News

Enger Pflichtsieg gegen Kernenried


So, 27.11.2022

Die Oberwil Rebells gewinnen das Auswärtsspiel vom vergangenen Sonntag gegen die Bulldozers aus Kernenried mit 1:3. Die Berner sind für die Oberwiler immer wieder ein hartnäckiger Widersacher, denn auch schon das Hinspiel in Zug konnten die Rebells «nur» mit 3:1 für sich entscheiden. 

Während sich die Rebells in dieser Saison ein Kopf an Kopf Duell mit den Sierre Lions um die Führungsposition in der Liga leisten, liegt der SHC Kernenried auf dem drittletzten Tabellenrang und kämpft um einen möglichen Playoff-Platz. Die Rollen waren somit klar verteilt. Die klar favorisierten Zuger nahmen gleich in der ersten Minute das Spielzepter in die Hand. Ein sehr engagierter erster Shift resultierte in der 0:1 Führung durch Raphael Enzler, der sich vom Flügel vors gegnerische Tor tankte und seinen eigenen Abpraller verwertete. Ein optimaler Start für den aktuellen Tabellenführer, denn auch nach diesem Treffer spielte sich die Partie mehrheitlich vor dem Kernenrieder Tor ab. Die Oberwiler überzeugten in der Anfangsphase mit einem sehr aktiven, aufsässigen und laufintensiven Spiel, welches den Gegner immer wieder zu Fehlern verleitete. Die Druckphasen brachten zunächst allerdings kein weiteres Tor für die Zuger – Es war in der achten Spielminute sogar ein Konter der Gäste, welcher von Moritz Hausherr eingeleitet und vom aufgerückten Verteidiger Yanik Eberle wunderbar abgeschlossen wurde. 

Im Mittelabschnitt dominierten einige Strafen das Geschehen. Die Zuger wie auch das Heimteam spielten jeweils zwei Mal in einfacher Überzahl. Es waren aber die Rebells, die in dieser Phase die deutlich gefährlicheren Special Teams stellten. Nebst einem Pfostenschuss von der blauen Linie von Captain Tim Müller schaute dabei aber nichts Zählbares heraus. Die Rebells-Dominanz aus dem ersten Spielabschnitt verflog jedoch von Minute zu Minute ein wenig mehr im zweiten Drittel. Eine Unachtsamkeit in der defensiven Zone liess Kernenried dann schlussendlich auf 1:2 verkürzen. Ein weiterer Aufreger ereignete sich kurz vor der zweiten Pause, als Raphael Enzler auf Grund eines Checks eine 10 Minuten Strafen absitzen musste. Doch auch ohne ihren Topscorer konnten die Rebells im Schlussabschnitt wieder vermehrt gefährlich in der offensiven Zone agieren. Der Gegner wurde wiederum sehr früh gestört und viele Abschlüsse wurden kreiert, doch nur ein Rebound von Raffaele Cioffo fand den Weg zum 1:3 Schlussresultat auch effektiv ins Netz. Assistenz-Captain Yanick Müller fand nach dem Spiel vorausschauende Worte: «Gegen Kernenried sind die Spiele in der letzten Zeit meistens eng und sehr umkämpft. Doch unser Spiel war sehr ansprechend heute und auch die Special Teams funktionierten nicht schlecht. Wir setzen nun allerdings den Fokus sofort auf die nächste Partie gegen Sierre und versuchen noch kleinere Sachen zu verbessern.»

Mit diesem Sieg festigen die Rebells ihren Platz an der Spitze der Tabelle. Zumindest vorübergehend – Drei Punkte vor Sierre liegend, haben die Rebells allerdings bereits zwei Spiele mehr absolviert als ihre Rivalen aus dem Wallis. Nächste Woche am Sonntag, 4. Dezember kommt es dann zum Spitzenkampf in der NLA zwischen Oberwil und Sierre in der SIKA Rebells Arena. Die zweite Mannschaft der Oberwil Rebells feierte dieses Wochenende ebenfalls einen Sieg. Mit 1:4 gewinnt das NLB-Team auswärts bei Bonstetten und liegt momentan im Tabellenmittelfeld auf Rang vier.

 

SHC Bulldozers Kernenried ­– Oberwil Rebells 1:3 ( 0:2 ; 1:0 ; 0:1) 

Strafen: Oberwil 4x2min + 1x10min , Kernenried 3x2min 

 

Autor Tim Müller

Sponsors