News

Rebells sind wieder hungrig


Fr, 25.04.2008

Die Oberwil Rebells wollen morgen (14:00) in Grenchen zum dritten mal in Folge ins Playoff-Final einziehen. Statistisch gesehen sind die Solothurner ein angenehmer Gegner für Oberwil, liegt die letzte Niederlage doch schon mehrere Jahre zurück. Die Überzeugung, dass sich an der Überlegenheit auch diesmal nichts ändert ist gross in den Oberwiler Reihen. «Knüpfen wir an der Leistung von letzter Woche an und haben auch unsere Disziplin im Griff», erklärt Rebells-Captain Roger Sidler, «dann ziehen wir auf direktem Weg ins Finale ein». Schon während der Qualifikation ist der Meister öfters ins Wanken und damit auch in die Kritik geraten. Mit der Niederlage im Cupfinal wurde offensichtlich, dass die erfolgsverwöhnte gut besetzte Oberwiler Mannschaft an einer Übersättigung leidet.

Neuer Schwung dank Routinier
Nicht zuletzt dank der Rückkehr des Routiniers Mathias Häni, ist das Team nun wieder zusammengerückt und verfolgt das gemeinsame Ziel. «Der Rückschlag des Cupfinals ist verdaut und abgehakt», sagt Sidler. Raphael Melligers Einsatz ist wegen einer Verletztung fraglich, ansonsten kann das Slowakische Trainergespann Viliam Somolànyi/ Tibor Kapànek aus dem Vollen schöpfen. Der angestrebten Finalqualifikation sollte nichts mehr im Wege stehen. Ein allfälliges entscheidendes drittes Spiel würde gleich morgen Sonntag in Zug ausgetragen, wobei schon dieses Szenario eine erhebliche Überraschung bedeuten würde.

Noch fehlen Oberwil und Sierre je ein Sieg um sich zum ersten mal auch in den Endspielen der Meisterschaft gegenüberstehen. Sierre spielt heute auswärts gegen den SHC Belpa 1107 und ist genauso wie die Oberwiler in der Rolle des Favoriten.

Autor Olivier Stemmle

Sponsors