News

Erste Bewährungsprobe für die Rebells


Fr, 10.10.2008


Der Meister will seine Punktejagd fortsetzen und hat mit dem nächsten Gegner Belp eine Rechnung zu begleichen. 

In der eben angelaufenen Meisterschaft haben die Oberwil Rebells ihre Ansprüche bereits deutlich gemacht. Zwei Siege mit einem Verhältnis von 30:3 Toren stehen zu Buche. Trotzdem ist in Belp Korrekturarbeit angesagt. „Wir wollen zeigen, dass dies nur Zufall war“, spricht Tibor Kapànek über das Unentschieden beim letzten Aufeinandertreffen im Rahmen des Europacupturniers. Nebst den Punkten, welche auch in Belp zur Pflicht gesetzt sind, geht es für den Meister also auch um die Ehre. 

Kapàneks Vorgabe 
Nach dem Spaziergang zum Saisonstart hoffen die Zuger, nun vor der ersten Bewährungsprobe zu stehen. „Ein gutes Spiel mit einem guten Gegner“, wünscht sich Kapànek. Den Fokus richtet der slowakische Spielertrainer aber auf das eigene Team. „Wir müssen unser Spiel durchziehen“, verlangt er und legt wie immer grossen Wert auf die Disziplin. In jenem Bereich weisen die Rebells erhebliches Verbesserungspotenzial auf, denn auch in der Teamstrafenstatistik mischen sie schon ganz vorne mit. „Auf der Suche nach den optimalen Formationen, werden wir einige Varianten ausprobieren“, setzt Kapànek die Marschroute fest. So leicht wie zuletzt wird es mit Sicherheit nicht mehr und der Schwierigkeitsgrad steigt auch nach dem Belp-Spiel, wenn die Doppelrunde gegen den ehemaligen Serienmeister Grenchen folgt. 

Oberwil II spielt gegen B-Meister 
Die mit zwei Niederlagen unglücklich gestartete 2. Mannschaft empfängt morgen Sonntag den aktuellen NLB-Titelhalter SHC Bern 99. Zwar werden die Rebells auf die Schützenhilfe einiger Spieler aus der ersten Mannschaft erhalten, die anstehende Herausforderung ist trotzdem sehr hoch. Nichts desto Trotz gilt es den ersten Saisonsieg einzufahren und sich damit bei der Liga-Konkurrenz schlagartig zurückzumelden. 

NLA, 3. Runde: SHC Belpa 1107 – Oberwil Rebells (So, 14 Uhr, Belp) 
NLB, 3. Runde: Oberwil Rebells II – SHC Bern 99 (So, 14 Uhr, Herti)

Bericht von Olivier Stemmle

Autor Pascal Melliger

Sponsors