spiel. Ein lockerer Oberwiler Arbeitssieg zu erwarten, ist jedoch nicht angebracht. ?Martigny ist eine Stimmungsmannschaft, eine richtige Wundertüte. Gelingt es uns nicht früh einen Vorsprung zu erarbeiten, wird es ganz schwer,? der Oberwiler Nationalspieler Dean Stuppan nimmt das Spiel nicht auf die leichte Schulter und erwartet keine einseitig Angelegenheit. Zahlreiche Abwesenheiten erfordern bereits im zweiten Saisonspiel einige Änderungen. Dafür plant der neue Rebells-Coach Vilo Somol?nyi wieder mit einigen Spielern aus der 2. Mannschaft, die bereits am Samstag in La Chaux-de-Fonds im Einsatz steht.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors