Oberwil Rebells   vs.   SHC Bettlach   21 : 4
28.11.2010 14:00 - Herti Allmend (Meisterschaft)
  • TELEGRAMM
  • Spielbericht
  • Bilder

TELEGRAMM

Score 1 2 3 OT P
Oberwil Rebells 21 8 3 10 0 0
SHC Bettlach 4 1 2 1 0 0

SCHIEDSRICHTER 1: Antonin A. SCHIEDSRICHTER 2: Gil M.
ZEITNEHMER: Greber S. ZUSCHAUERZAHL: 80


Tore:
1. (00:12) Kapànek (Wismer, Merz) 1:0. 4. Döbeli (Stuppan) 2:0. Kapànek (Wismer) 3:0. 11. Stucki 4:0. 12. Bossard (Kapànek, Stuppan / Ausschluss Aebi) 5:0. 13. Sonderegger (Beiersdörfer M., Döbeli) 6:0. 15. Wismer (Kapànek) 7:0. Stuppan 8:0. 20. Hess (Walker T.) 8:1. 22. Häni 9:1. 23. Wismer (Merz, Kapànek) 10:1. 26. Melliger R. (Hildreth) 11:1. 29. Walker A. (Stäheli) 11:2. 40. Ryser S. (Walker T. / Ausschluss Sidler) 11:3. 42. Melliger R. (Stucki, Häni) 12:3. 43. Kapànek (Wismer, Merz) 13:3. 48. Wismer (Melliger R.) 14:3. 49. Wismer (Sonderegger) 15:3. 50. Hildreth (Stucki, Häni) 16:3. 51. Sonderegger (Van Orsouw) 17:3. 56. Kapànek (Bossard / Ausschluss Ryser Ch.) 18:3. 59. (58:03) Hildreth (Stucki, Sidler / Ausschluss Döbeli!) 19:3. 59. (58:13) Sonderegger (Merz / Ausschluss Döbeli!) 20:3. 59. (58:56) Rüegger (Ryser Ch.) 20:4. 60. Kapànek (Wismer, Stuppan) 21:4.

Strafen:
Oberwil: 4 x 2 Min.
Bettlach 3 x 2 Min.

Oberwil:
Melliger P.(ab 31. Sidler); Kapànek, Bossard, Melliger R., Hildreth, Beiersdörfer M., Döbeli, Van Orsouw; Wismer, Merz, Stucki, Baume, Stuppan, Sonderegger, Häni

Gegner:
Ruch (ab 6. Eggimann); Rüegger, Ryser S., Stäheli, Hess, Krummenacher, Maeder; Walker T., Aebi, Studer, Ryser Ch., Wigger, Affolter, Walker A.

Bemerkungen:
Oberwil ohne Nisevic, Demiriz, Risi, Keiser, Meier, Trütsch, Beiersdörfer P.
6. Time-Out Bettlach

Spielbericht

Rebells mit Gala-Vorstellung

Davon, dass Bettlach mit drei Siegen in Serie und dem nötigen Selbstvertrauen nach Zug reiste, sah man am letzten Sonntag nicht viel. Bereits nach zwölf Sekunden zappelte der Ball im Netz der Solothurner und nachdem der dritte Treffer gefallen war, zog Coach Rüfenacht seine Time-Out Karte und wechselte Torhüter Ruch aus. Doch gebracht hatte diese Massnahme nicht viel, Oberwil dominierte und führte die Gäste regelrecht vor. Sie boten den Zuschauern eine spielerische Gala-Show und zelebrierten Kombinationshockey vom Feinsten.

Bettlach hatte nicht den Hauch einer Chance. Wie kann ein Team mit dem Selbstvertrauen aus drei Siegen in Serie so untergehen? "Wenn man mit der Einstellung, dass das Spiel nicht zu gewinnen ist, gegen Oberwil antritt, dann ist es klar, dass man ein Päckchen kassiert. Aber gleich so hoch verlieren, hätte ich nicht für möglich gehalten!", analysiert ein enttäuschter Bettlacher Sportchef Marco Christen.

Ab dem zweiten Drittel gab Matthias Häni sein spielerisches Debut, nachdem er in Aegerten zwar in der Aufstellung stand, aber noch nicht eingesetzt wurde. Typischerweise erzielte er mit praktisch seiner ersten Ballberührung ein Tor. "In einer Linie zu spielen mit Melliger, Hildreth und Stucki ist natürlich perfekt für mich, ich figuriere da eher als Relais-Station und leite die Bälle weiter. Meine Mitspieler sind läuferisch dermassen stark, dass immer einer frei zum Abschluss kommt", sagte Altmeister Häni mit einem spitzbübischen Lächeln nach dem Spiel.

Die Linie um Captain Rapahel Melliger ist läuferisch Extraklasse und sie spielen auf einem anderen Level. Am letzten Sonntag zeigten sie aber Schwächen im Abschluss, falls nach so einem Spiel doch noch etwas kritisiert werden darf. Hätte diese Linie all ihre Chancen verwertet, so wäre das Spiel für die Oberwiler mit über 30 Treffern zu Ende gegangen. Im Gegensatz dazu gab sich die erste Linie mit Kapànek, Bossard, Wismer und Merz keine Blösse, was die Kaltblütigkeit betrifft. Es läuft regelrecht wie geschmiert in dieser Formation und sie sind für den Gegner nicht zu stoppen.

Der Winter hält Einzug in die Streethockey-Meisterschaft

Während in vielen Ortschaften am Wochenende kein Schnee gefallen ist, mussten diverse Partien in der Region Bern wegen heftigen Schneefalls abgesagt werden. So auch die Partie der zweiten Oberwiler Mannschaft gegen Worblaufen oder die NLA Spiele in Belp und La Chaux-de-Fonds. Für das kommende Wochenende ist die Schnee-Prognose noch nicht klar und darum auch nicht sicher, ob das NLA Spiel der Rebells in La Chaux-de-Fonds stattfinden kann. Falls das Spiel verschoben werden müsste, wird es sicherlich auf der Homepage publiziert.

Bericht von: Die Redaktion

Bilder

Keine Bilder vorhanden...
Sponsors