News

Leader Oberwil muss sich behaupten


Mo, 20.10.2008

Grenchen versucht den Rebells die Leaderposition streitig zu machen. Trotz der schwierigen Aufgabe ist der dreifache Meister in der Favoritenrolle. 

Übers Wochenede stellen sich die Oberwil Rebells der nächsten Herausforderung gleich zweimal. Morgen gastiert Grenchen in Oberwil und bereits übermorgen Sonntag umgekehrt. Die Doppelrunden sind ein Novum in der Schweizer Liga, sie werden gleich mehrfach durchgeführt und sollen Terminkollisionen mit internationalen Auftritten sowie dem Cupwettbewerb vermeiden. Ein intensives Programm steht den Beteiligten bevor, ein erster Hauch von Playoff-Atmosphäre ist zu erwarten. 

Grosser Unterschied 
Der Erfolgreiche Traditionsclub Grenchen ist einer der grössten Widersacher der Oberwiler und wartet nunmehr seit sechs Saisons auf einen weiteren Titelgewinn. Die Mannschaft steckt in einem Verjüngungsprozess und tastet sich langsam wieder ganz an die Spitze nach vorne. Trotzdem ist der Unterschied im Vergleich zum Ligadominator Oberwil zumindest auf dem Papier immer noch sehr gross. Allfällige Wettquoten dürften auch diesmal einseitig gesetzt werden. Die Rebells befinden sich auf einem sich steigernden Hindernislauf, die Solothurner stellen die nächsten beiden noch etwas höheren Hürden dazu. 

Hierarchie in Gefahr 
Ob Auswärts oder Zuhause, das zweitplatzierte Grenchen braucht einen Exploit um zu punkten. Die Vorzeichen im Kreise der Rebells deuten nicht auf einen Rückschlag. Und für eine Wachablösung auf dem Tabellenthron scheint die Zeit noch nicht reif zu sein. In Sicherheit wähnen dürfen sich die Zuger indes aber nicht. Sie werden auf ein Grenchner Team treffen, das bis in die Haarspitzen motiviert ist, die mittlerweile festgefahrene Hierarchie ins Wanken zu bringen. „Stimmt die Disziplin, können wir uns auf Taktik und System konzentrieren“, Rebells-Coach Viliam Somolànyi weiss wie die Grundsteine zu zwei weiteren Siegen gelegt werden müssen. 

Oberwil II auswärts 
Seit dieser Saison duellieren sich Zuger und Zürcher auch in der NLB. Die jeweiligen 2. Mannschaften treffen am Samstag in Bonstetten aufeinander. Nebst den Qualifikationspunkten geht es heute auch um die regionale Vorherrschaft. Die Oberwiler sind eben auf den Geschmack des siegen gekommen und streben gegen den Aufsteiger den nächsten Erfolg an. 

NLA, 4. Runde: Oberwil Rebells – SHC Grenchen-Limpachtal (Sa, 14 Uhr, Oberwil) 
5. Runde: SHC Grenchen-Limpachtal – Oberwil Rebells (So, 14 Uhr, Grenchen) 
NLB, 4. Rund:   Oberwil Rebells II – SHC Bonstetten-Wettswil(So, 14 Uhr, Zug)

 

Bericht Olivier Stemmle

Autor Pascal Melliger

Sponsors