News

NLB Team verliert knapp!


Mo, 25.04.2022

NLB Rebells verlieren Spiel 1 knapp!

Ein lange ausgeglichenes Spiel in Horgen ging für die NLB Mannschaft der Oberwil Rebells knapp mit 2:1 verloren. Somit führen die Zürcher in der Final-Serie der NLB Playoffs mit 1:0 und setzen die Rebells für das kommende Wochenende unter Druck.

Bei kühlen Temperaturen und leicht regnerischen Bedingungen startete das erste Finalspiel der NLB Playoffs zwischen den Horgenberg Hammers und den Oberwil Rebells II ausgeglichen. Beide Teams kamen im ersten Abschnitt zu einigen kleineren Chancen, welche jedoch noch nicht zwingend genug waren, um die beiden stabil agierenden Verteidigungen zu bezwingen. Die Rebells spielten defensiv konsequent und Torhüter Tobias Schöb strahlte immer wieder grosse Sicherheit aus. Folglich hiess es 0:0 zur ersten Pause.

Der auf diese Saison hin neu gebaute Platz in Horgen, welcher optisch einiges hergibt, präsentierte sich mit fortgeschrittenem Spielverlauf und stärker werdendem Nieselregen immer rutschiger. Der neue Asphaltboden schien einige Spieler im Mitteldrittel vor Probleme zu stellen und die Partie wurde so um einiges unberechenbarer. Zu Ungunsten der Rebells konnte der ausländische Vertstärkungsspieler der Hammers, Adam Zamecnik, in der 23. Minute mit einem satten Schuss das Heimteam in Führung bringen. Und obwohl die Zuger gewillt waren direkt eine Reaktion zu zeigen, wurde ihnen jegliche Male der Wind durch eigene Strafen aus den Segeln genommen. Die Oberwiler mussten gleich drei Mal eine kleine Strafe im zweiten Drittel absitzen – Die Hammers keine einzige. Und nebst den Strafen wurden die offensiven Bemühungen der NLB Rebells auch immer wieder von Pech verfolgt. Levi Wolf und auch Assistenz-Captain Sandro Michl scheiterten am Pfosten. 

In der entscheidenden Phase des Spiels gelang den Hammers in der 46. Minute die Führung durch ein «Buebe-Trickli». Die Rebells blieben jedoch dran. Sechs Minuten später netzte Lenz Zürcher mit einem gewaltigen Schuss von der Mittellinie zum Anschlusstreffer ein. Auch die junge Linie der Rebells rund um Ramon Meier und Bastian Steiger produzierte zahlreiche Chancen, wovon jedoch keine in ein Tor umgemünzt werden konnte und viele dieser Schüsse durch die Verteidiger der Hammers geblockt wurden. Die Zuger legten zum Schluss alles in die Waagschale. Trainer Van Orsouw nahm eine Minute vor Schluss seinen Torhüter raus und ersetzte ihn durch einen sechsten Feldspieler. Die Zeit reichte jedoch nicht mehr, um das Spiel entscheidend zu wenden – die Oberwil Rebells verlieren knapp mit 2:1 auswärts in Horgen.

Die Chance eine Reaktion zu zeigen, ermöglicht sich für die zweite Mannschaft der Rebells bereits am kommenden Wochenende. Die zweite Partie in der Final-Serie wird am Samstag 30.04. in der SIKA Rebells Arena stattfinden. Das potenziell meisterschaftsentscheidende Spiel 3 würde gleich am Sonntag darauf in Horgen stattfinden, sofern die Zuger am Samstag siegreich vom Feld gehen würden.

Bericht: Tim Müller

 

Autor Tim Müller

Sponsors