News

Cup: Rückkehr zum Start des Märchens


Fr, 12.02.2010

Wer laut gedacht hätte, dass die Rebells nach dem Aufstieg in die NLA zu so einem Siegeszug ansetzen werden, wurde mit schiefen Blicken angeschaut. Die Rebells haben es aber allen gezeigt und kehren nun nach beinahe sechs Jahren an die Aufstiegsstätte zurück. Damals besiegten die Oberwiler die ehemaligen Gäu-Bandits mit 18:0 und sicherten sich somit den Startplatz in der höchsten Spielklasse.

Aus dem Verein Gäu-Bandits entstand ein neuer Streethockeyklub unter dem Namen Phoenix Hägendorf, sinnbildlich für die Wiederauferstehung nach dem Abstieg. Nach ein paar Jahren mit Höhen und Tiefen konnten sich die Phoenixe in der 1. Liga festkrallen und spielen in dieser Saison sogar um den Aufstieg in die NLB mit. Hägendorf bewies in dieser Saison gegen die Oberwiler bereits ein gutes Händchen. Zuerst schalteten sie in Zug die 3.Mannschaft der Rebells aus (16:6 Sieg) und schossen dann in den Cup-Achtelfinals die Oberwiler NLB-Truppe im Heimspiel mit 12:8 Toren aus dem Cup-Wettbewerb. Wird auch die nächste Rebells Mannschaft über den Stolperstein Hägendorf fallen? Denn alle Guten Dinge sind ja bekanntlich drei!

Weitere Rückkehr

Zu einem Comeback kommt der ehemalige Junioren-Nationalstürmer Fabian Keiser. Keiser, welcher nach seiner Zeit bei den Cormorants und Bonstetten zu Cham wechselte und dort nach drei Saisons den Stock an den Nagel hängte, gibt nun am Samstag im Dress der Oberwiler sein Comeback. Raphael Melliger, ausgezeichnet als bester Stürmer am Pilsen Cup 2010, über Fabian Keiser: "Fabi ist ein typischer Goalgetter, er steht immer am richtigen Ort und nutzt seine Chancen eiskalt aus. Er ist ein Teamplayer und bringt wieder neuen Biss in die Mannschaft. Schön, dass er wieder Streethockey spielt!"
"Nach der langen Pause ist es schon eine gewaltige Umstellung auf das grosse Feld, doch das Streethockeyfieber hat mich wieder richtig gepackt und nun möchte ich, so gut es geht, das Team unterstützen" meinte Keiser selber zu seiner Rückkehr. "Es macht richtig Spass mit dieser Mannschaft zu trainieren!"

Die Kaderdecke der Rebells wird am Samstag relativ dünn besetzt sein, da diverse Spieler noch vom Pilsen Cup angeschlagen, andere an der Fasnacht unterwegs sind und der eine oder andere am arbeiten ist. So berief Spielertrainer Tibor Kapanek aus der 2. Mannschaft Christoph Aklin ins Team. Aklin, der in dieser Saison in der 3.Mannschaft gestartet ist, mit grossem Trainingsfleiss sich in der 2. Mannschaft etabliert hat und nun vor seinem ersten Einsatz mit dem Fanionteam steht, zeigt deutlich den möglichen Weg auf, wie man sich mit Ehrgeiz und Willen bei den Rebells ins Notizbuch des Coaches der 1.Mannschaft bringen kann. Neben ihm figuriert auch Kap Schnorf wieder in der Mannschaft und verstärkt somit ebenfalls die Abwehr der Rebells.

Cup1/4 Final: 
Phoenix-Hägendorf – Oberwil Rebells (SA 14:00 Thalacker Hägendorf)

Autor Mike Häusler

Sponsors