Oberwil Rebells   vs.   SHC Kernenried - Zauggenried   13 : 5
30.01.2011 14:00 - Herti Allmend (Meisterschaft)
  • TELEGRAMM
  • Spielbericht
  • Bilder

TELEGRAMM

Score 1 2 3 OT P
Oberwil Rebells 13 4 4 5 0 0
SHC Kernenried - Zauggenried 5 2 2 1 0 0

SCHIEDSRICHTER 1: Gil M. SCHIEDSRICHTER 2: Wolf F.
ZEITNEHMER: Stocker Ch. ZUSCHAUERZAHL: 100


Tore:
3. Sonderegger (Döbeli) 1:0. 7. Böhlen (Frey) 1:1. 8. (07:11) Hildreth (Döbeli, Häni / Ausschluss Strahm) 2:1. 8. (07:18) Stucki (Döbeli, Melliger R.) 3:1. 13. Kunz (Hubacher) 3:2. 17. Merz (Wismer) 4:2. 23. (22:09) Beiersdörfer M. (Hildreth, Wismer) 5:2. 23. (22:30) Frey (Kunz, Häberli) 5:3. 25. Beiersdörfer P. (Hildreth, Melliger R.) 6:3. 27. Bütikofer L. (Hubacher) 6:4. 34. Beiersdörfer P. (Hildreth / Ausschluss Frey) 7:4. 38. Keiser (Stucki) 8:4. 45. Hildreth 9:4. 47. Böhlen (Bütikofer L.) 9:5. 48. Merz (Hildreth, Wismer) 10:5. 52. Beiersdörfer P. (Stucki, Beiersdörfer M.) 11:5. 59. (58:07) Wismer (Hildreth) 12:5. 59. (58:32) Keiser (Beiersdörfer P., Stucki) 13:5.

Strafen:
Oberwil: 3 x 2 Min.
Bulldozers 4 x 2 Min.

Oberwil:
Melliger P. (ET: Müller); Hildreth, Beiersdörfer M., Keiser, Melliger R., Van Orsouw, Döbeli; Wismer, Merz, Beiersdörfer P., Stucki, Meier, Sonderegger, Häni.

Gegner:
Strahm (ET: Hulliger M.); Frey, Kunz, Werren, Bütikofer M., Bütikofer L., Hulliger D., Hubacher, Böhlen, Messer, Häberli, Dummermuth, Bütikofer P.

Bemerkungen:
Oberwil ohne Sidler, Bossard, Nisevic, Demiriz, Kapànek, Risi, Trütsch, Baume, Stuppan.

Spielbericht

Ein Spiel zum abhaken

Dass es schwierig ist, sich in dieser Januarkälte zu motivieren und gegen einen Gegner zu spielen, der bloss versucht, den Ball wegzuschlagen und auf Konter zu lauern, kann sicherlich Verständnis auslösen. Doch auch die Bulldozers müssen zuerst niedergerungen werden und sie machten den Rebells das Toreschiessen nicht wirklich einfach.

Zum grössten Teil spielte sich aber das Geschehen doch vor dem Gehäuse des Gästekeepers Tobias Strahm ab. Die Rebells hatten Chancen zu Hauf, doch im entscheidenden Abschlussmoment fehlte ihnen eindeutig die Kaltblütigkeit. Es war sowieso wie verhext, die meisten Pässe kamen nicht wie sonst mit der gewohnten Präzision beim Mitspieler an und eröffneten dem Gegner Kontermöglichkeiten, die auch genutzt wurden. Bis zur Spielhälfte schafften es die Kernenrieder das Spiel noch einigermassen ausgeglichen zu gestalten, doch dann neigten sich die Energie-Reserven langsam dem Ende zu und sie konnten den Angriffen der Rebells nicht mehr standhalten.

Dass die Rebells ohne Playmaker Tibor Kapànek auskommen mussten, war die Chance für andere in diese Bresche zu springen. Raphael Melliger, wie auch Patrick Wismer übernahmen diesen Part und führten die Mannschaft zum verdienten Sieg.

Fehlende Konzentration, mangelnde Laufbereitschaft und zu verspielt, waren die Probleme an diesem bitterkalten Sonntag. "Sicherlich, es war keine Topleistung! Doch auch mit einer schlechten Leistung konnten die drei Punkte ins Trockene gebracht werden!", sagte Oberwils Sportchef Michael Häusler nach dem Spiel. "Ich denke es wird langsam Zeit, dass die Mannschaft wieder richtig trainiert. Ein wenig Erholung schadet bestimmt niemanden, doch es ist nun fertig mit der Ferienzeit! Die Playoffs rücken näher und der Cuphalbfinal findet genau in der Fasnachtszeit statt. Es ist Zeit, dass die Spieler sich seriös auf die Endphase der Meisterschaft vorbereiten", mahnt Häusler das Team.

Am nächsten Wochenende hat die erste Mannschaft spielfrei und trifft danach Auswärts auf den SHC Bonstetten-Wettswil.

Bericht von: Die Redaktion

Bilder

Keine Bilder vorhanden...
Sponsors