News

Offensives Spektakel zu erwarten


Fr, 12.12.2008

Gegen die Seetal Admirals ist Oberwil einmal mehr der grosse Favorit. Das Spiel mit den deutlichen Vorzeichen hat aber auch ein gewisses Überraschungspotenzial.

„Wir sind bereit für die letzten Aufgaben“, sagt Thomas Bossard siegessicher. Der Oberwiler erklärt auch warum in den letzten Spielen vor Weihnachten nichts mehr schief gehen werde. „Der Zusammenhalt ist sehr gut, das Team hat eine gute Mischung und gerät nicht so schnell aus der Fassung.“ Die Seetal Admirals, zweitletzte in der Tabelle, gastieren am Samstag in Oberwil und bekommen eindeutig die Rolle der Aussenseiter zugeteilt.

Schlappe undenkbar
Der Sieg und die Punkte sind quasi bereits budgetiert beim Meister. Ohne dabei überheblich zu wirken, dürfen die Rebells mit grossem Selbstbewusstsein den Aargauern gegenübertreten. Auch wenn sich die Differenz vom Papier auch nur zum Teil auf dem Feld widerspiegeln sollte, Oberwil bliebe der grosse Favorit. Dass die eigentlichen Kräfteverhältnisse sich nicht immer durchsetzen, musste zuletzt Sierre bei der 1:5 Schlappe in Bettlach erfahren. Dass den Zugern ähnliches widerfahren sollte, ist angesichts ihres Formstandes fast undenkbar.

Knacknuss Seetal
Allerdings erwiesen sich die Seetal Admirals in nicht allzu weit hergeholter Vergangenheit auch schon als äusserst harte Knacknuss. Als einziges Team seit langem, gelang es ihnen, einen Punkt aus Oberwil zu entführen. 21 Monate und fast zwei Saisons liegt dieses 3:3 Unentschieden zurück, seither gingen die Rebells zuhause immer als Sieger vom Platz. Auch in der laufenden Spielzeit sorgten die als Playout-Kandidaten gehandelten Seetaler bereits einmal für Aufsehen, als sie den SHC Belpa zuhause mit 8:6 bezwangen. Zuletzt folgten jedoch zwei weitere Niederlagen und die nächste Negativserie droht Einzug zu halten.

Leaderposition ausbauen
Die Ausgangslage lässt ein Oberwiler Offensivspektakel erhoffen. Alles andere als der elfte Saisonsieg wäre eine riesige Enttäuschung für die ambitionierte Meistermannschaft der Rebells. Im direkten Duell werden sich Grenchen und Sierre, die ersten Verfolger Oberwils, gegenseitig Punkte abnehmen. Dies bietet dem Tabellenleader die Gelegenheit, seine Position weiter auszubauen.

NLA, 12. Runde:
Oberwil Rebells – SHC Seetal Admirals (Sa 14 Uhr, Schulhausplatz Oberwil)

Autor Pascal Melliger

Sponsors