News

Vor dem Halbfinal-Einzug


Sa, 21.03.2009


Die Rebells stehen mit einem Bein im Halbfinal. Mit einem Sieg wollen die Rebells heute den Sack zumachen.
 
Kaum einer zweifelt wohl an einem Weiterkommen der Rebells gegen die Admirals. Das Frühzeitige Aus vor Augen werden die Lenzburger trotzdem alles dran setzen, den ersten Sieg gegen den meistgenannten Titelanwärter einzufahren. Man darf gespannt sein, mit welcher Überraschung die Teamchefs der Admirals aufwarten werden, um das kleine Wunder noch möglich zu machen.
 
 
Erinnerung als Motivation
Trotz dem Debakel im Hinspiel der Serie, dürfen die Seetaler auf eine erfolgreiche Meisterschaft zurückblicken. Mit der Qualifikation für die Playoffs sorgten sie bereits für eine erste grosse Überraschung der Saison. Mit Sierre, Bonstetten und Belp bezwang man gar drei Top-Five Teams zuhause. Was jedoch noch fehlt, wäre ein Vollerfolg gegen den übermächtigen Gegner aus dem Nachbarkanton. Nicht unmöglich, aber in der aktuellen Situation kaum denkbar, sind die Rebells momentan in einer beneidenswerten Form. Und doch darf erinnert werden, dass die Seetaler die Oberwiler, vor drei Jahren am Rande einer Niederlage brachten, den Ausgleich erst in letzter Minute hinnehmen mussten. Seit diesem Spiel endeten alle weiteren Duelle mit einem Kantersieg, und dennoch werden sich die Seetaler gerne zurückerinnern, und dieses Unentschieden als Motivation für heutige Partie geltend machen. Es sind die kleinen Strohhalme, an denen die Seetaler ihre Hoffnung halten dürfen.
 
 
Rhythmus beibehalten
Im Hinspiel der Serie konnte das slowakische Trainer-Duo Kapànek/Somolãnyi seit langem wieder mal aus dem Vollen schöpfen. Und welchen Druck die Rebells bei Vollbestand auf ihren Gegner ausüben konnten, bekamen die Seetaler vor einer Woche zu spüren. Tibor Kapànek will diesen hohen Rhythmus weiter halten, denn nicht nur die Halbfinal-Qualifikation steht vor der Türe, sondern auch der Cupfinal an Ostern. Bei einem Sieg heute in Lenzburg wäre der nächste Ernstkampf erst in 14 Tagen, was nicht gerade einer idealen Vorbereitung entspricht. Somit gilt es, während den Trainingseinheiten das Niveau möglichst hoch zu halten.
 
NLB: Verkehrte Vorzeichen
Während das Fanionteam sich im Halbfinal die Butter kaum mehr vom Brot nehmen lassen wird, stehen die Reservisten der Rebells vor dem frühzeitigen Aus. Mit La-Chaux-de-Fonds kommt ausgerechnet ein Team, welches man Zuhause noch nie bezwingen konnte. Und mit dem Sieg im ersten Spiel, reisen die Bergler mit grosser Zuversicht nach Oberwil. Verlieren die Rebells dieses Spiel, ist die Saison für die Zuger beendet, deshalb werden die Zuger alles dran setzen, das vorzeitige Ausscheiden zu verhindern, und den ersten Sieg gegen den Angstgegener zu realisieren.
 
NLA Playoff Viertelfinal:
Seetal Admirals – Oberwil Rebells (Sa 14:00 Wilmatten, Lenzburg)
 
NLB Playoff Viertelfinal:
Oberwil Rebells – SHC La Chaux-de-Fonds (Sa 14:00 Schulhausplatz, Oberwil)
 
Meisterschaft Junioren A
Oberwil Rebells – Sierre Lions (So 14:00 Herti, Zug)

Autor Pascal Melliger

Sponsors