News

Die vorläufige Abschiedssaison aus Oberwil


Do, 25.09.2008

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und die vielen harten Trainings der vergangenen Wochen sind schon bald in der Meisterschaft gefragt.

Die vorläufige letzte Saison Streethockey in Oberwil steht bevor. Ob es bei einer temporären Auszeit in Oberwil bleibt, liegt in den Händen der Politiker aus Zug. Der Volksauftrag steht und die verantwortlichen der Oberwil Rebells werden erst ruhen, wenn für den Verein eine gute und Zukunftssichernde Lösung im Einzugsgebiet Oberwil eingeweiht ist.

Am 20 Oktober 2009 ist in Oberwil Schluss und bis dahin muss eine Lösung auf den Platz, sonst droht dem Verein das Aus. Aus meiner Sicht wäre dies für Oberwil eine Katastrophe, würde doch eine über 33 jährige Tradition die das sportliche Bild von Oberwil prägten für immer vom Erdboden verschwinden. Was dies zur Folge hätte kann man nur erahnen und die zukünftigen Kinder Oberwils würden sich dreimal überlegen in diesem Dorf noch was für den Sport und vor allem für das Dorfleben zu generieren, den ohne Infrastruktur wird sich das Dorfleben nochmals verschlechtern und das aktive Gesellschaftliche und sportliche ausquartieren.

 Die Ziele der Mannschaften sind klar, alle wollen sich sportlich verbessern und die Meisterteams wollen natürlich Ihre Schweizermeistertitel erfolgreich verteidigen. Zudem versuchen die Rebells den Schweizercup wieder an den Zugersee zu holen, welcher sie in der vergangen Saison im Final an die Sierre Lions verloren haben.

Mit den getätigten Transfers und den Junioren welche auch ein Jahr älter geworden sind sehen die Rebells zuversichtlich in die neue Saison und werden sie von der Verletzungshexe verschont sollte der eine oder andere Titel wieder eingefahren werden. Im Sponsoring konnten langjährige und neue Sponsoren generiert oder langfristig an den Verein gebunden werden, was uns natürlich sehr freut und dankbar macht. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Sponsoren und Gönnern im Namen der Oberwil Rebells recht herzlich bedanken, ohne Euch würden die Lichter in Oberwil schon lange ausgehen.

Wie es mit der Platzsituation weiter geht werden wir im Oktober hören, wenn der grosse Gemeinderat (GGR) über das Provisorium entscheiden wird. Unsere Hoffnungen sind nach wie vor intakt, denn ich glaube kaum dass sich die Stadt Zug erlauben kann, dass über 200 Kinder und Jugendliche auf der Strasse stehen werden und überdies der erfolgreichste Sportverein der Stadt zu Grunde gehen wird. Da leider immer noch gewisse „Oberwiler Politiker“ negative Stimmung gegenüber der Rebells machen, zeigt wie sie mit der Geschichte des Streethockeysports in Oberwil wenig Ahnung haben, bleibt zu hoffen das auch sie zur Vernunft kommen. Fakt ist der grosse Teil Oberwiler ist stolz auf Ihren Verein und hofft, dass die Rebellen aus Oberwil noch lange für Furore sorgen werden.

Ich wünsche allen Teams viel Erfolg und einen guten Start in die neue Saison. Ich danke allen Helferinnen und Helfern die dem Verein auch in der komenden Spielzeit zur Seite stehen.

 

Mit sportlichen Grüssen

 

Maurus Schönenberger

Präsident Oberwil Rebells

Autor Maurus Schönenberger

Sponsors