News

Cup 1/8-Finals


Fr, 21.12.2007

Die Oberwil Rebells dominierten in der Vergangenheit den Schweizer Cup nach belieben und visieren den vierten Titel in Serie an. Im Achtelfinal treffen sie zuhause auf Belp.

 

In der Meisterschaft sind dem Oberwiler Reinheft die ersten Kleckser seit langem widerfahren. Anders sieht es im CH-Cup aus, da haben die Rebells nach wie vor eine reine Weste. Seit der Wiedereinführung des K.O.-Wettbewerbes vor gut drei Jahren haben die Rebells sämtliche 15 Partien gewonnen und dreimal den Titel geholt. Auf dem Weg zu diesen Erfolgen kreuzten sich die Rebells im Final bereits zweimal die Klingen mit dem SHC Belpa, der morgen Samstag (14:00) in Oberwil für den Achtelfinal gastiert.

 

Formstarker Gegner

Auch diesmal steigt der Titelhalter als unbestrittener Favorit in die Partie. Allerdings präsentieren sich die Belper derzeit in einem ausgezeichneten Formstand. Der Herausforderer gestaltete die vergangenen vier Spiele siegreich, angefangen mit einem Auswärtssieg beim Leader Sierre. „Es wird keine leichte Aufgabe“, mutmasst Rebells-Torhüter Stephan Sidler. Zum Vergleich: Die Rebells haben in Sierre erstmals seit langem eine Niederlage eingesteckt, sind daraufhin etwas ins Straucheln geraten und immer noch auf der Suche nach den eigenen Stärken. Der Respekt vor dem Gegner sei gross, gibt Sidler zu und präzisiert sogleich: „Angst haben wir aber ganz bestimmt nicht.“

 

Belp liegt den Rebells

Verlieren können eigentlich nur die Oberwiler. Alles andere als der 16. Cupspielsieg in Folge würde den jahresabschliessenden Spieltag als negatives Ereignis in die Chronik der Rebells eintragen. Die erste Niederlage im Cup überhaupt wäre automatisch verbunden mit der ersten Heimniederlage seit bald drei Jahren. Gleichwohl wäre ein Aus des dreifachen Cupsiegers eine grosse Überraschung, denn „die Belper liegen uns und mir persönlich ganz speziell“, sagt Sidler. Ob der machtvollen Stellung in diesem Wettbewerb werden die Rebells mit Sicherheit keine Motivationsschwierigkeiten aufweisen.

 

Oberwil II empfängt NLA-Team

Unter den verbleibenden 16 Mannschaften im Schweizercup figurieren ebenfalls noch die „Edelreservisten“ der 2. Mannschaft Oberwils. Das NLB-Team bekommt es am Sonntag (14:00) mit einem Kaliber aus der NLA zu tun. Mit dem SHC Martigny gastiert der unterlegene Finalist der letzten Saison in Oberwil. Natürlich dürfen die Erwartungen nicht all zu hoch geschraubt werden, doch diese Begegnung verbirgt ein grosses Überraschungspotenzial. Für den hochklassigeren Favoriten wartet eine schwierige Bewährungsprobe in Oberwil auf.

 

Cup 1/8-Finals:

Oberwil Rebells (NLA) – Belpa1107 (NLA)

Oberwil Rebells II (NLB) – Martigny (NLA)

Kernenried-Zauggenried (NLA) – Grenchen-Limpachtal (NLA)

Aegerten-Biel (NLA) – Sierre Lions (NLA)

Seetal Admirals (NLA) – Bettlach (NLA)

Aegerten-Biel II (NLB) – Bonstetten-Wettswil (NLA)

Kernenried-Zauggenried II (1.Liga) – Alchenflüh-Burgdorf (NLB)

Gals (1. Liga) – Ins (1. Liga)

Autor Olivier Stemmle

Sponsors