News

Peter R. Hofmann - neuer SSHA Präsident


Di, 06.07.2010

Liebe Aktiven
Liebe Funktionärinnen und Funktionäre
Liebe Passivmitglieder
Liebe Sponsoren und Gönner


Wir sind alle davon überzeugt, Streethockey
ist ein interessanter und faszinierender
Mannschaftssport.
Wir wollen und dürfen die Augen jedoch
nicht vor der Realität verschliessen. Wir
wissen - und sind uns dieser Situation hoffentlich
bewusst - dass unser Sport nicht
nur in grosser Konkurrenz zu anderen
Sportarten steht, sondern sich in der heranwachsenden
Jugend auch ein anderes
Verständnis und Verhalten zu Verbindlichkeiten,
die ein Vereinsleben im speziellen
und eine Mannschaftssportart im besonderen
erfordern, entwickelt.
Zudem stehen nicht alle Vereine auf der
Sonnenseite unserer Sportart. Die einen
haben Nachwuchsprobleme, weisen finanzielle
Sorgen auf oder beklagen Platzprobleme,
während andere Vereine in ihrer
Umgebung gut eingebettet sind, sowohl in
finanzieller wie auch in personeller Hinsicht.
Wenn wir jedoch eine Änderung der aktuellen
Situation erreichen und mehr Akzeptanz
in der Öffentlichkeit erlangen wollen,
ist der Einsatz jedes Einzelnen unabdingbar.
Es ist daher nicht nur kurzsichtig, sondern
falsch, Änderungen und Engagement
immer nur von den anderen zu verlangen,
denn jeder von uns kann den besten und
effektivsten Beitrag zur Verbesserung der
aktuellen Lage leisten.
Die Vereine sind das Fundament jedes
Verbandes, d.h. der Verband ist nur so

 

 

 

stark wie seine Vereine. Trotz - gewünschter
- sportlicher Konkurrenz auf dem Spielfeld
gilt es die gemeinsam Stärken der
Vereine auf den Tisch zu legen und auszutauschen.
Offenheit, Anerkennung und Respekt
gegenüber dem Erreichten anderer
Vereine, Verständnis für die angespannte
Situation anderer Vereine, der gegenseitige
Gedankenaustausch und die gegenseitige
Unterstützung ist die bessere Vorgehensweise
als Anfeindung und Neid.
Die Generalversammlung der SSHA, welche
am Samstag, 3. Juli 2010 in Thun
stattfand, hat mich zu ihrem Präsidenten
gewählt. Ich danke für das mir geschenkte
Vertrauen. Ich freue mich auf diese Herausforderung
und auf die Zusammenarbeit
mit den Vereinen und den verschiedenen
Gremien.
Als Quereinsteiger werde ich mich zunächst
möglichst schnell über die aktuelle
Lage im Verband, in den Vereinen und in
den verschiedenen Organisationen orientieren,
um dann gemeinsam mit diesen
Gremien Schwerpunkte/Brennpunkte zu
definieren und anzugehen.
Ich wünsche euch allen erholsame und
sonnige Sommertage und freue mich auf
unsere Zusammenarbeit.

Mit sportlichen Grüssen
Peter R. Hofmann
Präsident SSHA

 

Autor Marco Röösli

Sponsors