Oberwil Rebells 1   vs.   SHC Bonstetten-Wettswil 1   14 : 0
15.12.2018 14:00:00 - Zug (CUP)
  • TELEGRAMM
  • Spielbericht
  • Bilder

TELEGRAMM

Score 1 2 3 OT P
Oberwil Rebells 1 14 3 6 5 0 0
SHC Bonstetten-Wettswil 1 0 0 0 0 0 0

SCHIEDSRICHTER 1: Burkhard Bruno SCHIEDSRICHTER 2: Friedli Marco
ZEITNEHMER: Nick Hlubek, olivier chakroun ZUSCHAUERZAHL: 35


Tore:
2. Meier (Hildreth) 1:0. 16. Döbeli (Cioffo) 2:0. 19. Döbeli 3:0. 22. Döbeli (Cioffo, Müller Y.) 4:0. 23. Meier (Cioffo, Hildreth) 5:0. 23. Hausherr (Cioffo) 6:0. 28. Melliger (Hildreth, Enzler) 7:0. 34. Cioffo (Döbeli, Hohl / Ausschluss Suter) 8:0. 39. Hausherr (Müller Y., Bächler) 9:0. 44. Müller Y. (Melliger) 10:0. 48. Meier (Döbeli, Hildreth) 11:0. 52. Müller K. (Hohl) 12:0. 56. Hildreth (Hausherr) 13:0. 60. Müller M. (Döbeli, Hausherr) 14:0.

Strafen:
Oberwil: 1 x 2 Min. - SHC Bonstetten-Wettswil 1: 2 x 2 Min.

Oberwil:
Iten S., Sidler; Hohl, Iten A., Müller M., Melliger, Enzler, Hildreth, Stocker, Meier, Döbeli, Cioffo, Müller K., Bächler, Müller Y., Hausherr.

Gegner:
Benelli; Lustenberger, Monvoisin, Schwald, Zrnik, Zeller, Suter, Thürig, Sibik, Tschudin.

Bemerkungen:
Oberwil ohne: Blättler, Rohdewald, Müller T., Nisevic, Stucki, Beiersdörfer, Kudela, Meier R.

Spielbericht

Streethockey: Cup-Wochenende in Zug
Bei eisig kalten Aussentemperaturen hatten die erste und die zweite Mannschaft der Oberwil Rebells am vergangenen Wochenende jeweils die Chance auf den Einzug in den Cup-Viertelfinal.

Am Samstag durfte sich das NLA Team gegen den Zweitletzten der Liga beweisen – gegen den SHC Bonstetten-Wettswil. Beide Teams fanden ihrerseits ein spärlich besetztes Startkader vor und so starteten die Rebells mit weniger als drei Linien und Bonstetten gar mit weniger als deren zwei. Vorteilhaft für die Akteure, so wurde ihnen auf der Spielerbank auf jeden Fall nicht kalt. Freude herrschte zunächst auf der Rebellsbank: Student Moritz Hausherr ist nach einer halbjährigen Absenz zurück in den Reihen der Rebells und vermochte gleich mit vielen guten Aktionen zu beweisen, dass sein enormes Können nie verloren ging.

Die Zeichen standen alle optimal für die Oberwil Rebells, welche bisher noch ungeschlagen ihren Triumphzug durch die Saison durchziehen. Konnten die Zürcher Gäste den Zugern ein Bein stellen? Diese frage beantwortete Severin Meier nach genau 120 Sekunden mit „nein“ – es war das 1:0, welches die Oberwiler Tormaschinerie zu erwachen vermochte. Es war fortan Hockey auf ein Tor geprägt durch die schiere Dominanz der technisch versierten Zuger. Auch Rückkehrer Hausherr konnte sich zweimal als Torschütze feiern lassen und zeigte einen äusserst starken Auftritt. „Es freut mich sehr, wieder mit meinen Teamkollegen vereint zu sein. Es ist, als wäre ich nie fort gewesen“ meint der HSG-Student Moritz Hausherr nach der erfolgreichen Partie. Die Oberwil Rebells traten schlussendlich mit dem Endresultat von 14:0 als verdiente Sieger vom Feld und stehen im Viertelfinal des Schweizer Cups.

Weitere News: Einen Tag später stand das NLB Team der Oberwil Rebells im Duell mit der NLA Mannschaft aus Bettlach in Zug auf dem Platz und duellierten sich um den Viertelfinaleinzug im Cup. Klare Vorteile für das NLA Team? Keines Wegs! Die Rebells traten als kollektiv auf und vermochten den oberklassigen Gästen ihr Spiel aufzuzwingen. Bereits zu Mitte der Partie konnten sich die Zuger einen 5:0 Vorsprung erarbeiten. Die Vorentscheidung – sie war bereits gefallen. Es war eine äussert starke Vorstellungen der zweiten Rebells Mannschaft und sie konnten sich schlussendlich sogar mit 11:1 durchsetzen.

Bericht von: Tim Müller

Bilder

Keine Bilder vorhanden...
Sponsors