Oberwil Rebells 2   vs.   SHC Belpa 1107 2   6 : 5
28.10.2018 14:00:00 - Zug (CUP)
  • TELEGRAMM
  • Spielbericht
  • Bilder

TELEGRAMM

Score 1 2 3 OT P
Oberwil Rebells 2 6 2 1 2 1 0
SHC Belpa 1107 2 5 0 3 2 0 0

SCHIEDSRICHTER 1: Brunner Marco SCHIEDSRICHTER 2: Stalder Markus
ZEITNEHMER: Gregory Blättler ZUSCHAUERZAHL: 58


Tore:
4. Patscheider (Steiger / Ausschluss Lüthi) 1:0. 12. Keiser (Weiss, Zürcher) 2:0. 25. Bächler (Enzler, Patscheider / Ausschluss Kohler) 3:0. 34. Dzadon (Kohler) 3:1. 35. Zurbrügg (Messerli) 3:2. 38. Dzadon / Ausschluss Weiss 3:3. 44. Faina (Rüedlinger / Ausschluss Spiess) 3:4. 46. Marty O. (Peter / Ausschluss Wittwer) 4:4. 50. Enzler (Steiger) 5:4. 59. Faina (Schawohl) 5:5. 64. Steiger (Patscheider, Bächler / Ausschluss Stucki M.) 6:5.

Strafen:
Oberwil: 8 x 2 Min. - SHC Belpa 1107 2: 5 x 2 Min.

Oberwil:
Jauch T., Oswald; Enzler, Spiess, Osmani, Jauch M., Bächler, Marty O., Marty A., Steiger, Cubela, Bisig, Aklin, Patscheider, Keiser, Weiss, Hlavatý, Zürcher, Peter, Oliveira.

Gegner:
Stucki M., Baumgartner; Rüedlinger, Schawohl, Faina, Fischer, Wittwer, Lüthi, Kohler, Dzadon, Stucki M., Wägli, Messerli, Zurbrügg, Heuscher.

Bemerkungen:

Spielbericht

Glücklicher Sieg im Cup

Am Sonntag duellierten sich der SHC Belpa 1107 2 und die zweite Mannschaft der Oberwiler Rebells im Schweizer Cup. Die Gastgeber gewinnen das Spiel in der Verlängerung mit 6:5.

Die Zuger starteten stark in die Partie und dominierten das Spielgeschehen nach Belieben, zwei Tore resultierten im ersten Drittel. Das Netz zappelte ein erstes Mal durch Yanick Patscheider auf Pass von Bastian Steiger in Überzahl und nach einer anschaulichen Passkombination von Lenz Zürcher und Samuel Weiss netzte Silvan Keiser dankend zum 2:0 ein.
Kurz nach der Pause erhöhte Matteo Bächler in Zusammenspiel mit Raphael Enzler und Yanick Patscheider, keine 30 Sekunden in Überzahl gespielt, auf das anscheinend vorentscheidende 3:0 für die Gastgeber. Die entzückten Rebellen haben sich innerlich bereits über ein leichtes Spiel, respektive über den vorentscheidenden Siegestreffer gefreut, aber weit gefehlt. Fünf Minuten später kratzten die Belper ein erstes Mal an den Nervensträngen der Oberwiler. Und innert den nächsten zehn Minuten beendeten diese den Höhenflug der Heimmannschaft endgültig, als die Gäste aus Bern die Partie wie ein Gourmet-Koch das Omelett von 3:0 auf 3:4 drehten.
Im letzten Drittel waren die Gastgeber wiederum bemüht, die Misere, alias Cup-Aus in der ersten Runde, zu verhindern und zeigten entsprechend Appetit. Auf Vorbereitung von Markus Peter bewies Oliver Marty seine Topskorer-Qualitäten und erzielte kaltschnäuzig den Ausgleichstreffer in Überzahl. Nach dem Ausgleich waren beide Teams eher defensiv eingestellt, sodass die Suppe der Zuschauer wahrscheinlich auch nicht wärmer wurde, wie das Wetter an diesem regnerischen Sonntag. Einzig Verstärkungsspieler Raphael Enzler wollte noch einen Tanz mit Dekes und inside-out Dangles und euphorisierte die bereits übermütigen Rebellen auf der Spielerbank. Und natürlich, wenn es um schönes Hockey geht, ist Bastian Steiger nicht weit. Trotzt angeschlagenem kleinem Finger lieferte er die Steilvorlage und Enzler verwertete dankbar zum 5:4 in der 50. Spielminute. Keine Minute vor Schluss der Partie jedoch vergassen die Verstärkungs-Sturmtalente der Gastgeber die Defensivarbeit, darum hatte ein Belper wohl eine ganze flughafenlänge Platz, um seinen eigenen Abpraller in Ruhe zu verwerten. Das Spiel musste somit in der Verlängerung entschieden werden. So richtig spannend und gefährlich wurde es dann aber erst wieder, als die Oberwiler in Überzahl agieren durften, dies dank einer eher dümmeren Strafe der Belper. Matteo Bächler und Yanick Patscheider servierten erfolgreich die Vorarbeit woraufhin sich Bastian Steiger mit rot angelaufener Nase bedankte und sich selber mit dem entscheidenden One-Timer zum Matchwinner kürte.
Autor: Andreas Marty

Bericht von: System

Bilder

Keine Bilder vorhanden...
Sponsors