News

Duell der Streethockey-Mächte


Fr, 14.11.2008

Oberwil ist bereit für das nächste Treffen mit dem grossen Rivalen Sierre. Für Severin Meier steht der Spitzenkampf unter besonderer Bedeutung.

Es ging um viel bei den letzten Aufeinandertreffen von Walliser Löwen und Oberwiler Rebellen. Salomonisch teilten sie die beiden alljährlich zu vergebenen Titel. Zuerst entthronte Sierre die Rebells als Cupsieger und anschliessend verteidigte Oberwil seinen Meistertitel. Allzu harmonisch verlief die Verteilung der Trophäen allerdings nicht, gegenseitig hat man wohl noch immer eine Rechnung offen. Dazu hat der anstehende Spitzenkampf wegweisende Wirkung hinsichtlich des Qualifikationssieges.

Rückkehrer Meier in Fahrt
Es steht somit erneut viel auf dem Spiel beim Duell der beiden Schweizer Streethockey-Giganten. Von ganz besonderer Bedeutung ist die nächste Runde für Severin Meier. „Es wird ein ganz spezielles Spiel für mich“, sagt der 21-jährige Nati-Stürmer an gute Erinnerungen denkend, „ich freue mich enorm darauf.“ Meier kehrte während der Sommerpause von einem einjährigen Gastspiel zurück an seinen Ausbildungsort und trifft zum ersten mal auf seine ehemaligen Spielkameraden. Der 21-jährige Kaufmann scheint seine Leistungskurve optimal getimt zu haben. Nach kleineren Startschwierigkeiten hat der Rückkehrer mittlerweile voll eingeschlagen, trat in gewohnter Manier in Erscheinung und zählt zu den aktivsten Skorer der letzten Spiele. Allein in den letzten drei Spielen war er an 19 Toren direkt beteiligt.

Substanzverlust bei Sierre
Durch den Abgang vom Tschechen Jindrich Hossinger haben die Sierre Lions an Substanz verloren. In der laufenden Meisterschaft mussten sie denn auch schon Niederlagen zuhause gegen Bonstetten und auswärts gegen Belp einstecken. Die Oberwiler werden auf einen eher verunsicherten Gegner treffen. Was allerdings nicht heisst, dass die Lions weniger gefährlich und zu unterschätzen sind. Zumal der einzige Weg zurück an die Spitze über einen Sieg gegen Oberwil führt. Die Ausgangslage spricht für einen spannenden Leckerbissen am Sonntag zwischen den aktuellen Titelhaltern.

Pflichtaufgabe für 2. Mannschaft
Die Serie von drei Siegen fand zuletzt ihren Unterbruch beim Remis gegen Berner Oberland. Das punktelose Tabellenschlusslicht Alchenflüh-Burgdorf müsste daher gelegene nächste Gegner zur sofortigen Kurskorrektur sein. Mit nur zwei Punkten Rückstand sich langsam der Spitze annähernd, machen sich die auf dem vierten Rang klassierten Rebells den vierten Saisonsieg selbst zur Pflicht. Die Partie zwischen Oberwilern und Emmentalern wird am Samstag in der Herti ausgetragen.

NLA, 9. Runde: Sierre Lions – Oberwil Rebells (So, 14 Uhr, Pont Chalais, Sierre)
NLB, 7. Runde: Oberwil Rebell II – SHC Alchenflüh-Burgdorf (Sa, 14 Uhr, Herti)

Autor Pascal Melliger

Sponsors