News

Damen: Bericht vom Turnier in Chaux-de-Fonds


Mo, 29.10.2007

1. Spiel

Oberwil Rebells Damen : Sierre Lions Damen 0:2 (0:0 / 0:1 / 0:1)

Bericht:


Pünktlich trotz Zeitverschiebung, startete das zweite Damenturnier in La Chaux-de-Fonds. Der letztjährige Schweizermeister Sierre wartete auf die Oberwiler Ladies. Man wollte an die vergangene Leistung im Wallis anknüpfen. Lange hielten die Rebellas mit, erarbeiteten sich einige gefährliche Chancen, jedoch blieben alle Abschlüsse erfolglos. In der 19. Minute war es der sehr stark aufspielende Captain Chavaillez, der den Ball erstmals an Pascale Locatelli vorbei brachte. Ehrenhaft kämpften die Oberwilerinnen weiter. Leider reichte die Offensivkreativität nicht mehr aus, um den langersehnten Ausgleich zu erzielen. Im letzten Drittel machte nochmals Chavaillez alles klar mit ihrem zweiten Treffer zum 0:2 Endresultat. Für Nadja Polli war nach dem Match klar: „Die Differenz hat heute klar der Captain der Walliserinnen ausgemacht. Jeder Schuss brachte sie auf das Tor. Immer wurde es gefährlich, wenn sie in unseren Drittel an den Ball kam.“

Tore:
0:1 - 18:08 - Chavaillaz M.
0:2 - 23:57 - Chavaillaz M.

Strafen:
Oberwil: 1x1min; Sierre: -

2.Spiel

Oberwil Rebells Damen : Langenthal Devils Damen 1:4 (0:0 / 0:5 / 1:0)

Bericht:

Im zweiten Spiel am heutigen Sonntag nahmen die Rebells-Damen seit langem einmal eine Favoritenrolle ein. Langenthal hatte in Sierre alles andere als überzeugt. Die Partie startete ausgeglichen. Nach zwei Minuten musste sich die Zuger Abwehr erstmals geschlagen geben. Ein unerwarteter Schuss überraschte Torhüter Melanie Spieler. Fünf Minuten brauchten die Rebellas, um sich von diesem Schock zu erholen. Ein glücklicher Weitschuss von Gabi Wetter, der noch mehrmals abgelenkt wurde, brachte den Zugerinnen den verdienten Ausgleich im ersten Drittel.
Die Worte des Oberwiler Trainers Oli Marty wirkten offenbar nicht ausreichend. Schon nach fünfzig Sekunden im Mitteldrittel wackelte das Tornetz im Oberwiler Tor erneut, nach einem engen Gerangel im Torraum. Erneut rafften sich die Rebells-Ladies auf, erarbeiteten sich Unmengen von Abschlussmöglichkeiten und waren dauerpräsent in der gegnerischen Hälfte. Doch die mangelnde Effizienz führte die Oberwiler Stürmerinnen zum Verzweifeln. Nach den zwei Langenthaler Toren im Mittel- und Schlussdrittel war es dann definitiv vorbei. Die Teufelinnen aus Langenthal siegten klar mit 1:4.
Jetzt gilt es vorwärts zu schauen. Allfällige Mängel im Training zu verbessern und auf ein erfolgreicheres nächstes Turnier zu hoffen.

Tore:
0:1 - 02:22 - 91; 13
1:1 - 07:07 - Wetter Gabi (Rütimann Elvira)
1:2 - 10:50 - 2; 91
1:3 - 15:46 - 32
1:4 - 29:55 - 2

Aufstellung Oberwil:
Locatelli Pascale, Spieler Melanie, Polli Nadja, Suter Nicole, Sticher Lucienne, Frei Eliane, Melliger Vanessa, Wetter Gabi ©, Rütimann Elvira, Helfenstein Petra, Käppeli Irene, Blarer Jennifer, Keiser Silvia, Karin Rutschmann, Portmann Leandra
Oberwil ohne: Sabrina Patscheider (Beruf), Chantal Kurmann (Verletzung)

Autor Olivier Stemmle

Sponsors